"Jurassic Park um die Ecke" - Heute berichten wir von fliegenden Dinos, kriechenden Echsen u.v.m.

  • :50: Ihr Lieben,


    bei uns in NRW war heute Feiertag und wir hatten (entgegen der Prognosen) wunderbares Sonnenwetter!


    Sabine ( @Natura ) hatte ja bereits angekündigt, dass sie unseren "Jurassic Park um die Ecke" auch unbedingt sehen muss!


    So schlichen wir uns - allen Gefahren trotzend - um 10.20 Uhr zu den Flugsauriern in Monheim am Rhein.


    Ich habe Euch ja bereits in einem anderen Thread von meinem Ausflug dorthin berichtet, so dass ich Euch jetzt hier von meinen Fotos nur 4 Stück zeige, da Sabine sicher auch zeigenswerte Fotos dazu hat:


    Hier entstanden die Aufnahmen (dem Dschungel trotzend):



    Wie man unschwer erkennen kann, schützte uns nur ein ganz dünner Zaun vor den Gefahren ...


    Aber WIR waren mutig!



    ... und liessen uns auch nicht von noch so akrobatischen Darbietungen einschüchtern:



    ... auch als der Partner auf der gegenüberliegenden Lichtanlage auftauchte .... - Die Lichtanlage soll wohl doch ein bisserl als Abschreckung der Tiere vor den mutigen Rangern dienen (oder eher umgekehrt) -



    ... warteten wir geduldig, bis alle anderen unerschrockenen Ranger wieder verschwanden und sich der Flugsaurier zu seinem Partner traute.


    (Hiervon auch später Fotos von Sabine).


    Um sich die langweilige Wartezeit zu verkürzen, ging Claudia auf die Pirsch. Sie hörte so viele unbekannte Geräusche und musste ihnen auf den Grund gehen ...


    Dabei machte sie einen Zeitsprung in die Zukunft und entdeckte eine Mönchsgrasmücke, die irgendwie traurig dreinschaute. Vielleicht wäre sie gerne bei den Flugsaurieren aufgewachsen? :



    Und auf der gegenüberliegenden Seite entdeckte sie in der Ferne einen recht bunten Star:




    ... und am Wegesrand ein Wiesenvögelchen, das war #Neu4me , aber dennoch zeigte Claudia auch hier keine Furcht :saint:




    Nach rund 1 Stunde trennten wir uns von den Erben der Dinosaurier und gingen weiter zu den Reptilien.
    Hier, klick
    https://www.wienerzeitung.at/n…in-wie-eine-Eidechse.html
    hatte Claudia in Vorbereitung der heutigen "Trias-Tour" erfahren, dass deren "Familie" noch älter als die Dinosaurier ist.


    Todesmutig machten wir uns auf zu den Echsen! Hier an DIESER Stelle hatte nur Claudia Erfolg und sichtete - wie bereits am Sonntag - eine Mauereidechse:



    und entdeckte auch eine Ammonite (da hier keine Zeitreise stattfand, wusste Claudia nicht, dass sie später als "Weinbergschnecke" bekannt würde):



    Tja, diese Entdeckungen machte - wie erwähnt - Claudia alleine. Warum hatte Sabine sie alleine gelassen????


    Sabine ihrerseits war auch todesmutig und zeigte später Claudia, was sie entdeckt hatte.


    - Auch hier zeige ich Euch als kleinen Vorgeschmack erst einmal nur ein Foto, da Sabine dazu zusätzlich noch eine ganz tolle Entdeckung gemacht hat! Ihr dürft gespannt sein ! - :



    Natürlich verriet Claudia der Sabine nicht, dass sie diese Rosenkäfer nicht zufällig entdeckt hatte, denn Claudia hatte die "Trias-Tour" ja präzise vorbereitet und wusste, aufgrund ihrer Internetrecherche auf der folgenden Website, klick
    https://cordis.europa.eu/artic…ht-on-beetle-diversity/de ,
    dass die Käfer die Zeit der Dinosaurier überlebt haben und dass sie sich genau hier auf diesen Blüten aufhalten, hatte sie vorhergesehen! :35:


    Nun ging es todesmutig in den nächsten Dschungel. Hier trennten uns KEINE Zäune von den Flugsauriern anderer Art, die es hier an jeder Ecke gab und die anscheinend auch Nachwuchs erwarteten! (Ihr erinnert Euch? - Eier und Jurassic Park - ? Was da alles passieren kann ...)


    Exkurs: Natürlich hatten wir vorausschauend für die heutige "Trias-Tour" keine Kosten und Mühen gescheut und unser gesamtes Kamera-Equipment mitgenommen (und geschleppt ...), so dass Claudia an dieser Stelle zum Aufbau aufrief. Das Ergebnis konnte sich zeigen lassen:





    Sabine hatte die Bruthöhle des zu fotografierenden Sauriers fest im Blick:



    (...seht ihr rechts im Baum über den hellen Blättern die kleine Bruthöhle? ...)


    (Auch hier wird Sabine die Fotos ergänzen, da sie hier das erste Mal war, ich zeige Euch nur 2 Fotos der Kleiber, da ich hier eine besondere "Aktion" beobachten konnte)



    Meine Hände zitterten bei diesen Aufnahmen etwas .... , aber NEIN, ICH FÜRCHTETE MICH NICHT !, Es war der (kalte) Wind, das himmlische Kind, der auf einmal aufzog ...., deswegen wurden die folgenden Foto a bisserl unscharf - ihr verzeiht?


    Sie zeigen wie das Kleibermännchen (?) Raupen zur Höhle bringt ...



    ... und das Kleiberweibchen (?) nimmt sie entgegen ...





    -- Fortsetzung folgt sobald ! Bleibt dran - es bleibt spannend !

  • Da Claudia wusste, dass Sabine die Kleiber voll im Griff hatte, schaute sie sich um und entdeckte in diesen Bäumen 2 weitere Bruthöhlen. Die eine gehörte einem Star-Pärchen und die andere einem Meisen-Paar ...




    ... also die Kamera in die andere Richtung gehalten und geknipst:


    Einmal den Star, wie er aus der Bruthöhle heruaslukt:



    und sich auf einen Ast setzt:




    und auch von der Meisen-Bruthöhle wurde ein Beweisfoto gemacht, das dann später ins Video, in dem die Meisen hinein- und hinausfliegen, eingebaut wird:



    Dann noch schnell auf die komischen "Wüchse", die sich auf alten Baumstämmen befanden geschaut :




    und natürlich auch keine Furcht vor dem "merkwürdigen Gesellen" gezeigt, der sie dabei zuschaute:




    Dann schaute Claudia noch mal nach Sabine, ob bei ihr denn alles okay wäre. Und ja, auch bei ihr war alles :alright:


    Kurze Zeit später hörten wir ungewöhnliche Geräusche .... eine Art Brummen, das von oben zu kommen schien ...., wir schauten in den Himmel und entdeckten dieses UFO (unbekannte Flugobjekt, wie Ihr sicher wisst):




    UPS! Was war denn das? Wir schauten schnell in unsere Geldbörsen und schüttelten unsere Köpfe! WIR hatten genügend Geld eingesteckt, um die heutige "Trias-Tour" zu überleben! TzzzTzzzTzzzz - was sollte dieser Wink aus der Zukunft?


    -- geht gleich im nächsten Beitrag weiter, denn es war ja erst Mittagszeit, die Sonne schien immer noch und Claudia hatte ja noch etwas in petto ....:

  • In Vorbereitung der heutigen "Trias-Tour" hatte Claudia die Website des NaturGut Ophoven in Leverkusen entdeckt, klick
    https://naturgut-ophoven.de/ .
    Dieses NaturGut passte 1A in die geplante Tour!


    Also fuhren wir mit unserem Range-Rover zum ca. 15 Minuten entfernten Ziel:



    Das liest sich vielversprechend!


    Das Gut Ophoven, das ursprünglich eine Wasserburg war, fotografierten wir nur schnell





    und gingen weiter ...., auch wenn uns diese Windkraftanlage:





    etwas stutzen ließ, trauten wir uns weiter zu gehen, denn wir wollten ja noch weitere Flugsaurier und Echsen sehen!


    Und schon bald entdeckte Claudia einen weiteren Flugsaurier, der heute "Grünfink" heißt. Sein Gefieder war nass, da er vorher ein kurzes Bad genommen hatte:






    Und schon bald kamen wir an eine Trockenmauer! Trockenmauer??!!!



    JA, hier soll es doch die Dino-Mini-Echsen geben!!!
    Für Sabine also der zweite Versuch am heutigen Tage, diese zu sichten!
    Und JA, wir hatten Erfolg!



    Und nicht nur eine männliche Zauneidechse sonnte sich (eine Ewigkeit) in der Sonne und ließ sich von uns überhaupt nicht stören, Nein, auch seine Partnerin schaute zwischendurch nach ihm:










    (auch hier wird Sabine noch Fotos ergänzen ....)


    Auch ein Bach fließt durch das Gelände:



    ... und mehrere kleine und größere Teiche sind vorhanden ...:



  • Eine etwas größere Teichanlage ....



    ließ uns stutzig werden .... was sollte diese "Rand-Bebauung"?:



    Welche Teichbewohner mögen diese wohl hinterlassen haben?




    .. aber natürlich fürchteten wir uns auch hier NICHT ! Wir hatten heute schon so viel Ungewöhnliches gesehen und erlebt und ausserdem waren wir ja zu zweit unterwegs ! :arm:


    Uns gefielen auch die vielen schönen Blumen am Wegesrand:



    Könnt Ihr mir die folgende bitte bestimmen? (Blume1):




    Die Kuhschellen (!!) - Sabine entdeckte sie - waren bis auf eine leider schon verblüht ....:




    Eine Blume mit einem Flugobjekt (der Hummel):



    und weitere Blumen (was für eine? - Blume 2):









    (von den 3-farbigen Veilchen, die wir gesehen haben, wird Sabine Euch Fotos zeigen)


    Auch eine Bärlauch-Wiese haben wir gerochen:




    Und diese Pilze entdeckt:





    Zum Glück neigte sich unser Ausflug dem Ende zu, als wir zum Himmel blickten und "Grauenhaftes" kommen sahen:




    NEE, NEEE, NEEE ! Jetzt hatten wir den sooo gefährlichen Tag OHNE Angst und Furcht bewältigt und soooo schöne Erlebnisse gehabt .... und jetzt das!


    Gefährliche Wolken!!!


    Wir sind schnell, schnell in den Range-Rover und Richtung Heimat gedüst !!!


    Aber nicht ohne noch an einem Imbiss Halt zu machen und uns mit Fast Food zu versorgen!


    Wir rechneten schnell im Kopfe aus, was wir wohl zu bezahlen haben....., als die Abrechnung kam, war diese niedriger als gedacht! WER hatte sich denn da wohl verrechnet?


    Nicht dass der Wirt bald zur Spark.... muss!


    AAAhhhh! Daher der Wink am Vormittag! Er hatte nicht UNS gegolten! Was für ein Glück!!!


    (Wie Ihr wisst, können auch bei einer noch so guten Vorbereitung und Recherche Fehler passieren oder man kommt mit "FAKE-NEWS" in Berührung ...., deswegen bitte ich - in Bezug auf die Saurier - evtl. Fehl-Recherchen zu entschuldigen!)


    GUTE NACHT !!!


    (Ich hoffe, Euch hat mein Bericht gefallen. Der Bezug zu den Sauriern ist uns heute irgendwie spontan gekommen und mir sind die Worte eben nur so aus den Fingern "gequollen".)


    Noch ein redaktionelles <3 liches Dankeschön an @addy , von der wir den Tip für das NaturGut Ophoven bekommen haben !

  • Da habt Ihr gestern eine Menge erlebt! Im Jurassic Park war einiges los...! Die Entwicklung bei den Störchen ist spannend und besonders gut gefallen hat mir die Futterübergabe der Kleiber!
    Dass Ihr dann auch noch nach Opladen gefahren seid...
    Ihr habt Glück gehabt mit dem Wetter und den Sichtungen, klasse! Die Zauneidechsen habt Ihr genau an der Stelle entdeckt, wo ich sie auch gesehen habe. Super! Allerdings hielten die Beiden bei meinem Besuch noch sittsam Abstand, waren aber beim Fotografieren genauso geduldig wie bei mir.
    Toll, dass Ihr dort gewesen seid!


    Viele Grüße
    Addi

  • Glückwunsch an euch zu den interessanten Erlebnissen, die man nur bei gutem Wetter machen kann. Bei uns irgend jemand Regen bestellt, der auch gebraucht wurde. Aber die Coronaviren wurden nicht gleich mit weg gewaschen.
    Na ja, kommt "Zeit, kommt Rat und vielleicht auch besseres Wetter?


    Gruß Martin

  • Hallo Claudia,


    eine sehr schöne Tour habt ihr gemacht.


    Blume 1 würde ich gerne mal selber finden, es ist das Sommer-Adonisröschen (Adonis aestivalis), Rote List in Deutschland 2 besonders gefährdet.


    Blume 2 ist der Inkarnat-Klee (Trifolium incarnatum), der findet sich auch häufig auf Blühstreifen an und zwischen Äckern.


    Viele Grüße


    Dirk



  • liebe Claudia, um die vielen Zauneidechsen, die du hier schon gezeigt hast, beneide ich dich ein wenig. Eidechsen mag ich ohnehin so gern, aber diese Art ist mir noch nicht begegnet.


    Vielen Dank! Ja, ich/wir hatten viel Glück! Und dann hat sie auch noch sooooo lange still gehalten!


  • Liebe Claudia und Uwe,
    was für ein schöner und vielfältiger Bericht, der sich locker flockig lesen und auch mal schmunzeln lässt. Im Jurassic Park gab es sogar lebende Eid-Echsen... Danke für's Mitnehme! Dirk war schneller mit dem Inkarnat-Klee.

    Liebe Grüße Sabine


    Ich verstehe nicht, dass wir unseren wunderbaren Planeten umbringen,

    aber zum unwirtlichen Mars fliegen wollen.

    Franz Viehböck (*1960, bisher einziger Weltraumfahrer Österreichs)

  • Dem kann ich mich nur anschließen, unseren Trias-Gedanken hast du wirklich in einer sehr lebhaften Erzählung umgesetzt. Da kann ich gar nicht mithalten. Dennoch möchte ich euch mit etwas Verspätung nun meine Aufnahmen zeigen.


    Wir hatten uns an dem Tag wegen der Wettervorhersge nur das Storchennest vorgenommen. Das Auto stand nicht weit weg und wir hätten uns bei Regen schnell ins Trockene begeben können. Doch anstatt vom Regen naß zu werden, pellten wir uns wie eine Zwiebel. Es war ganz schön warm in der Sonne. Als wir am Horst ankamen, hockte das Weibchen (behaupte ich jetzt einfach mal), auf den Eiern. Claudia erhielt zwar an dem Tag eine Aufnahme, die dort am gleichen Tag gemacht wurde, wo man den Kopf eines Jungtieres erahnen konnte, aber ich denke, da ist noch kein neuer Flugsaurier geschlüpft, denn es war überhaupt kein Fütterungsverhalten der Elterntiere zu erkennen. Nach diversen Minuten stand das Weibchen mal auf und meine Kamera stand ab da nicht mehr still.



    Was ich bei dem Foto zu Hause sah, gefiel mir gar nicht, ein Seil als Nistmaterial. Mit etwas Pech kann sich ein Jungtier später bei seinen Flugversuchen darin verfangen und das Schicksal könnte seinen Lauf nehmen.



    Ich war total begeistert, mal wieder vor einem besetzten, und dann auch noch von den Störchen selbst gebautes, Nest zu stehen.





    Und während wir da so standen, hielten wir immer wieder Ausschau nach dem Partner, denn die Ankunft wollten wir wegen des Klapperns nicht verpassen (Video). Doch er war einfach nicht in Sicht. Claudia würde jetzt schreiben: Wir ahnten nicht, in welcher Gefahr wir uns die ganze Zeit schon befanden, bis ein vorbeikommender Mann uns warnte: "Der Partner ist dahinten auf der Laterne (in unserem Rücken)." Da staunten Claudia und ich nicht schlecht. Wer sucht schon einen Storch auf einer Straßenlaterne?



    Aber lieber wieder die Kamera auf'm Stativ nach vorne zum Weibchen stellen, sonst verpaße ich noch den Anflug des Partners für ein Video.




    Doch das einzige, was da flog, waren jede Menge Fliegen/Märzfliegen. Sie waren dem Storch teilweise so lästig, daß das Weibchen schon nach ihnen schnappte. Auf dieser Aufnahme sind gleich 5 dieser Störenfriede zu sehen.



    Dann trennten wir uns von den Störchen und gingen zu der Stelle, wo Claudia letztens die Zauneidechse vor die Kamera bekam.


    FORTSETZUNG FOLGT


    Liebe Grüße
    Sabine II

    Solange es Menschen gibt die denken, dass Tiere nicht fühlen,
    müssen Tiere fühlen, dass Menschen nicht denken.
    (Noah)

    Edited once, last by Natura ().

  • Mir werden sie als Einsteller angezeigt. aber während ich den Bericht geschrieben habe, klinelte mein telefon und 90 Minuten später hat sich mein Computer auf Standby geschaltet und ich wurde dadurch automatisch abgemeldet. Womöglich da durch. Ich lösche sie morgen und füge sie noch einmal neu ein. Zum 4x bearbeite ich sie nun.


    Liebe Grüße
    Sabine II

    Solange es Menschen gibt die denken, dass Tiere nicht fühlen,
    müssen Tiere fühlen, dass Menschen nicht denken.
    (Noah)

  • Hallo Sabine,die II.,


    solche Links verursachen bei mir das Aufhängen der Forensoftware, weil der Browser versucht, das Bild zu finden und schafft es nicht. Da bleibt mir nur ein PC-Neustart, damit ich im Forum weiter navigieren kann. Also darf ich solche Links nicht mehr anklicken. Manch einer merkt es nicht und kümmert sich nicht weiter darum. Deshalb verzichte ich künftig auf nicht fachgerecht verlinkte Seiten.


    Gruß Martin

  • Hallo Martin,


    ich benutze keine Links, sondern lade sie direkt vom PC bzw. der im PC steckenden Speicherkarte hoch und das mache ich schon seit Ewigkeiten so und noch nie gab es da Probleme. Die Ursache wird darin liegen, daß ich die Bilder bereits im Beitrag eingefügt hatte, diesen aber noch nicht eingestellt hatte, als ich ein 90 minütiges Telefonat führte. Da ich nicht dauerhaft angemeldet bin, fuhr der PC mit der Zeit auf Standby runter, wodurch ich automatisch hier abgemeldet wurde. Meine Antwort war zwar noch als Entwurf gespeichert, aber offensichtlich ist da dann etwas nicht mehr korrekt gelaufen.


    Liebe Grüße
    Sabine II

    Solange es Menschen gibt die denken, dass Tiere nicht fühlen,
    müssen Tiere fühlen, dass Menschen nicht denken.
    (Noah)

  • Hallo Sabine II,
    vielen Dank für die Erklärung. Aber du siehst selbst, dass das so nicht funktioniert. Ich hoffe, dass du das für die Zukunft beachtest. Ich bin vorsichtiger mit den Links geworden. Aber ich war in deinem Fall nicht der einzige, der nichts öffnen konnte.
    Nur bei mir hängt sich die Forensoftware auf und verlangt einen PC-Neustart.


    Gruß Martin, der auch schon einen bebilderten Beitrag mehrmals einstellen musste.

  • Du meinst, ich soll das nächste mal nicht ans Telefon gehen, wenn ich gerade Bilder einstelle? Soweit kommt es noch.


    Liebe Grüße
    Sabine II

    Solange es Menschen gibt die denken, dass Tiere nicht fühlen,
    müssen Tiere fühlen, dass Menschen nicht denken.
    (Noah)

Participate now!

Don’t have an account yet? Register yourself now and be a part of our community!