Posts by Klaas Reißmann

    Wanderstöcke und Schrittzähler gehen in Ordnung,den Knüppel kannst du auch einpacken.Aber nicht für die Landwirte,eher für diejenigen,die sie oftmals zu unsinnigen Handlungsweisen nötigen.

    Das immer gleiche Thema. Sie übersehen dabei aber sehr gerne, dass ihnen bei weitem nicht alles aufgezwungen wird, sondern vieles auch freie Entscheidungen sind, die sie gefällt haben. ;) Man kann aber nicht pauschalisieren. Das ist richtig. ;)


    Liebe Grüße

    Klaas

    Eine wirklich schöne Doku zum Paarungsverhalten von Parasemia plantaginis. Die Paarung an sich kann man zwar relativ leicht beobachten, wo sie sind, aber mit vorheriger Werbung..., da muss man schon begreifen, dass grade was im Gange ist und auch die entsprechende Geduld und vor allem Ruhe mitbringen. Wirklich toll. Auch die anderen Bären.


    *brumm* ;)


    Liebe Grüße

    Klaas

    Passt. Mich hatte die blaue Farbe in so fern fern geleitet, weil ich die von Saphanus nicht kenne. Ich muss allerdings gestehen, dass ich ihn nie selbst gefunden habe und nur ein Belegtier/Vergleichsexemplar in der Sammlung habe. Ein sehr schöner Nachweis, weil vor allem nachtaktiv und nicht so häufig gefunden. Der Spezialist in Böcken unter den Österreichern, den ich kenne, sagte mal, dass diese Art in Bayern leichter zu finden sei, als in Österreich. Ob es stimmt, weiß ich nicht. Aber der ist IMMER eine Meldung wert.


    Liebe Grüße

    Klaas

    Das unbekannte Etwas sieht für mich aus, wie die letzten drei Segmente einer Schmetterlingspuppe. Würde hier dann bedeuten. dass die schon lange ein Schmetterling ist, bzw. war, der inzwischen in die ewigen Jagdgründe eingegangen ist. Soll heißen voraussichtlich im Vorjahr geschlüpft.


    Bezüglich Carabus granulatus und Carabus cancellatus gebe ich zu bedenken, dass die genannten Merkmale für Deutschland richtig sind. In den Alpen aber ist Vorsicht geboten, da es hier sowohl granulatus mit erstem roten Fühlerglied gibt, als auch cancellatus mit ganz schwarzen Fühlern. Es handelt sich dabei um jeweils eine Subspezies, die entsprechend nur in gewissen Bereichen der Alpen zu finden sind.


    Wer Carabus granulatus und C. cancellatus im Vergleich betrachtet, der wird aber erkennen, das granulatus im Verhältnis zu cancellatus einen relativ geraden Rand der Flügeldecken hat und deshalb parallelseitiger und "eckiger" wirkt, als cancellatus, so wie, dass granulatus in der Regel deutlich düsterer gefärbt ist, während cancellatus doch eher eine leuchtend metallische Färbung hat. Verwechselungen, besonders im Süden (etwa bis zum Rhein in Süddeutschland) und in den östlichen Landesteilen, so wie in Osteuropa mit Carabus ullrichii sind wahrscheinlicher. ;)


    Platycerus caraboides ist richtig. Bei der Bestimmung der beiden Arten sollte man erst vorsichtig werden, wenn man sich im Mittelgebirge befindet. Für Baden-Württemberg wurde ermittelt, dass der optimale Höhenbereich zwischen 400 und 900 m liegt. Funde darunter, so wie darüber gibt es, aber deutlich seltener.


    Bei Loricera pilicornis weise ich nochmal auf die Borsten an den Fühlern hin. Diese dienen der Jagd. Der Käfer legt seine Fühler so über die Beute, dass sie zwischen den Borsten gefangen ist und nicht flüchten kann. Beutetiere sind vor allem Collembola, also Springschwänze und Kugelspringer.


    Liebe Grüße

    Klaas

    Ich bin kein großer Vogelfan, aber ich bin ein Spechtfan, weil ich mit denen Erlebnisse hatte, die sich eingeprägt haben (auch wenn die Erlebnisse wohl jeder gehabt hat, der Spechte sieht und kennt), Entsprechend gefällt mir der Buntspecht (Dendrocopos major) am besten. ;)


    Liebe Grüße

    Klaas

    Mach die Rotwein-Zucker-Nummer. In Frankreich haben wir immer einige Mormo maura am Köder gehabt. Ich sehe keinen Grund, warum das in Spanien anders sein soll. Je nach Jahr kann es halt sein, dass Du die Nummer etwas länger, über ein oder zwei Wochen durchziehen musst. Also mit täglich ordentlich auf die Unterlage drauf klatschen.


    Liebe Grüße

    Klaas


    P.S.: Ich kann das Video nicht sehen. Das gesichtsbuch will von mir immer eine Bestätigung der Emailadresse haben. Und von mir kriegen die halt nichts, weil ich da nicht mit und auch nicht ohne Glied sein möchte. ;):79:

    - Glischrochilus quadripunctatus

    - Bembidion tetragrammum

    - Bembidion tetragrammum (links) zusammen mit Bembidion tetracolum

    - Sphaeridium ist auf jeden Fall richtig. Ob nun sphaeroides oder ein anderer lasse ich dahin gestellt.

    - Cychramus luteus

    - Glischrochilus quadripunctatus

    . Cryptocephalus vittatus


    Viele Grüße

    Klaas

    Wenn ich es richtig im Kopf habe, Familie Clubionidae.


    Thaumetopoea sieht sehr anders aus. 1. in der Regel um diese Jahreszeit etwas zerfleddert. Es hängt im Prinzip ein Sack am Stamm, weil der schwere Kot ganz unten im Gespinst liegt und darüber der Wust aus alten Larven- und Puppenhäuten. Und es ist sehr viel größer als die Gespinste der Clubionidae. Ich sag mal wenigstens Kinderfaust groß und größer. ;)


    Liebe Grüße

    Klaas

    ... in meiner Facebook-Gruppe wurde auch noch mediterraneus ins Spiel gebracht. Wenn ich über Weihnachten Zeit habe, werde ich mich mal intensiver mit den Meloe beschäftigen (müssen). :75:

    Es ist, wegen der Perspektive, einfach unendlich schwer zu sagen. mediterraneus würde ich gefühlsmäßig eher ausschließen, weil für mein Empfinden der Habitus vom Halsschild nicht passt. Aber die perspektive Deiner Aufnahme ist so ungünstig, dass ich dafür meine Hand nicht ins Feuer legen würde.


    Liebe grüße

    Klaas

    Danke, Klaas,

    das konnte ich nicht wissen... Meloe rugosus fehlt auf der Seite Käfer der Welt.

    Das war auch absolut nicht als Vorwurf gedacht, sondern nur der Versuch einer Erklärung. Ich bitte zu entschuldigen, wenn es negativ rüber gekommen ist. Du bist mit Deinen Gedanken dazu in absolut die richtige Richtung gegangen. Nur ist es halt nicht so einfach, wie es erstmal aussieht. Woher sollst Du das wissen? Dein Statement dazu war absolut richtig, Du hast keinen Fehler gemacht. Entschuldige, wenn das so geklungen hat.


    Liebe Grüße

    Klaas