Posts by Natura

    So früh aufstehen, bei dieser Kälte. da schüttelt es mir. Man muß ja noch die Fahrtzeit dazu rechnen. Hut ab vor dieser "Leistung". Aber die Aufnahmen, die du uns zeigst, sind echt stark. Aufnahmen, die ich als Verwandter der Murmeltiere, nie machen könnte. Das Spiel mit dem Nebel und der aufgehenden Sonne hast du erstklassig eingefangen. Am besten finde ich das Bild, wo die Sonne den Morgentau verdampfen läßt. Allein dafür würde ich dir gerne noch einen Pokal überreichen.


    Liebe Grüße

    Sabine

    Bor, den Habicht hast du super erwischt. Meinen Glückwunsch. Das ist der Grund, weshalb ich immer auf alles drauf halte. Man weiß nie, als was sich das am Ende am PC herausstellt. Siehe mein Baumfalke. Ich dachte, es wäre ein Turmfalke.


    Oh Schreck, die Heuschrecke ist mir ja völlig untergegangen. Jetzt weiß ich auch, weshalb sie HeuSCHRECKe heißt. :79:

    Auf der großen Aufnahme muß ich den Weißrandigen Grashüpfer Chorthippus albomarginatus nun doch verneinen. Puh, aber was ist es nun? Vielleicht doch ein Grüner Grashüpfer? Die kommen gerne mal in unterschiedlichen Farbvarianten daher. Das ist jetzt schwer.


    Liebe Grüße

    Sabine

    Die sieht ja stark aus. So eine habe ich noch nie gesehen. Da würde der Name Pfauenfliege sehr gut zu passen. Da ich so eine aber selbst im Internet bisher nicht gesehen habe, muß ich da leider passen. Der Stachel ist wohl eher ein Legebohrer sein. Mit dem wird sie ihre Eier ablegen.


    Liebe Grüße

    Sabine II

    Oh jee, ich glaube, das wird nichts mit einer Bestimmung. Vom Bauchgefühl her entweder ein Grüner Grashüpfer oder einer aus der Biguttulus-Gruppe, würde aber zum Grünen Grashüpfer (nicht voll ausgefärbt) tendieren. Doch sehe das bitte nicht als Bestimmung an. Das ist wirklich nur ein Bauchgefühl.


    Liebe Grüße

    Sabine II

    Meine Hoffnung lebt wieder auf. Im Internet habe ich gelesen, daß es in dem Naturschutzgebiet wieder ein Seeadler-Paar gibt. Wobei es noch völlig unklar ist, ob es sich um das ansässige Weibchen handelt, was sich mit dem Eindringling zusammen getan hat, ob der neue Revierinhaber ein neues Weibchen gefunden hat, es sich um ein völlig neues Paar handelt (mit einem neuen Männchen) oder ob es sich eventuell wieder um das alte Paar handelt. Ob so oder so, es kann nächstes Jahr wieder auf Nachwuchs gehofft werden und damit habe auch ich wieder die Hoffnung, einen Seeadler vor die Kamera zu bekommen.


    Liebe Grüße

    Sabine II

    Entweder zeigt er dir mit dem Gewehr nur, was du meinst oder er überlegt, wie wohl Werner schmeckt. :19:


    Liebe Grüße

    Sabine II

    Das ist ja toll, daß du die Käuze vor die Kamera bekommen hast. Der helle sitzt dieses mal sogar sehr weit oben, so daß du viel von ihm auf dem Foto hast. Super! Da hat sich die Anreise ja gelohnt. Nur schade wegen der Trockenheit. So ist die Artenvielfalt doch sehr eingeschränkt. Da de Kämpe doch sehr ausgetrocknet ist, tummeln sich die ganzen Graureiher, die sich sonst auf der gesamten Fläche verteilen, an den wenigen Wasserstellen, die es noch gibt und selbst da ist der Wasserstand wohl nicht sehr hoch, so daß sich der Silberreiher wohl deshalb mit so einem kleinen Fisch begnügt. Die großen Fische sind wahrscheinlich alle im Rhein verschwunden.


    Liebe Grüße

    Sabine II

    Hallo Dirk,


    vielen Dank für deine Erklärung. Es war in der Tat ein kleiner Wirbel, quasi eine Mini-Windhose. Sie entstand aus dem Nichts und verschwand nach etwa 30 Sekunden auch wieder.


    Liebe Grüße

    Sabine II

    Hallo Sabine,


    ja das Oderbruch ist wirklich nett, habt Ihr von dem Fischsterben etwas mitbekommen?


    Gruß Jens

    Hallo Jens,


    nein, wir haben nichts mitbekommen. Wir waren in der Oder schwimmen, aber da war noch alles (augenscheinlich) in Takt. Keine Algen, keine toten Fische. Wir waren gerade zurück, als wir im Fernsehen davon hörten. Wir waren geschockt. Zu dem Zeitpunkt, als wir da waren, so nehme ich an, war der Teil des Flusses noch nicht betroffen. Ich kann nur so sehr hoffen, daß er auch nicht so stark betroffen sein wird. Wenn man die Bilder im Fernsehen sieht, wird ja leider nie gesagt, wo die Aufnahmen mit den toten Fischen entstanden sind. Man erfährt auch nicht, wie weit nördlich die tödlichen Algen gelangten.


    Liebe Grüße

    Sabine II