Falter oder Käfer? - Eulenfalter, Familie Noctuidae

  • Wem gehört diese Puppe?

    Entdeckt habe ich sie vor kurzem im Garten (Raum Mönchengladbach). Sie war nicht tief unter der Erde versteckt und lag im Beet zwischen Wildblumen. Als sie zum Vorschein kam, hat sich das spitze Ende bewegt, nach dem Motto "lass mich in Ruhe".

    Für eure Hilfe bei der Bestimmung bedanke ich mich im Voraus!

  • Hallo, Lilly,
    Puppen zu bestimmen ist ein recht aussichtsloses Unterfangen, es sei denn, es gäbe richtig markante Merkmale. Die hier meiner Meinung nach fehlen. Trotzdem sind Größenangaben hilfreich, es könnte ja sein, dass über die Größe eine Idee entstünde.

    Liebe Grüße Sabine


    Ich verstehe nicht, dass wir unseren wunderbaren Planeten umbringen,
    aber zum unwirtlichen Mars fliegen wollen.
    Franz Viehböck (*1960, bisher einziger Weltraumfahrer Österreichs)

  • Lilli S. May 16, 2024 at 2:01 PM

    Set the Label from unbestimmt to bestimmt bis zur Familie
  • Lilli S. May 16, 2024 at 2:01 PM

    Changed the title of the thread from “Falter oder Käfer?” to “Falter oder Käfer? - Eulenfalter, Familie Noctuidae”.
  • Ich würde die 20 mm eher anzweifeln. Da kämen entweder Puppen aus der Gattung Catocala in Frage, die aber in der Regel irgendwie bläulich bereift sind, auf jeden Fall durch eine Bereifung nicht glänzen würden, oder Puppen mittelgroßer Sphingidae, die aber durch ihre dichte Punktierung oder GRanulierung ebenfalls nicht glänzen würden. Mir fällt nichts mit 20 mm ein, was dem hier entsprechen könnte. Wenn wir über 10, vielleicht auch über bis zu 15 mm sprechen, wären wir wieder bei der einzigen Aussage, die möglich ist, Noctuidae.

    Liebe Grüße

    Klaas

  • Na ja, Klaas,

    Ich würde die 20 mm eher anzweifeln.

    Das kann aber durchaus sein. Wobei, wer nicht ständig Größe schätzen übt und regelmäßig auch misst, kann schnell mal daneben liegen. Ich bin meine Noctuiden-Fotos durchgegangen und habe nach den gemessenen Puppenlängen gesucht.

    Apamea monoglypha - Puppe 23 mm (gemessen), die Falter hatten Größen zwischen 26 - 30 mm (gemessen Kopfspitze bis Apex)
    Autographa gamma - Puppe 19 mm (gemessen), die fotografierten & gemessenen Falter waren 25 mm groß.
    Die Puppen von Conistra vaccinii und Orthosia gothica waren leider nicht gemessen.

    Aber daraus lässt sich schon ableiten, dass zum einen die Falter hinterher größer sind als ihre Puppen, es aber auch Puppen mit 20 mm und größer gibt.

    Also: messen, messen, messen. Vor allem wenn es so leicht möglich ist wie bei einem Puppenfund.

    Liebe Grüße Sabine


    Ich verstehe nicht, dass wir unseren wunderbaren Planeten umbringen,
    aber zum unwirtlichen Mars fliegen wollen.
    Franz Viehböck (*1960, bisher einziger Weltraumfahrer Österreichs)

Participate now!

Don’t have an account yet? Register yourself now and be a part of our community!