Mitbringsel kleinerer Wanderungen

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Mitbringsel kleinerer Wanderungen

      Liebe Naturfreunde,
      ein paar kleinere Wanderungen in der Nähe von Bad Segeberg und über Google-Maps herausgefundene Ziele ganz in der Nähe haben wir die letzten vier Wochen gemacht. Ein paar Funde.
      "Herrenhaus-Tour" nordöstlich Bad Segeberg 27.04.2020
      Pronstorf müsste man komplett unter Denkmalschutz stellen, da gibt es keine modernen Häuser. Einfach nur wunderschön!


      Borretsch - Borago officinalis


      Extra für @Rosmarie aufgenommen: Kaputtes Gehäuse von
      Weinbergschnecke - Helix pomatia
      da kann man schön die innere Windung sehen.


      Eine uralte Lindenallee mit einem Baum, der bestimmt schon über 200 Jahre alt gewesen sein muss. Durchmesser grob geschätzt 150 cm.


      Linde




      Mäusebussard - Buteo buteo
      Mit dem habe ich bestimmungstechnisch lange gekämpft, weil ich den gar nicht als Mäusebussard gesehen habe. Aber nach Buch (Svensson) muss das ein Jungvogel, helle Morphe, sein. Korrigiert mich, wenn das falsch ist. Bestimmungsrelevant nach Buch ist das "Komma" vor der Flügelspitze. Das Foto ist natürlich auch nicht scharf geworden.


      Einen zweiten Standort gefunden von der
      Wilden Tulpe - Tulipa sylvestris
      ca. 50 Exemplare direkt an der Landstraße und schon fast ausgeblüht.


      Im Schlappenmoor bei Henstedt-Ulzburg 05.05.2020 meine Lieblingsblumen:
      Bachnelkenwurz - Geum rivale




      Und erfreulicherweise ein schon schlapper
      Feld-Maikäfer - Melolontha melolontha
      auf dem Fußweg, der aus eigenen Kräften kaum wieder auf die Füße kam und immer wieder auf den Rücken fiel. HaWe hat ihn leider statt auf ein Blatt zu setzen ind die Botanik geworfen. Also gibt's nur Sandwegfotos. Aber nett sind sie immer, wenn ich sie treffe.





      Muggesfelder See am 06.05.2020
      Glänzende Smaragdlibelle - Somatochlora metallica


      Und von uns aus fast zu Fuß erreichbar ein Gelände, das man über eine Wallhecke betreten konnte, und das vermutlich eine ehemalige Deponie 17.05.2020 war. Am anderen Ende war jedenfalls ein Zaun und ein Hinweis auf Privatgelände. Aber dort war es schon recht interessant.


      Sandlaufkäfer - Cicindela hybrida
      waren dort zahlreich, sie sind in Schleswig-Holstein geschützt.


      Am überraschendsten für uns war die kleine Kolonie Uferschwalben. Aus einer Bruthöhle flogen zwei Schwalben aus.
      Uferschwalbenhöhlen


      Auf dem Rückweg sind wir über einen Acker gegangen, der nach Karte eigentlich ein Teich sein sollte. Dort hab es Hunderte dieser rosafarbenen Schnecken, extra für @Rosmarie fotografiert und einige mitgenommen. Eine Bestimmung habe ich noch nicht versucht, aber es sollte irgendwie in diese Richtung gehen:
      Hain-Bänderschnecke - Cepaea nemoralis
      det. Rosmarie
      Liebe Grüße

      Ich verstehe nicht, dass wir unseren wunderbaren Planeten umbringen,
      aber zum unwirtlichen Mars fliegen wollen.
      Franz Viehböck (*1960, bisher einziger Weltraumfahrer Österreichs)
    • Danke, liebe Silke und Werner,
      danke für's Anschauen, und es freut mich, dass ich den Mäubu doch richtig herausgefunden habe. In Google-Maps ist nicht wirklich etwas "eingezeichnet", ich gucke mehr nach Teichen oder besonderen Landschaftsformationen, die auf etwas anderes als Felder hinweisen. Aber es stimmt schon, im Gebirge ist so etwas schwieriger herauszufinden.
      Liebe Grüße

      Ich verstehe nicht, dass wir unseren wunderbaren Planeten umbringen,
      aber zum unwirtlichen Mars fliegen wollen.
      Franz Viehböck (*1960, bisher einziger Weltraumfahrer Österreichs)
    • Liebe Sabine,

      gestern hatte ich deinen Beitrag schon in der Vorschau auf dem Handy gelesen, aber deine Bilder noch nicht gesehen. Einfach toll! Ich bin so begeistert, dass ich eigentlich gar nichts herausgreifen mag, denn alle Informationen sind einfach spannend und deine Bilder wieder umwerfend. :ups:
      Aber für die Schnecken bedanke ich mich natürlich ganz besonders! Ich habe auch einmal solch ein kaputtes Weinbergschneckenhaus von innen betrachten können. Ist es nicht irre, wie perfekt diese Windungen sind? Mich erinnern die an eine Wendeltreppe.
      Deine anderen Gehäuse halte ich für rötliche Exemplare der Schwarzmündigen Bänderschnecke (Cepaea nemoralis). Aber wie immer kann ich mich auch täuschen.

      Die herrlichen, großen, alten Backsteingebäude am Anfang sprechen mich auch sehr an. Bauwerke in diesem Stil gibt es hier nicht.
      Und diese Lindenallee! Ich liebe alle alten Bäume, aber alte Linden mit ihren verknorzelten Stämmen und der borkigen und buckeligen Rinde besonders!

      Dass ich mich auch an allen Nahaufnahmen deines Kleingetiers und deiner Blüten freue, brauche ich wohl nicht zu sagen.
      Solch eine schöne Aufnahme vom Borretsch habe ich wohl noch nie gesehen!
      Herzliche Grüße Rosmarie

      "Sollte man nicht überhaupt begeistert sein über die Welt, in der man lebt?" (Ausspruch von Kasimir hier im Naturforum)
    • Liebe Rosmarie und Wiltrud,
      herzlichen Dank für deine ausführliche Stellungnahme, ja diese alten Häuser sind total schön. So gewachsene und unveränderte Dörfer gibt es auch hier kaum noch.
      Eine solche Aufnahme vom Boretsch hat gerade dieser Tag hier Dirk(?) gezeigt.
      Danke für den Hinweis zu den rosa Schnecken, ich bin davon überzeugt, dass du recht hast. Die Schale ist relativ dünn, das kommt gut hin, aber in solcher Färbung habe ich die noch nie gesehen.
      Liebe Grüße

      Ich verstehe nicht, dass wir unseren wunderbaren Planeten umbringen,
      aber zum unwirtlichen Mars fliegen wollen.
      Franz Viehböck (*1960, bisher einziger Weltraumfahrer Österreichs)