Posts by maischo

    Lupus

    Ich kenne den aktuellen Stand der Störche leider nicht.

    Nutrias sehe ich seit letztem Jahr auch nur noch ganz selten und vereinzelt. Dieses Jahr erst einmal.

    Bei meinem letzten Besuch ist der Eisvogel wohl ein paar Mal von anderen gesehen / oder gehört worden, aber immer nur im Überflug übers Gewässer. Meine diesjährigen Sichtungen habe ich ja erwähnt , 1 x in der Aue, 1 x am Baumberger Graben. Und 1 x in Monheim am Rhein bei Hochwasser Nähe Schützenplatz auf einem Pfosten der Pferdekuppel unten am Rhein.

    Diesen Link haben wir noch vergessen, einzufügen:

    maischo
    May 12, 2024 at 11:54 AM

    am 14.05.2024 im Fuhrkamppark in Langenfeld und bei uns vorm Haus

    auch an diesem Tag schien wieder die Sonne. Nach meinem Zahnarztbesuch in Langenfeld fuhr ich in den Fuhrkamppark. Hier waren wir wirklich schon sehr lange nicht mehr gewesen. Ich hoffte auf Schmetterlinge auf den Wiesen und Libellen am Teich.

    Zuerst sichtete ich jedoch wieder einen Scheinbockkäfer (genaue art ist noch in der Bestimmung):

    189668-comp-001-evtl-scheinbockk%C3%A4fer-2024-05-14-003a-2-jpg
    189668-comp-001-evtl-scheinbockk%C3%A4fer-2024-05-14-003a-2-jpg

    auf den Wiesen waren zig Lupinen, was sehr schön aussah:

    am Teich

    konnte ich dann auch zwei Großlibellen über den Teich flitzen sehen, wahrscheinlich waren es Königslibellen. Haben wir doch vor ein paar Jahren hier unsere erste Königslibelle fotografiert, und dann auch noch bei der Eiablage. Heute hatte ich hier kein Glück in Bezug auf diese Libellenart.

    aber dennoch blieb ich nicht erfolglos. Denn es wimmelte nur so von Frühen adonislibellen :). Erinnerlich haben wir diese erst ein- oder zweimal vor die Linse bekommen und ich hatte vor Ort schon die ahnung, dass es sich hier um diese Libellenart handeln könnte. Unsere Libellenart Nr. 05 in diesem Jahr:


    Im Hinteren Teil des Teiches konnte ich auch noch ein Foto mit einem Graureiher mit Stockenten davor machen:

    auf dem weiteren Weg dann: was für eine Freude:

    Die Vogelart Nr. 88 in diesem Jahr: der Jagdfasan ! Er lief recht schnell in etwas Entfernung vor mir auf dem Weg. Immer wenn ich näher kam trippelte er schneller und verschwand dann auch recht schnell seitlich des Weges im Gebüsch. Wir hatten hier früher schon öfter mal einen rufen und im Gebüsch herumstreifen sehen, aber hier im Fuhrkamppark noch kein Foto von ihm/einem machen können. Hier nun 2 Fotos:


    Zu Hause wurde dann die Sonnenliege herausgeholt und auf die Wiese vor unsrem Haus gestellt. Kaum lag ich auf der Wiese, kam mich eins "unserer" Eichhörnchen besuchen. Natürlich hatte ich die kleine TZ71 mit raus genommen, so dass ich auf die Schnelle zumindest ein paar einigermassen passable Fotos von dem flinken Wesen machen konnte:

    So, jetzt haben wir die fehlenden Tage aufgeholt und sind wieder auf dem aktuellen Stand :)

    ... das habe ich mir auch gedacht ... ist mir tatsächlich auch aufgefallen. Ich habe mir dann aber ein paar meiner als azurjungfer betitelten Fotos angeschaut und habe beide dort gefunden..... Da ist wohl was bei mir schief gelaufen ...

    Kannst Du denn was zur Bestimmung sagen? Die ersten zwei müssten Hufeisen-Azurjungfern sein ... und die zweiten zwei? Google Lens ist da überhaupt keine Hilfe ...

    Am 13.05.24 auf der Eidechsenwiese und im Knipprather Wald, Monheim

    Heute war bombiges Wetter. also los, um zu schauen, ob das Storchennest am Monbagsee dieses Jahr vielleicht doch besetzt ist.

    Ich (Uwe) ahnte es ja bereits: es war leeer. Dafür haben wir ja aber erstmals das Nest in der Kämpe besetzt. Wir berichten ja bereits im entsprechenden Thread.

    am Streifen zur Strasse hin fotografierte ich dann aber noch

    Klatschmohn:

    und wenn wir es richtig bestimmt haben, Kalifornischen Mohn:

    Nicht weit von dort ist ja bekannterweise die Eidechsenwiese, also nix wie hin. Dort konnte ich zwar weder Mauer- noch Zauneidechsen finden, aber ...

    ich sah eine größere Libelle im Gras herumfliegen. Was war das? Beim ersten Mal war sie schnell weg ... aber dann eine Weile später konnte ich sie 2 oder 3 mal beobachten und sie hielt für ein paar Fotos still.

    Zu Hause dann die Erkenntnis: Solch eine Libelle haben wir noch nicht auf unserer Liste.

    Hier im Forum wurde unsere Vermutung dann bestätigt: Es handelt sich um die hier sehr seltene

    Westliche Keiljungfer #Neu4me Was für eine Freude :71::71::71:

    188953-comp-010-evtl-keiljungfer-2024-05-13-002c-3-jpg


    188952-comp-010-evtl-keiljungfer-2024-05-13-002c-2-jpg

    Sie gehört zur Familie der Flussjungfern. aus dieser Familie hatte Claudia letztes Jahr während ihrer Reha im Westerwald / Waldbreitbach ja schon die ebenso sehr seltene Kleine Zangenlibelle fotografieren können.

    188952-comp-010-evtl-keiljungfer-2024-05-13-002c-2-jpg


    aber das war nicht der einzige Freufund. Denn auch den nicht so häufigen Glänzenden Blütenprachtkäfer #Neu4me konnte ich an den gegenüberliegenden Pflanzen entdecken und fotografieren, wenn auch nur kurz, bevor er davon flog. Es ist jetzt schon die zweite seltene Käferart, die wir genau hier gefunden haben. Im Juni 2022 hatten wir hier den Mordellochroa milleri (ohne dt. Namen) entdeckt.

    Hier nun der "heutige" Käfer:

    188960-comp-002-evtl-bl%C3%BCtenprachtk%C3%A4fer-2024-05-13-002c-2-jpg


    188961-comp-002-evtl-bl%C3%BCtenprachtk%C3%A4fer-2024-05-13-002c-4-jpg


    188962-comp-002-evtl-bl%C3%BCtenprachtk%C3%A4fer-2024-05-13-002c-5-jpg


    aber auch der dort gesichtete Gartenlaubkäfer ist #Neu4me:

    188964-comp-005-evtl-gartenlaubk%C3%A4fer-2024-05-13-002c-4-jpg


    Gerne hätte ich auch den Rosenkäfer fotografiert, aber dieser (in grün) flog zwei mal ganz schnell an mir vorbei ... da hatte Claudia - war es 2022 - mit Sabine hier schon mal mehr Glück, denn da waren viele an der obigen Pflanze und vermehrten sich gerade.

    Dennoch konnte ich noch einen weiteren Käfer hier entdecken, wenn auch nicht neu für uns:

    Den Grünen Scheinbockkäfer:

    188957-comp-001-evtl-k029-gr%C3%BCner-scheinbockk%C3%A4fer-2024-05-13-002c-2-jpg


    188957-comp-001-evtl-k029-gr%C3%BCner-scheinbockk%C3%A4fer-2024-05-13-002c-2-jpg


    Im Gras konnte ich aber auch noch weitere Libellen entdecken und fotografieren, bei deren Bestimmung ich mir aber nicht sicher bin, so dass ich sie Euch jetzt ohne Bestimmung hier zeige:

    Evtl. Gemeine Becherjungfer:

    Evtl. Hufeisen-azurjungfer:

    Vor dem Eidechsenzaun blühte diese Pflanze, die evtl. eine Wolfsmilch ist?:


    Nach dieser ergiebigen und erfreulichen Fotosession ging ich noch in den daneben befindlichen Knipprather Wald.

    Dort entdeckte ich dann direkt am am anfang unsere ersten Europäischen Streifenwanzen in diesem Jahr:

    Sowie eine amsel auf Futter- und/oder Nistmaterialsuche:

    im Gestrüpp/auf einem Blatt konnte ich dann unsere überhaupt erst zweite Zikade finden und knipsen:

    Einer Larve der Käferzikade: #Neu4me


    Bei meinem weiteren Spaziergang durch den Wald dann zwei Schneckenaufnahmen:

    Diese ist nicht weiter bestimmt:

    und Garten-Bänderschnecke:

    vor Spinnen machte ich nicht Halt:

    Eine Echte Streckerspinne #Neu4me

    Nach dieser zweiten unerwarteten Fotosession ging ich zur nächstgelegenen Haltestelle und fuhr sehr zufrieden mit dem Bus nach Hause.

    Was war das für eine unerhoffte erfolgreiche Zeit gewesen!