Sandige Böschung mit allerlei Getier - 2024

  • Wie schön! Ich bin gestern auch an der Stelle auf dem Friedhof gewesen, wo ich im letzten Jahr Sandlaufkäferlarvenlöcher, Sandlaufkäfer und Grabwespen gesehen habe. Aber außer ein paar wenigen Löchern der Larven und der Wespen, habe ich leider nichts gesehen... Um so schöner, dass sie bei Dir wieder aufgetaucht sind!

    Viele Grüße

    Addi

    Viele Grüße

    Addi

    _______________________________________________________________________________________________________________________

    "In den kleinsten Dingen

    zeigt die Natur

    ihre größten Wunder."

    Carl von Linné (1707 - 1778)

  • Diesen hier hab ich erwischt, schaut irgendwie martialisch aus...

    Ja, denen ihre Fang-/Greifwerkzeuge sind schon beachtlich!

    Wenn er damit seine Beute festhält, lässt er sie nicht wieder so schnell los.

    Diese Käfer kann man angeln, das habe ich im vergangenen Jahr mal ausprobiert. ^^ Als er "angebissen" hatte, konnte ich ihn mitsamt dem Köder hochheben.

    Viele Grüße
    Uwe

    "Leben ist nicht genug" sagte der Schmetterling."Sonnenschein,Freiheit und eine kleine Blume gehören auch dazu." (Hans Christian Andersen)






  • Der Silpha sollte Silpha obscura sein. Punktierung ist recht grob, was dafür spricht. Die Larven darunter sind auf jeden Fall Silphiden-Larven. Ob sie aber in die Gattung Silpha gehören und wenn, ob es obscura ist, keine Ahnung. ;)

    Liebe Grüße

    Klaas

  • Mal wieder tolle Fotos von den Sandlaufkäfern! Bei deren Gebiss möchte man wirklich kein Insekt sein. Vielleicht möchte ich auch keine Sandlaufkäfer-Dame sein, so wie er sie umklammert hält (in den Schwitzkasten nimmt).

    Naja, anfangs hatte sie sich auch offensichtlich gewehrt.... :/

    LG Silke

  • Wie schön! Ich bin gestern auch an der Stelle auf dem Friedhof gewesen, wo ich im letzten Jahr Sandlaufkäferlarvenlöcher, Sandlaufkäfer und Grabwespen gesehen habe. Aber außer ein paar wenigen Löchern der Larven und der Wespen, habe ich leider nichts gesehen... Um so schöner, dass sie bei Dir wieder aufgetaucht sind!

    Viele Grüße

    Addi

    Wie schade, hat sich dort irgendwas verändert?

    Ja, denen ihre Fang-/Greifwerkzeuge sind schon beachtlich!

    Wenn er damit seine Beute festhält, lässt er sie nicht wieder so schnell los.

    Diese Käfer kann man angeln, das habe ich im vergangenen Jahr mal ausprobiert. ^^ Als er "angebissen" hatte, konnte ich ihn mitsamt dem Köder hochheben.

    Was, die Käfer kann man angeln? :love:

    Was hast Du als Köder genommen?

    Der Silpha sollte Silpha obscura sein. Punktierung ist recht grob, was dafür spricht. Die Larven darunter sind auf jeden Fall Silphiden-Larven. Ob sie aber in die Gattung Silpha gehören und wenn, ob es obscura ist, keine Ahnung. ;)

    Liebe Grüße

    Klaas

    Super, danke Dir. Damit bin ich schon zufrieden! :thumbup:

    LG Silke

  • Was hast Du als Köder genommen?

    Eine altersschwache Schnake als Köder, die dünnste verfügbare Angelschnur (einfacher Nähzwirn tuts auch) und einen kleinen Stock als Rute. ;)

    Damit wollte ich eigentlich die Larven hervorlocken. Das hat nicht geklappt, aber die Käfer sind leicht zum Anbeissen zu bewegen.

    Die lassen dann auch nicht mehr so schnell los, man kann sie mitsamt ihrer Beute hochheben. :)

    Viele Grüße
    Uwe

    "Leben ist nicht genug" sagte der Schmetterling."Sonnenschein,Freiheit und eine kleine Blume gehören auch dazu." (Hans Christian Andersen)






  • Liebe Silke,

    die Larve sieht echt skurril aus! Diese Böschung ist eine wahre Fundgrube, da würde ich auch immer wieder hingehen.

    Liebe Grüße Sabine


    Ich verstehe nicht, dass wir unseren wunderbaren Planeten umbringen,
    aber zum unwirtlichen Mars fliegen wollen.
    Franz Viehböck (*1960, bisher einziger Weltraumfahrer Österreichs)

  • Seide April 1, 2024 at 9:05 PM

    Changed the title of the thread from “Sandige Böschung mit allerlei Getier - 2022 - Feld-Sandlaufkäfer” to “Sandige Böschung mit allerlei Getier - 2024”.
  • Hallo zusammen,

    wir haben hier seit Tagen nur düster wegen Saharasand und gleichzeitig richtig starken Föhnsturm....

    Ein bissl wollte ich aber trotzdem raus und hab mal wieder zu "meiner" Sandböschung geschaut. Sie lebt noch, obwohl sie immer mehr zuwächst. Und zu meiner Überraschung gabs heute so viele Sandlaufkäfer, wie noch nie. Und nicht nur den Feld-Sandlaufkäfer, wie bisher...

    Der hat auch schon wieder fleissig für Nachwuchs gesorgt

    Es gab auch jede Menge Berg-Sandlaufkäfer, die hab ich dort noch nie gesehen...

    Ausserdem jede Menge Sandbienen, nur welche Art, weiss ich nicht. Die waren sehr schwer zu erwischen, weil sie ständig in Bewegung waren und immer dicht über dem Boden geflogen sind. Deshalb vermute ich, dass das alles Männchen waren, die auf die Weiberln gewartet haben...

    Die dazugehörige Nomada gabs auch schon

    Dann etliche von diesen kleinen Käfern... die Sandlaufkäfer dachten immer, da läuft Beute, haben sie aber gleich wieder in Ruhe gelassen

    Das ist der Gemeine Staubkäfer (Opatrum sabulosum)

    Ein hübscher, unbestimmter Rüsselkäfer

    Wurde mir als Landkarten-Raublattrüssler (Mogulones geographicus) bestimmt.

    Nochmal ein Sandlaufkäfer

    Und eine Larve... von welchem wohl?

    Und diese hübsche Springspinne, eventuell Gattung Pellenes

    Das ist der Kreuz-Schneckenspringer (Pellenes tripunctatus)

    Feldgrillen gabs auch schon... und eine Krabbenspinne, die fast einen Sandlaufkäfer erwischt hat. Er ist ihr aber noch ausgekommen....

    Da war für Anfang April ganz schön was los....

    LG Silke

    Edited once, last by Seide: Namen eingefügt (April 2, 2024 at 6:52 PM).

  • Was für ein cooles Foto von Sandlaufkäfer_6061.jpg! Ebenso hervorragend ist die Springspinne getroffen! Diese Böschung ist ganz nach meinem Geschmack!

    Viele Grüße

    Addi

    _______________________________________________________________________________________________________________________

    "In den kleinsten Dingen

    zeigt die Natur

    ihre größten Wunder."

    Carl von Linné (1707 - 1778)

  • Sie lebt noch, obwohl sie immer mehr zuwächst.

    Zum Glück, sonst hättest du deine interessanten Beobachtungen nicht in solch wunderschönen Bildern festhalten können. :alright:
    Auf die Möglichkeit, mal wieder eine Springspinne entdecken und fotografieren zu dürfen, warte ich derzeit noch.

    Viele Grüße
    Uwe

    "Leben ist nicht genug" sagte der Schmetterling."Sonnenschein,Freiheit und eine kleine Blume gehören auch dazu." (Hans Christian Andersen)






  • Liebe Silke,

    diese Sandlaufkäfer gefallen mir sehr gut, die machen schon was her.

    Ich war letztens bei der Pestwurz, die unterhalb einer Böschung wächst, da konnte ich eine

    Weiden-Sandbiene beobachten.

    Liebe Grüße Wiltrud

  • Danke für Eure Kommentare!

    Es war gestern dort wirklich ungewöhnlich warm... über 20°... dafür hats in der Nacht ordentlich abgekühlt und geregnet, auf den Bergen liegt Neuschnee.. und heute ist es kühl und der Wind bläst schon wieder heftig... Da werden die Sandbienen wohl nicht weiter schlüpfen.... ohne ordentliches Foto kann man sie nicht bestimmen...

    LG Silke

  • Liebe Silke,
    deine Sandböschung ist wirklich klasse. Der Landkarten-Raublattrüsselkäfer Mogulones geographicus scheint relativ selten zu sein. 150 Beobachtungen bei iNat finde ich echt wenig, bei observation sieht es nach noch weniger Funden aus. Und das Muster ist einfach phantastisch!
    Auch der Schwarzkäfer (Tenebrionidae) Gemeiner Staubkäfer Opatrum sabulosum ist überaus schick.

    Liebe Grüße Sabine


    Ich verstehe nicht, dass wir unseren wunderbaren Planeten umbringen,
    aber zum unwirtlichen Mars fliegen wollen.
    Franz Viehböck (*1960, bisher einziger Weltraumfahrer Österreichs)

  • Liebe Silke,
    deine Sandböschung ist wirklich klasse. Der Landkarten-Raublattrüsselkäfer Mogulones geographicus scheint relativ selten zu sein. 150 Beobachtungen bei iNat finde ich echt wenig, bei observation sieht es nach noch weniger Funden aus. Und das Muster ist einfach phantastisch!
    Auch der Schwarzkäfer (Tenebrionidae) Gemeiner Staubkäfer Opatrum sabulosum ist überaus schick.

    Danke Sabine, auch für die Bestimmungen... die hab ich auf INat jetzt auch bekommen. Der Landkarten-Raublattrüsselkäfer hat mir auch super gefallen, schade, dass ich kein besseres Foto hinbekommen habe... aber der war ständig in Bewegung und recht klein. Auf Wiki steht, in Deutschland weit verbreitet und ungefährdet. Vermutlich wird er einfach nur übersehen... ich habe ihn auch das erste Mal gefunden...

    Und die Springspinne wurde mir als Kreuz-Schneckenspringer (Pellenes tripunctatus) bestimmt. Ich füge die Namen oben noch ein...

    LG Silke

  • Liebe Silke, der Rüsselkäfer ist bei kerbtier.de relativ leicht zu finden. Ich möchte mich nicht mit fremden Federn schmücken, den Schwarzkäfer habe ich bei obs hochgeladen und gegengecheckt.

    Liebe Grüße Sabine


    Ich verstehe nicht, dass wir unseren wunderbaren Planeten umbringen,
    aber zum unwirtlichen Mars fliegen wollen.
    Franz Viehböck (*1960, bisher einziger Weltraumfahrer Österreichs)

Participate now!

Don’t have an account yet? Register yourself now and be a part of our community!