Ich habe einen Pilz gesehen! - Familie Lycoperdaceae, vielleicht Bovista plumbea

  • ... sogar mehrere der gleichen Art. Gestern, 29.10. in Soportújar, Sierra Nevada, ca. 900 m Höhe auf einem Gelände mit ein paar Büschen, Disteln - nicht viel und ziemlich trocken. Einen habe ich abgebrochen, war ziemlich fest, kein Stiel, kein Hut, nur diese Kugeln. Einmal fand ich eine ganze Ansammlung von Kugeln - mit meinem Schuh als Vergleich.
    Natürlich habe ich Null Idee, um was es sich handelt und hoffe auf die Kenner hier.




    Liebe Grüße
    Susanne

    "Ach, die Welt ist so geräumig, und der Kopf ist so beschränkt!" (Wilhelm Busch)

    Tierartenliste 2024 gesamt: 536, neu: 51, Vögel: 114, Nachtfalter: 100, Disteltiere: 54

  • Hallo Susanne,

    an den bisher fehlenden Antworten kann man ableiten dass die " Dinger " nicht so einfach zu bestimmen sind. Dennoch will ich dir meine Vermutung mitteilen.

    Ich denke es handelt sich hier um einen Vertreter aus der Gattung Bovista. Möglicherweise um Bovista plumbea den Bleigrauen Zwergbovist. Man sieht auf deinem letzten Foto auch ganz gut die gefelderte Außenhaut was ganz gut zu B. plumbea passt. In meinem in Andalusien gekauftem Buch: Las Setas del Parque Natural Sierra de las Nieves wird der Pilz als sehr häufig angegeben. Ich denke er ist es aber ein Restunsicherheit bleibt.

    Gruß
    Harry

  • Hallo Harry,

    vielen Dank, dass du dich meinem Pilz angenommen hast. :98. Was ich zu dem Namen im Netz finde, passt, vor allem das Habitat. Ich setze dann mal auf "bestimmt mit Restunsicherheit".

    Liebe Grüße
    Susanne

    "Ach, die Welt ist so geräumig, und der Kopf ist so beschränkt!" (Wilhelm Busch)

    Tierartenliste 2024 gesamt: 536, neu: 51, Vögel: 114, Nachtfalter: 100, Disteltiere: 54

  • Kasimir October 31, 2023 at 6:44 PM

    Set the Label from unbestimmt to bestimmt mit Restunsicherheit
  • Kasimir October 31, 2023 at 6:44 PM

    Changed the title of the thread from “Ich habe einen Pilz gesehen!” to “Ich habe einen Pilz gesehen! - wahrscheinlich Bovista plumbea”.
  • Hallo

    Bovist ist klar, auch der Bleigraue sehr wahrscheinlich. Aber es ergeben sich für mich Fragen.

    Gibt es eine "Mittelmeervariation"? Die Form ist nicht typisch mit den Bovisten bei uns.

    Auch ist der "verbogene" eigentlich viel zu groß.

    Ist das eine Bildungsabweichung?

  • Hallo Uwe 58 ,

    zu deinen Fragen kann ich natürlich nichts sagen - ausser: aha, ist ja interessant. Nun hat bei iNat jemand Gattung Calvatia vorgeschlagen. Die klumpen angeblich häufig so zusammen. Was meinst du, oder auch HarryR. ?

    Liebe Grüße
    Susanne

    "Ach, die Welt ist so geräumig, und der Kopf ist so beschränkt!" (Wilhelm Busch)

    Tierartenliste 2024 gesamt: 536, neu: 51, Vögel: 114, Nachtfalter: 100, Disteltiere: 54

  • Kasimir November 3, 2023 at 2:38 PM

    Set the Label from bestimmt mit Restunsicherheit to unbestimmt
  • Kasimir November 3, 2023 at 2:38 PM

    Changed the title of the thread from “Ich habe einen Pilz gesehen! - wahrscheinlich Bovista plumbea” to “Ich habe einen Pilz gesehen! - vielleicht Bovista plumbea oder Calvatia sp.?”.
  • Hallo Susanne,

    was meint dieser Jemand mit der Gattung Clavatia? Die Art die früher mal unter Clavatia lief ( Hasenstäubling ) oder die die heute zu Clavatia gestellt ist ( Riesenbovist )? Aber egal, ich schließe beides aus. Beide erreichen ganz andere Größen wie die von dir gezeigte Art. Deine ersten drei Aufnahmen zeigen typische Bovista - Formen wie ich sie auch aus unserer Gegend kenne. Das letzte Bild zeigt meiner Meinung nach nicht nur einen Fruchtkörper sondern gleich mehrere die zum Teil miteinander verwachsen sind. Das kommt bei den Pilzen schon mal vor wenn sehr nahe beieinander liegende Primordien ihre Entwicklung gleichzeitig oder etwas zeitversetzt beginnen. Solche Fruchtkörperverwachsungen werden als Pseudofasciation bezeichnet.

    Übrigens ist bei iNat einiges an Pilzen nicht korrekt bestimmt. Dass du jetzt das Label wieder geändert hast ist meiner Meinung nach falsch.

    Gruß
    Harry

  • Hallo Harry,

    was soll ich machen, wenn ich selber Null Ahnung habe und sich zwei Spezialisten widersprechen? Uwes Aussage hatte ich auch so verstanden, dass der Pilz nicht so aussieht, wie das normal ist. Ein angestrebter Effekt des Ändern des Labels hat immerhin geklappt - du hast reagiert. :26:

    Ich beende meinen Ausflug in die Welt der Pilze erstmal.

    Liebe Grüße
    Susanne

    "Ach, die Welt ist so geräumig, und der Kopf ist so beschränkt!" (Wilhelm Busch)

    Tierartenliste 2024 gesamt: 536, neu: 51, Vögel: 114, Nachtfalter: 100, Disteltiere: 54

  • Kasimir November 3, 2023 at 10:03 PM

    Changed the title of the thread from “Ich habe einen Pilz gesehen! - vielleicht Bovista plumbea oder Calvatia sp.?” to “Ich habe einen Pilz gesehen! - Familie Lycoperdaceae, vielleicht Bovista plumbea”.
  • Kasimir November 3, 2023 at 10:04 PM

    Set the Label from unbestimmt to bestimmt bis zur Familie
  • Hallo Susanne,

    Hallo Harry,

    was soll ich machen, wenn ich selber Null Ahnung habe und sich zwei Spezialisten widersprechen? Uwes Aussage hatte ich auch so verstanden, dass der Pilz nicht so aussieht, wie das normal ist.

    Uwe hat zunächst geschrieben das Gattung Bovista klar und der Bleigraue auch sehr wahrscheinlich ist. Dann kam dass die Form nicht typisch mit den Bovisten bei uns ist. Hier liegt meines Erachtens der Widerspruch.

    Bei dem Einwand das der Verbogene eigentlich viel zu groß ist hat er nicht berücksichtigt dass es sich meiner Meinung nach hierbei um eine Verwachsung mehrerer Fruchtkörper handelt. Wenn man das als nur einen Fruchtkörper sieht wäre das natürlich zu groß.

    Ich beende meinen Ausflug in die Welt der Pilze erstmal.

    Das finde ich schade. Auf der iberischen Halbinsel gibt es so viele interessante Arten von denen du bestimmt einiges zeigen könntest. Also nur Mut und lass dich nicht davon abschrecken wenn zwei Mitglieder hier mal nicht einer Meinung sind.

    Gruß
    Harry

  • Ich beende meinen Ausflug in die Welt der Pilze erstmal.

    Hallo Susanne

    Warum das? Pilze im Mittelmeerraum sind sehr interessant. Es gibt einige Arten, die man in Deutschland vergebens sucht. Es herrschen ja auch andere Bedingungen. Mit der Klimaänderung wandern einige auch Richtung Norden. Da ergeben sich dann solche Fragen.

    Solche verwachsenen habe ich bei uns noch nie gesehen. Entweder ist das für mich die von Harry bevorzugte Bildungsabweichung oder man fragt, ob es evtl. eine Mittelmeerart ist, die so wachsen darf.

Participate now!

Don’t have an account yet? Register yourself now and be a part of our community!