Welches Insekt ist das bitte um Hilfe

  • das-neue-naturforum.de/index.php?attachment/176862/ Hallo liebe Alle. Kann mir jemand helfen und sagen was das bitte für ein Insekt ist. Ich kenne mich absolut nicht mit diesen aus. Jedoch hat es mich letztens im Garten gestochen. Ich fand es sah im Flug eher aus wie eine komisch fliegende Fliege und war für eine „Mücke“ die ich sonst so kenne beachtlich groß und mit dickem Hinterleib. Nur mittlerweile ist mein Unterarm um den Stich ziemlich angeschwollen (sonst reagiere ich normal auf Mückenstiche).

    Über eine Antwort würde ich mich sehr freuen.

    Barbarelladas-neue-naturforum.de/index.php?attachment/176862/

  • Mmh, eine Bremse hat nicht diese Fühler... Die irritieren mich am meisten... :91: Bremsen sehen ja auch, flüchtig gesehen, wie Fliegen aus, allerdings meist mit diesen schicken Augen.

    Es scheint aber ein Zweiflügler zu sein. Ich würde schon in Richtung Mücke gehen.

    Mein spontaner Gedanke war Raubfliege, aber die haben auch nicht diese Fühler und der Körper, sieht zumindest auf diesem Foto, auch anders aus. Und sie stechen auch keine Menschen.

    In welcher Gegend wohnst Du?

    Vielleicht fällt dem Ziegelstein etwas dazu ein...

    Viele Grüße

    Addi

    _______________________________________________________________________________________________________________________

    "In den kleinsten Dingen

    zeigt die Natur

    ihre größten Wunder."

    Carl von Linné (1707 - 1778)

  • Hallo,

    mit den kräftigen Antennen könnte es zu den Ceratopogonidae (Gnitzen) gehören.

    Viele Grüße

    Ziegelstein

    "Ah, connections, Son. That's the fateful key that Harriet missed, the key to understanding the natural world."

    Father Worm in "There's a Hair in My Dirt! - A Worm's Story" by Gary Larson.

  • Also...,

    auf jeden Fall Ordnung Diptera (Zweiflügler - oder auch Fliegen, Mücken, Schnaken), Unterordnung Nematocera (Mücken oder Mückenartige). Die allermeisten Mückenarten stechen den Menschen nicht, sondern leben von Pflanzensäften und ähnlichem. Es sind nur etwa zwei Hand voll Arten, die das Blut von Wirbeltieren benötigen und deshalb auch den Menschen stechen.

    Wenn wir von "Mücken" sprechen, meinen wir gemeinhin Culex pipiens, die Stechmücke. Zum Teil auch die Vertreter der Gattung Anopheles (auch unter dem Namen "Fiebermücken" bekannt - Arten dieser Gattung verbreiten z.B. in den Tropen die Malaria). Von diesen Arten kommt hier aber keine in Frage. Insgesamt haben die Stechmücken auch ein deutlich weniger robustes Aussehen, als Dein Tier. Und Gnitzen sind sehr deutlich kleiner, als dieses Tier.

    Ich bin kein Fliegenfachmann und komme hier definitiv nicht weiter, was aber für Deine Probleme unerheblich ist. Denn bekannt ist, dass mit einem Mückenstich auch Bakterien übertragen werden können. Und das würde ich hier vermuten. Es gilt: beobachten. Nimmt die Schwellung weiter zu? Dehnt sie sich weiter aus? Oder würdest Du eher einen Stillstand sehen, dass da nichts weiter kommt? Schmerzen? Ja oder nein. Sind die Schmerzen ggfs. auszuhalten?

    Solange Du keine deutlich negativen Veränderungen erkennst, also weitere Zunahme der Schwellung, fängt es an zu schmerzen und tut dann auch ordentlich weh und nicht nur ein bisschen, würde ich bis morgen warten und morgen früh dann entscheiden, ob Du Deinen Hausarzt besuchst oder nicht. Wenn es aber gar nicht geht, oder Du glaubst, dass es nicht mehr geht, dann ab in die Notaufnahme. Ich würde vorsichtig vermuten, dass hier ein Breitband-Antibiotikum im Zweifelsfall helfen würde.

    Liebe Grüße

    Klaas

  • Guten Abend, ich danke euch allen ganz herzlich für eure Hilfe! Klaas vielen Dank für deine außerordentliche Mühe mir soviel Infos gegeben zu haben!

    Sowohl die Schwellung als auch die Rötung nahmen bis gestern noch zu (ca 6 cm um die Einstichstelle am Unterarm) hat nicht weh getan aber heftig gejuckt ohne das ich dran kam.

    Ich wohne im Ennepe-Ruhr Kreis, direkt am Wald (Naturschutzgebiet). Heute Morgen verblasste die Rötung zusehends zu einem roten Ring als auch eine 2 Euro große Rötung um den Einstich … somit ist es besser geworden.

    Vielen Dank!!!

  • Irgendwie fehlt mir zur Anfrage ein wenig die Größenangabe. Wenn man das unter dem Insekt liegende Papier noch mal mit einem daraufliegenden Maßstab fotografiert, könnte man leicht die Größe bestimmen und so besser die Fliegen-/Mückenwelt durchforsten.

    Liebe Grüße

    Peter

    - - - - - - - - - - - - - -

    Aus meiner Lebensliste: Tiere aus meinem Garten:

    145 Falter (Album), 86 Käfer (Album), 51 Wanzen (Album)

  • Bitte weiter beobachten. Deine Beschreibung der Rötung hat was von der sogenannten Wanderröte. Diese wird allerdings von einem Teil der Zecken durch Biss verursacht, wenn sie eine Lyme-Borreliose übertragen haben (etwa 20% der Lyme-Borreliosefälle zeigt die Wanderröte). Da es keine Zecke war, musst Du Dir wegen einer Lyme-Borreliose keinen Kopf machen, aber es gibt weitere, bakteriell verursachte Erkrankungen, die solche roten Flecken als Symptom aufweisen. Also bitte im Auge behalten, ob in den nächsten Wochen erneut eine solche Rötung auftritt und dann direkt zum Arzt gehen.

    Liebe Grüße

    Klaas

  • Vielen lieben Dank!

    Ich werde darauf achten 😕

    Der rote Ring ist zumindest weg nur noch eine Rötung um den Stich und das jucken hat aufgehört.

    Also das Insekt war für mich als Laie relativ groß so um die 1,5 cm.

    Viele liebe Grüße zurück 😊🙏

    Barbarella

  • Bitte weiter beobachten. Deine Beschreibung der Rötung hat was von der sogenannten Wanderröte. Diese wird allerdings von einem Teil der Zecken durch Biss verursacht, wenn sie eine Lyme-Borreliose übertragen haben (etwa 20% der Lyme-Borreliosefälle zeigt die Wanderröte). Da es keine Zecke war, musst Du Dir wegen einer Lyme-Borreliose keinen Kopf machen,

    Guten Morgen,

    Inzwischen hat man die Borreliose Erreger auch bei Stechmücken und Bremsen gefunden. Ich kenne jemanden, der die Krankheit durch einen Gelsenstich bekommen hat. Also besser weiter auch in die Richtung beobachten...

    LG Silke

  • nzwischen hat man die Borreliose Erreger auch bei Stechmücken und Bremsen gefunden.

    Ich werde bei jeder Tour mehrmals gestochen... :eek:

    Viele Grüße

    Addi

    _______________________________________________________________________________________________________________________

    "In den kleinsten Dingen

    zeigt die Natur

    ihre größten Wunder."

    Carl von Linné (1707 - 1778)

Participate now!

Don’t have an account yet? Register yourself now and be a part of our community!