Posts by maischo

    Botanischer Garten im April 2020

    Egal, ob jetzt vor/im/nach dem Lockdown, wir waren am 12. April 2020 im Botanischen Garten.


    Hierzu die Fotos:


    Auch damals parkten wir in der Nähe des Brückerbaches und gingen aber den Deich erstmals früher hinunter Richtung Botanischen Garten, so dass wir erst einmal "ausserhalb des Gartens" an den Wasserflächen vorbeikamen:



    Und dort diesen Frosch (Grasfrosch oder Wasserfrosch?) sichteten:



    Auch eine Schmuckschildkröte war hier unterwegs:



    Neben dem Nebeneingang des Gartens entdeckte Uwe dann noch diese Mauereidechse:




    Im Botanischen Garten dann Kanadagänse. Ich fotografierte ein Küken:



    Irgendwo im Gelände bei den Kakteen:



    Und hier Fotos vom von Sabine Natura erwähnten Alpinum. Dieser wird gerade erheblich erweitert und ist momentan (also Juni 2022) eine Baustelle.




    Und in der Wasserlandschaft (jetzt innerhalb der Anlage) war nicht nur ein Graureiher unterwegs,



    sondern auch hunderte von paarungswilligen Wasserfröschen:







    Dieses "Gewusel und Gequake" habe ich damals gefilmt und später in mein Video "Naturaufnahmen April bis Juni 2020" integriert. Das Video findet Ihr auf YouTube. Die Frösche seht Ihr dort ab der 1:45 Minute :) . Auf "Auf Youtube ansehen klicken":


    External Content www.youtube.com
    Content embedded from external sources will not be displayed without your consent.
    Through the activation of external content, you agree that personal data may be transferred to third party platforms. We have provided more information on this in our privacy policy.


    So, das dürften jetzt alle unsere Besuche des Gartens gewesen sein, bei denen wir digital fotografiert haben.


    Bei Fragen ruhig melden ;)


    Hinweis: Direkt vor dem Botanischen Garten darf man nicht parken. Überrascht war ich, als ich jetzt auf der Website unter "Besucherinfo" gelesen habe, dass man auf der Universitätsstraße 2 im Parkhaus der Uni P 2 und auf der Christophstr. 90 im Parkhaus der Uni P 10 parken kann. P 1 ist wohl zur Zeit nicht nutzbar. In den Bewertungen auf der Google-Website habe ich gelesen, dass zumindest P 10 kostenfrei ist, evtl. auch immer geöffnet??


    Wie gesagt, wir haben das bisher nicht gewusst und deswegen immer in der Nähe vom Brückerbach geparkt und sind dann einiges gelaufen, um in den Garten zu gelangen.


    Vielleicht noch ein Tip für diejenigen, die von etwas weiter Anreisen und zusätzlich zum Botanischen Garten noch Weiteres sehen möchten:


    Wenn Ihr vor oder nach dem Besuch des Botanischen Gartens die Universitätsstraße an der großen Kreuzung Werstener Straße gerade aus in die Straße "In den Großen Banden" fahrt (Anlieger/Besucher frei) und dort dann rechtsseitig einen Parkplatz findet , könnt Ihr am Cafe Südpark vorbei in den Südpark von Düsseldorf gehen. Von diesem Park und dem Deichsee habe ich ja schon öfter berichtet.


    Hier gehts zu einem Parkplan des Südparks :


    https://www.duesseldorf.de/fileadmin/Amt68/gartenamt/pdf/parks/suedpark_orientierung.pdf


    Das Cafe Südpark ist dort mit der Nummer 18 eingezeichnet. Hinter dem Cafe gibt es auch eine Toilette, die auf dem Plan nicht eingezeichnet ist. Vor Ort einfach fragen, wenn Ihr sie nicht findet.


    Und Dirk_GL schrieb ja kürzlich, er würde auch gerne mal wieder zum Japanischen Garten in Leverkusen. Der läge bei Dir ja "auf dem Weg". ;)

    Liebe Wiltrud, lieber Uwe,

    Natürlich  Moosfreund

    so ein großes Feld von Fingerhut, ein Traum. Haltet Ausschau nach der nicht so häufigen Pseudo-Pelorie am Fingerhut, bei der die oberste Blüte nicht tütenartig sondern rund verwachsen ist.


    Hallo zusammen,

    ich habe am 7. Juni 2020 in der Urdenbacher Kämpe/Aue folgenden Fingerhut aufgenommen und Sabine hatte mir im Forum das mir dem Gendefekt geschrieben. Ist es die Pseudo-Pelorie?


    Botanischer Garten in Düsseldorf - Uni - Berichte aus verschiedenen Jahren

    Da ich ja hier für mich alles "sammle". Hier der Link zu meinem Bericht:


    Botanischer Garten Düsseldorf Mai 2011

    IN der Kuppel:












    Draussen, am Wasser:







    und kreuz und quer:





    Dirk_GL : Diesen Wiesenbereich auf dem folgenden Foto darf man betreten. Dort sind immer wieder "Inseln" mit unterschiedlichen Pflanzen, die auch beschrieben sind. Am Sonntag war ich nur kurz an einer dieser "Inseln" und sie war mit "Orchideen" beschildert (Ragwurz). Evtl. waren alle schon verblüht oder blühten noch nicht. Ich habe auf jeden Fall keine gesehen (ausser auf dem Schild :) ). Aber sicherlich eine interessante Info für Dich.














    Das war es aus 2011.


    Ich muss jetzt aber noch mal schauen, denn wir waren noch ein Weiteres Mal dort. Ich vermisse einige Fotoszenen von dort ...

    Botanischer Garten Düsseldorf Juni 2017

    Damals habe ich nach der Fotosession Collagen von den Fotos erstellt. Hier das Ergebnis:


    Die erste Collage ist vom Hinweg, am Brückerbach(deich) entlang. Ich glaube, dies ist meine erste bewusste Sichtung eines Gaureihers und auch das erste Foto:



    Und nun Fotos vom Botanischen Garten:




    In der Kuppel:




    Und natürlich draussen:



    Hier entdeckte ich, dass Blumen auch von unten sehr schön zu fotografieren sind:





    Das war es von 2017.


    Gleich gibts noch einen Bericht.

    Botanischer Garten Düsseldorf im Juli 2012

    Pflanzen IN der Kuppel:





    und draussen:


    Gebänderte Prachtlibelle:

    (damals habe ich ja "nur so" fotografiert. Dies ist meines Wissens die erste Libelle, die ich bewusst gesehen und fotografiert habe. Und sie war soooo schön! Ich war so stolz auf das geniale Foto mit der digitalen Kamera)




    weitere Insekten, die uns damals erstmals interessierten und zur Kamera greifen ließen. Wir (Uwe und ich) waren damals mit meiner Mutter dort unterwegs)



    Klaas Reißmann : Eine Käferbestimmung des folgenden Käfers würde mich - wenn möglich - auch heute noch interessieren:




    Klaas Reißmann : auch hier ..., wenn möglich:



    weiter gehts mit dem Blütenmeer:













    Das war es aus 2012.


    Geht gleich aber weiter ...

    Juni 2022 - Teil 2:

    In dieser Ecke duftete, duftete, duftete es !!! Irgendwie vanillig .... Ich schaute mich um:



    Von dort kam der Duft:



    Es gefiel mir dort so gut, dass ich Euch jetzt hiervon alle Fotos zeigen muss.


    Es waren nur wenige, noch nicht verwelkte Blüten dort:





    Hier schon "angewelkt":




    Aber ich sah auch noch viele Knospen. Ob diese noch aufgehen ???



    Im Bereich des Nutzgartens (während der Führung) fotografiert:








    VOR und NACH der Führung ein paar Schmetterlinge:









    ... und kreuz und quer durch den vorderen Gartenbereich ...:







    Es gibt auch hier und da ein paar Wasserbecken. Dieser war voll mit Wasserschnecken:



    Und im groß angelegten, schönen "Gewässerbereich" eine Kanadagansfamilie mit 10 Kindern:



    Lavendel:




    Da ich immer etwas abgelegen auf der anderen Seite des Brückerbachs parke, laufe ich auf dem Hin- und Rückweg immer an diesem entlang.


    Auf dem Rückweg waren dort noch ein paar Schafe:



    Das war der Bericht von Sonntag. Wie oben im ersten Beitrag ergänzt: Der Botanische Garten ist jetzt wieder sehr schön! Wir werden (bald) wiederkommen, um dann auch wieder/noch die anderen Bereiche zu erkunden!


    Es folgen nun noch Berichte von Vorjahren.

    Botanischer Garten Düsseldorf im Juni 2022 (nur ein Teil des Gartens) - Berichtsteil Nr. 1

    Hier der aktuelle Gartenplan (abfotografiert von einem Hinweisschild):



    Vor der Kuppel, die jetzt wieder (mit Maske) zugänglich ist:







    Im folgenden KEINE Mittagsblume. Ich weiß aber leider auch nicht, welche:








    In der Kuppel:









    Das Gewächshaus Südafrika, das wir bei unseren vorherigen Besuchen nie gesehen haben (vielleicht ist es aber auch "neu") war leider reparaturbedingt geschlossen, wird aber bald wieder offen sein.


    Ich war das erste Mal in diesem Gartenbereich und vor den Gewächshäusern fand ich dann einen Glaskasten mit:





    Vor der Kuppel gibt es auch noch einen Palmenbereich:






    geht gleich weiter ...

    :50: Hallo zusammen!


    Überrascht habe ich festgestellt, dass ich vom Botanischen Garten an der Uni Düsseldorf noch nichts berichtet habe. Dies ist aber sicher pandemiebedingt, denn seit ich hier im Forum bin, war ich nicht mehr dort. Die Kuppel war coranabedingt lange geschlossen und als Uwe und ich vor Corona das letzte Mal dort waren, waren wir von der gesamten Anlage, die vorher immer sehr schön bepflanzt und gepflegt war sehr enttäuscht.


    Nun war ich tatsächlich am Sonntag dort. Es reizte mich eine Führung zu ein paar Pflanzen des Nutzgartenbereiches zum Thema "Signaturensprache der Pflanze". Ich bin dann vor und nach der kostenlosen Führung nur kurz im vorderen Bereich (inkl. Kuppel) und im Wasserbereich der Anlage gewesen.


    Hier geht es zur Website:


    Universität Düsseldorf: Botanischer Garten


    Ich möchte Euch nun zuerst Fotos zeigen, die ich am Sonntag gemacht habe. Danach folgen noch Bilderserien aus 2011, 2012 und 2017.


    Im nächsten Beitrag gehts los !


    Nachtrag: Am Sonntag war die ganze Anlage sehr, sehr schön. Viele (neue) Pflanzen, neue Wege, vieles neu gestaltet. Es gibt jetzt auch einen Audioguide.

    Alles sehr gut gepflegt. Zumindest der Bereich, in dem ich war. Es wird sicher nicht lange dauern, bis wir noch einmal dort sind !

    Bruchwasserläufer, Kuckuck u.v.m. aktuell in der Aue

    :50: Hallo zusammen,

    nachdem ich mir nun noch ein paar Bestätigungen über die Bestimmungsanfragen geholt habe, hier nun die Zusammenfassung der gestern in der Aue gesichteten Motive:


    Kuckuck (schon oft gehört, aber erstmals gesichtet) #Neu4me



    148638-comp-001-kuckuck-1b-jpg


    148639-comp-001-kuckuck-5a-jpg


    Bruchwasserläufer: #Neu4me





    Weißstörche:


    Auch die Weißstörche sah ich hier wieder einmal. Es waren 3 (!) Stck, auch wenn ich sie nicht alle auf 1 Foto bekommen habe, da sie nicht nah bei einander waren. Ein anderer Fotograf meinte, es wären Jungvögel? Ich habe gegoogelt und gelesen, dass man diese nur in den ersten Woche(n) von den Eltern unterscheiden kann, da dann ihre Schnabelspitze schwarz ist. Dies war hier nicht der Fall. Er begründete seine Vermutung damit, dass hier 3 Störche unterwegs waren. Wir fragten uns natürlich aber schon, wo denn ihr Nest ist/war.


    Ich habe in der Aue zufällig Knipser71 (Thomas) und seine Frau Ute getroffen, an dieser Stelle waren wir gemeinsam. Er war vor zwei/drei Tagen am Monbagsee schauen, hat dort aber auch keine Störche mehr sehen können :( .


    Aber hier ein paar Fotos aus der Aue von gestern. Auf dem ersten Foto sieht man zwei der drei Störche, den Silberreiher und hinten mittig noch einen Graureiher:









    Silberreiher:




    Auf dem folgenden Foto ist der selbe, nur halt im davor befindlichen Wasser:



    Ein anderer, recht junger Graureiher:




    Beim Fischfang war er hier sehr erfolgreich. Er schnappte sich immer wieder kleine Fische, leider nur ganz kurz auf Video zu sehen.



    Rostgans-Nachwuchs (erstmals den Nachwuchs gesichtet und fotografiert) #Neu4me



    In dem Moment, als wir an den Seerosen waren, kreisten zwei (!) Rotmilane am Himmel






    Ein Singdrossel trällerte mir ein Lied:


    148648-comp-015-singdrossel-misteldrossel-3a-jpg


    148649-comp-018-singdrossel-misteldrossel-2-jpg


    Eine Hohltaube war hier auch unterwegs:




    Während meines Spaziergangs habe ich bestimmt an 5 verschiedenen Stellen Zilpzalps gehört. Diese hören wir dieses Jahr immer mehrmals, egal wo wir in der Natur unterwegs sind. Einen habe ich abgelichtet:



    Ein Admiral legte ein Päuschen ein:



    Diese Pflanze gibt es in der Aue mehrfach. Darauf waren immer viele Weißlinge unterwegs. Überhaupt habe ich jetzt hier (endlich) wieder viele gesehen.


    Rapsweißling:



    Kleiner Kohlweißling:



    Faulbaum-Bläuling:



    Ich sah aber auch wieder viele Schnecken, hier eine stellvertretend für alle anderen:



    The END !

    Liebe Claudia,


    eine beeindruckende Liste mit einigen Sahnehäubchen.

    Danke :). Ich war gerade beim "Zusammenschreiben" auch sehr überrascht ;)



    Bloß den Bachläufer kenne ich nicht und finde unter dem Namen auch nur ein Insekt. Da hast du dich sicherlich verschrieben.

    Oder hast du gar eine neue Art entdeckt? :21:

    Hmmm, am 13. September 2020 war ich in der Aue. Ich erinnere mich noch sehr gut daran, dass im Seerosenbereich sehr viele Fotografen mit ihren großen Teles standen. Damals war ich im Bereich Natur noch unerfahrener als heute und auch um einiges Schüchterner in Bezug darauf, andere Fotografen anzuquatschen, mit ihnen ins Gespräch zu kommen.


    Ich meinte, sie hätten damals etwas von Bachläufer gemurmelt. Auch eine Gebirgsstelze war damals dort.


    Ich hatte meinen Bericht in den Thread von Dirk eingeklinkt. Zu finden hier. Hier findest Du auch Fotos. Würde mich sehr freuen, wenn Du mir den Vogel nun richtig bestimmen könntest :)



    In den beiden Beiträgen danach wird wohl meine "Gebirgsstelze" als falsch angenommen. Vielleicht kannst Du da auch für mich noch einmal Klarheit schaffen? Das wäre toll, wenn das gelingt :)