Posts by HarryR.

    Hallo Claudia,


    auch die Kuckucks- Lichtnelke hast du richtig bestimmt. Der Name kommt daher weil die Pflanze zur selben Zeit blüht wie der Kuckuck mit seinen Rufen das Frühjahr ankündigt. Man findet an der Pflanze oft Schaum der von den Ausscheidungen der Schaumzikade stammen. Im Volksmund wird dieser Schaum auch Kuckucksspeichel genannt.


    Gruß

    Harry

    Hallo Claudia,


    ich denke das kann man so lassen. Die Prärielilien stammen ja aus Nordamerika und unsere hier sind allesamt Zuchtformen. Die genauen wissenschaftlichen Namen dieser Zierpflanzen sind mir leider nicht bekannt.


    Übrigens, die Blätter dahinter könnten zu einer Funkie gehören.


    Gruß

    Harry

    Hallo Peter Habicht,

    Hey Harry,

    in deinem Forum habe ich mich vor etlichen Jahren angemeldet, bin aber mit dem Hochladen von Aufnahmen nicht wirklich klar gekommen. Kann schon sein, dass ich da mal was geschrieben habe, wird aber wohl Schrott gewesen sein.

    Hoffe, dass es dir gut geht, auch dem 'Raubein' Gerd.

    Ja, du warst mal in meinem Forum angemeldet und hattest nur einen einzigen Beitrag verfasst. Warum „ du warst “. Ich hab vor einiger Zeit im Forum eine Erweiterung installiert die User nach einen Jahr Abwesenheit darauf aufmerksam macht dass ich sie vermisse. Nach weiteren 6 Monaten kommt eine zweite Erinnerung aber dieses Mal mit dem Hinweis das der Account nach weiteren 6 Monaten gelöscht werden kann. Ein einfaches kurzes Einloggen würde genügen um alles wieder auf Null zu setzen. Ich habe mittlerweile schon ca.100 User gelöscht, vorzugsweise jene die noch keinen oder erst bis zu drei Beiträge geschrieben haben. Du hast da leider dazu gehört. Ich muss halt davon ausgehen dass Mitglieder die schon 2 Jahre nicht mehr aktiv waren und auf meine „ Vermisstenanzeige “ nicht reagierten das Interesse am Forum verloren haben.


    Abgesehen von den Alltag - Wehwehchen, die einem ab einem gewissen Alter begleiten, geht es mir soweit ganz gut. Wie es Gerd geht kann ich dir leider nicht sagen. Er hat sich in allen Foren sehr rar gemacht. Wenn er sich bei mir einloggt ist seine Verweildauer nur sehr kurz. Schreiben tut er nicht mehr. Ich fürchte es geht ihm nicht sehr gut.


    Auch dir frohe Ostern

    Harry

    Hallo Claudia,


    hier ist „ Bestimmung nicht möglich “ wohl das vernünftigste. Meiner Meinung nach kann hier niemand eine Bestimmung abgeben.


    Gruß

    Harry

    Hallo Uwe,

    Ich traue auch nicht allen Bildern, die irgendwo im Netz umher geistern.

    Das kann man auch nicht. Schlimm ist das in den Foto - Communitys. Was da an zum Teil hervorragendem Bildmaterial fehlbestimmt ist kann man manchmal schon als hanebüchend bezeichnen.

    Eigentlich nutze ich die Seite nur als Lexikon der Pilze. Die Namen sind fast immer aktuell und die Beschreibungen in der Regel auch.

    Stimmt, die Namen sind weitgehendst aktuell. Da könnte ich mir mit meinen Galerien ein Scheibe abschneiden. Ich hab aber nicht immer Lust, Zeit und Muse die Namen alle paar Monate zu ändern.

    Die Bildervergleiche nutze ich wenig. Oft fehlen auch wichtige Detailfotos.

    Stimmt, aussagekräftige Detailfotos sind Mangelware. Oft sind bestimmungsrelevante Merkmale nicht zu sehen. Es gibt aber nicht wenige Mykopagen die sich ausschließlich an Bildern orientieren. Ich erlebe bei Pilzexkursionen immer wieder dass Teilnehmer mit einem Pilz, einem Taschen - Pilzbüchlein zu mir kommen und mich fragen: „ Das ist doch der Pilz? “ Stimmt manchmal aber oft genug auch nicht. Man muss diesen Teilnehmern dann klar machen das die Beschreibungen von großer Wichtigkeit sind.


    Viele Pilze lassen sich auch heute noch sicher makroskopisch bestimmen. Aber noch mehr lassen sich nicht makroskopisch bestimmen. So wie die Samtfußrüblingsarten z. B. Ob dann immer die richtige Art auf den Bildern ist? Oder Kelchbecherlinge oder .........

    Die Pilzarten die sich makroskopisch bestimmen lassen werden in Zeiten der Gensequenzierungen weniger. Früher vermeintlich einfache Arten sind zum Teil so aufgesplittet dass da selbst erfahrene Pilzfreunde mit Mikroskop passen müssen. Wer hat schon das nötige Equipment und die Erfahrung zu Hause Gensequenzierungen durchzuführen. Man müsste Bilder strittiger Arten bei Veröffentlichung in Galerien eigentlich mit einem s.l. versehen.


    Gruß

    Harry

    Hallo Uwe,

    Das ist nicht richtig. Was in der Webseite erscheint, entscheidet nur der Wolfgang. Von mir sind auch ein paar Bilder dabei. Die habe ich mit gutem Gewissen dem Wolfgang vorgestellt.

    Sicherlich entscheidet Wolfgang was auf seiner Website erscheint und was nicht. Es sind mittlerweile hunderte Personen die ihr Bildmaterial einreichen. Nur wie stellt Wolfgang sicher dass es auch die Art ist für die sie gehalten wird? Es wird ja wohl nicht jeder ein Exsikkat zur sicheren Nachbestimmung mitschicken.

    Ich zweifele an dass alles was dort gezeigt wird auch der Art entspricht für die sie gehalten wird, zumal Bestimmungen, wie oben schon erwähnt, mikroskopisch abgesichert sein sollten. Bei Ascomyceten zum Beispiel ist das besonders wichtig.


    Das Bilder von dir mit gutem Gewissen an Wolfgang weitergegeben werden glaube ich gerne. Die sind mit Sicherheit korrekt durchbestimmt. Aber diese Gewissenhaftigkeit wird wohl nicht jeder an den Tag legen.

    Ich finde die Seite trotzdem gut, weil sie immer verbessert wird. Meckern hilft nicht, mitmachen ist besser.

    Nicht jeder kann jede Website gut finden. Du findest sie gut, ich bin eben nicht so begeistert davon. Gewiss ich schau da auch ab und zu mal rein, nur glaube ich nicht alles was ich sehe. Mit Gemeckere hat das meinerseits nichts zu tun sonders eher mit eine guten Portion Skepsis.


    Es gibt zurzeit wohl keine Webseite, die so viele Pilzarten zeigt und beschreibt. Kein Mensch kann die alle selber finden und zeigen. Wenn dabei Fehler sind, kann man die beheben. Man beachte dabei, die Webseite ist kostenlos. Von nur einem kleinen Team gemacht.

    Das mag wohl stimmen. Tausende Pilzarten selbst zu finden und dann auch noch abzulichten ist für einen einzelnen unmöglich. Wenn ich mir aber die Website mit Fotos von Fremden füllen lasse sind unweigerlich auch Bilder dabei die nicht der gezeigten Art entsprechen. Wie will man den Fehlbestimmungen im Nachhinein korrigieren? Wie soll das gehen ohne Exsikkat? Wenn auch nicht so umfangreich sind auch viele andere Webseiten kostenlos. Diese zum Beispiel: www.pilzflora-ehingen.de/. Und die finde ich einfach hervorragend. Dort hab ich bisher ca. 90 % die von mir gesuchten Pilzarten gefunden.


    Aber jeder Pilz - Webseitenbetreiber hat wohl etwas andere Ziele. Wenn jeder die gleiche Art hätte Webseiten zu erstellen wäre das wohl eine ziemlich langweilige Geschichte.


    viele Grüße nach Rügen

    Harry

    Liebe Sabine,

    Aber du hast ja auch eine feine Homepage, ich werde künftig auch deine Seiten verlinken.

    Ich finde es zwar schön wenn du auch auf meine Seite verlinken willst aber das hab ich eigentlich nicht gemeint. Es gibt viele Seiten die wunderbares und auch verlässliches Bildmaterial zeigen. Ich glaube dir schon einmal gesagt zu haben dass ich 123pilze nicht sonderlich mag. Jeder der Bilder hat kann sie dort hochladen, egal ob er viel Ahnung hat oder nicht. Das hat für mich zur Folge hat dass da nicht alles ordnungsgemäß durchbestimmt sein kann und vom Webseitenbetreiber auch nicht kontrolliert werden kann. Einiges geht halt nur mit dem scharfen Glas. Es gibt dort Fotomaterial das für mich nicht zu den gezeigten Arten passen. Obwohl ich manchmal eine Ähnlichkeit nicht nachvollziehen kann finde ich Verlinkungen zu ähnlichen Arten nicht schlecht. Aber was solls. Es kann nicht jeder jede Pilzseite mögen.


    Ich weiß ja nicht, wie die Seite auf deinem Bildschirm dargestellt wird, hier muss ich im schwarzen Detailbereich immer scrollen.

    Wenn etwas mehr Text vorhanden ist muss man ein wenig nach unter scrollen was ich persönlich jetzt nicht so schlimm finde wie wenn man seitlich scrollen müsste. Mit den Skin mit dem ich vorher meine Galerien erstellt habe war das scrollen nicht notwendig. Der wird aber schon seit mehreren Jahren nicht mehr gepflegt und ist völlig veraltet. Wichtige Funktionen fehlen halt.


    Liebe Grüße

    Harry

    Hallo Uwe,


    ich denke schon dass es sich bei deinem Fund um Helvella leucomelaena handelt. Die glatten kaum oder gar nicht gerippten Becher und das frühe Vorkommen bei Kiefer legen nahe dass es sich um die Schwarzweiße Becherlorchel handelt. Sie hat zwar normalerweise eine recht kurzen Stiel aber es kann durchaus mal vorkommen dass er etwas tiefer in der Erde eingesenkt ist.


    Sabine Flechtmann


    Ich finde es etwas schade dass du, wenn es um Vergleiche geht, ausschließlich auf 123pilze verweist.


    Gruß

    Harry