Die üblichen Pilze passend zur Jahreszeit

  • Lieber Uwe,

    Rügen ist einfach zu jeder Jahreszeit schön, ich begleite euch immer gerne auf euren Wanderungen. Sehr interessant finde ich deine Anmerkung über die Brettwurzeln der Ulmen, habe ich so nicht gewusst. Aber mir wären auch keine so alten Ulmen bekannt.

    Liebe Grüße Sabine


    Ich verstehe nicht, dass wir unseren wunderbaren Planeten umbringen,
    aber zum unwirtlichen Mars fliegen wollen.
    Franz Viehböck (*1960, bisher einziger Weltraumfahrer Österreichs)

  • Aber mir wären auch keine so alten Ulmen bekannt.

    Hallo Sabine

    Die normalen Ulmen sind ja auch dem Pilz zum Opfer gefallen.

    Zum Glück haben wir noch einige unberührte Ecken. Gestern waren wir auch etwas unterwegs. Eher nix los.

    Kleine Runde am Nonnensee! | Wanderung | Komoot
    Elvira hat ein Outdoor-Abenteuer mit komoot gemacht! Distanz: 4,63 km | Dauer: 01:36 Std
    www.komoot.de
  • Für mich war "ganz viel los". Ich denke, es hat einige meiner Pilzsichtungen der letzten Tage geklärt, ich habe den ersten Waldspion gesehen und ich war sehr beeindruckt von der Steilheit der Kreidefelsen und dem Wurzelteller.

    Viele Grüße

    Addi

    _______________________________________________________________________________________________________________________

    "In den kleinsten Dingen

    zeigt die Natur

    ihre größten Wunder."

    Carl von Linné (1707 - 1778)

  • Hallo

    Um diese Jahreszeit mache ich keine Pilzwanderungen. Die wenigen Pilze kann man auf jede richtige Wanderung entdecken. Aber so richtig wächst zur Zeit nichts. Hier mal unsere heutige Tour.

    Wanderung um Dargun herum | Wanderung | Komoot
    Uwe von Rügen hat ein Outdoor-Abenteuer mit komoot gemacht! Distanz: 8,61 km | Dauer: 03:27 Std
    www.komoot.de
  • Sehr schön, lieber Uwe! Tolles Wetter hattet ihr und sehr schönes, klares Licht. Die vielen, alten Eiben, sind das die, zu denen auch ein Hinweisschild führt?

    Liebe Grüße Sabine


    Ich verstehe nicht, dass wir unseren wunderbaren Planeten umbringen,
    aber zum unwirtlichen Mars fliegen wollen.
    Franz Viehböck (*1960, bisher einziger Weltraumfahrer Österreichs)

  • Hallo

    Durch Sabine Sabine Flechtmann ihrem Beitrag, sind wir neugierig geworden. Sind durch die relativ milde Witterung die Kelchbecherlinge dieses Jahr eher da? Ja!!!!!!

    Allerdings waren die noch sehr klein.

    Hier die ganze Tour

    Sind die Kelchbecherlinge schon da? | Wanderung | Komoot
    Uwe von Rügen hat ein Outdoor-Abenteuer mit komoot gemacht! Distanz: 8,95 km | Dauer: 03:24 Std
    www.komoot.com
  • Das war mal eine erfolgreiche Runde bei bestem Wetter! Der Findling sieht aus, als würde er jeden Moment den Hügel runterollen...
    Eine öffentliche Ladestation für E-Bikes sehe ich zum ersten Mal.

    Viele Grüße

    Addi

    _______________________________________________________________________________________________________________________

    "In den kleinsten Dingen

    zeigt die Natur

    ihre größten Wunder."

    Carl von Linné (1707 - 1778)

  • Lieber Uwe,
    klasse die Kelchbecherlinge! Sie sind einfach zu schön. Und ein paar andere, zur Jahreszeit passende Pilze habt ihr auch gefunden, sehr fein.

    Liebe Grüße Sabine


    Ich verstehe nicht, dass wir unseren wunderbaren Planeten umbringen,
    aber zum unwirtlichen Mars fliegen wollen.
    Franz Viehböck (*1960, bisher einziger Weltraumfahrer Österreichs)

  • Bezugnehmend zu Deinem drittletzten Foto stelle ich ein ähnliches Foto ein (ich hoffe, ich darf). Denn etwas sehr Ähnliches habe ich vor einer Woche auch gesehen, auf liegendem Totholz. Zunächst dachte ich, jemand hätte dorthin gespuckt. Aber es scheint nicht so zu sein. Eine Art Pilz ist es wahrscheinlich auch nicht, etwas von einem Tier, einem Insekt? Eine Schaumzikade - kann ich mir nicht vorstellen, jetzt schon...?
    Hat jemand eine Idee, was man auf Uwes und meinem Foto sieht?

    Viele Grüße

    Addi

    _______________________________________________________________________________________________________________________

    "In den kleinsten Dingen

    zeigt die Natur

    ihre größten Wunder."

    Carl von Linné (1707 - 1778)

  • Lieber Uwe,
    herzlichen Glückwunsch zum Erstfund des Teerflecken-Drüslings. Der Schaum an Baumborke ist vermutlich von Saponinen (Seifen) verursacht, mit denen sich Bäume nach langen Regenfällen (und die hatten wir ja reichlich) vor Schädlingen schützen.

    Antibakterieller Schaum
    Wundersamer Schaum am Stamm der Atlas-Zeder. Eines der merkwürdigsten Schauspiele in unseren Gärten ist wohl das plötzliche Aufschäum...
    www.wildergarten.ch

    Liebe Grüße Sabine


    Ich verstehe nicht, dass wir unseren wunderbaren Planeten umbringen,
    aber zum unwirtlichen Mars fliegen wollen.
    Franz Viehböck (*1960, bisher einziger Weltraumfahrer Österreichs)

  • Das ist ja ein Ding! Danke für die Aufklärung und den Link! :alright:

    Viele Grüße

    Addi

    _______________________________________________________________________________________________________________________

    "In den kleinsten Dingen

    zeigt die Natur

    ihre größten Wunder."

    Carl von Linné (1707 - 1778)

  • Durch Sabine Sabine Flechtmann ihrem Beitrag, sind wir neugierig geworden. Sind durch die relativ milde Witterung die Kelchbecherlinge dieses Jahr eher da? Ja!!!!!!

    Hallo Uwe,
    wie gut, dass Sabine und du erfolgreich nach den Kelchbecherlingen geschaut habt!
    Ich wäre sonst wohl nie auf die Idee gekommen, jetzt schon nach ihnen zu suchen. Und ich fand tatsächlich auch welche! :87:

    Die Entstehung der "Baumspucke" konnte ich kürzlich sogar bei der Entstehung beobachten, weil ich bei meinen Wanderungen wieder mal in einen heftigen Regenschauer geraten war. Es tropfte von den Ästen auf eine Stelle am Stamm etwas über den Wurzelbereich, dort schäumte es.

    Viele Grüße
    Uwe

    "Leben ist nicht genug" sagte der Schmetterling."Sonnenschein,Freiheit und eine kleine Blume gehören auch dazu." (Hans Christian Andersen)






  • So, heute geht es weiter mit den Pilzen, passend zur Jahreszeit. Drüslinge gab es an jedem zweiten Ast. Durch den Dauerregen der letzten Tage waren die kurz vor dem Platzen. Ähnlich war es mit den Judasohren. Die wuchsen auf Holunder, Buche und Esche. Angebrannte Rauchporlinge mit gelben Guttationstropfen haben wir zum ersten Mal gesehen.

    Hier die Pilzrunde:

    Wieder mal die Goor | Wanderung | Komoot
    Uwe von Rügen hat ein Outdoor-Abenteuer mit komoot gemacht! Distanz: 4,25 km | Dauer: 02:00 Std
    www.komoot.com

Participate now!

Don’t have an account yet? Register yourself now and be a part of our community!