Banausen die am Buchsbaum hausen

  • Hallo, vornehmlich Gartenfreunde

    Banausen. Das ist einer von ihnen, ein ausgewählter Spezie.

    Dieses dunkle Exemplar war nur mit 'Siebten Sinn' im Taschenlampenlicht auszumachen.

    Tarnfarbe nenne ich seine Färbung. Seine Kollegen sind durchweg heller und dadurch auffälliger.

    Gestern hatten wir eine warme Augustnacht. Bis Mitternacht war ich auf Buchsbaumzünsler-Jagd.

    Eine neue Erfahrung die ich machte war, dass sich Falter gern auf Wasserdostblüten aufhalten um sich dort zu laben, sich für ihr Eierlegeschäft zu stärken.

    (Kopulieren sah ich bei diesen noch nie)

    Mehrere von ihnen hatten sich einzeln auf den Wasserdost-Blütenständen niedergelassen und ließen sich durch das Taschenlampenlicht nicht stören.

    Auch das war neu für mich.

    Tagsüber sind sie sehr scheu und wechseln bei Störung sehr schnell zu einem anderen Platz.

    Wasserdost ist eigentlich keine Gartenpflanze. Dennoch habe ich sie über Jahre dort wachsen lassen. Dem Vernehmen nach sollen sich Insekten daran erfreuen.

    Das sah ich allerdings kaum - bis gestern nacht.

    Und dabei kamen Gedanken: Hier fütterst du diese Zünsler. Ihre Eier heften sie an Buchsbaumblätter. Die Räupchen / Raupen ernähren sich von den Blättern.

    Im Endstadium können die Buchsbaumpflanzen kahlgefressen sein. Auf dem hiesigen Friedhof, in Nachbarschaft des Grabes meiner Frau, sah ich dergleichen.

    Der Rand unten und links kahl, die grünen Nadeln sind Eibennadeln (bereits Ersatz)

    Mein größter (ältester) Buchsbaum im Garten sieht noch üppig aus. (Leiter zum Größenvergleich)

    Unten herum sind einige Stellen angeknabbert, dort, wo meine Spatzen nicht so gut zulangen können.

    Das möchte ich möglichst lange so beibehalten.

    Andere Schmetterlinge dagegen sind mir sehr willkommen. Zufällig fotografierte ich heute Stammgäste.

    Z.B. die große Hausmutter, die immer wieder lange, lange Zeit an einer Stelle verweilt, und

    einer von den kleinen, die sich häufig bei Licht an der Fensterscheibe aufhalten.

    Dieses Falterchen (den Namen habe ich irgendwo) sah ich vor wenigen Stunden im Vorübergehen an einem Pfahl im Garten.

    Vielleicht beschert auch der morgige Tag Neues.

    Mit vielen Grüßen Hermann

  • Lieber Hermann,

    ich wünsche dir und deinem mächtigen, alten Buchsbaum, dass er nicht vom Zünsler vernascht wird. Die fressen von innen nach außen und von unten nach oben, und wenn man die Fraßschäden bemerkt, ist es meist zu spät.

    Gern gesehener Gast, die Hausmutter, immer wieder ein hübscher Falter mit seinen intensiv leuchtenden Hinterflügeln. Den Namen von Idaea seriata Grauer Zwergspanner hast du irgendwo.

    Liebe Grüße Sabine


    Ich verstehe nicht, dass wir unseren wunderbaren Planeten umbringen,
    aber zum unwirtlichen Mars fliegen wollen.
    Franz Viehböck (*1960, bisher einziger Weltraumfahrer Österreichs)

  • Das möchte ich möglichst lange so beibehalten.

    Das finde ich prima!

    Die fressen von innen nach außen und von unten nach oben, und wenn man die Fraßschäden bemerkt, ist es meist zu spät.

    Ich bin sicher, dass Du die Erfahrungen von Sabine im Auge behälst und so alle etwas von Deinem tollen Garten haben, den ich nur zu gerne einmal besuchen würde, wenn er nicht so weit weg wäre...!

    Viele Grüße

    Addi

    _______________________________________________________________________________________________________________________

    "In den kleinsten Dingen

    zeigt die Natur

    ihre größten Wunder."

    Carl von Linné (1707 - 1778)

  • Nach meinen Erfahrungen stört sich der Buchsbaum nicht so richtig an seinen Blattverlusten. Spätestens im nächsten Jahr ist er wieder grün, dieses Jahr sieht er natürlich schrecklich aus.

    Wasserdost ist eigentlich keine Gartenpflanze. Dennoch habe ich sie über Jahre dort wachsen lassen. Dem Vernehmen nach sollen sich Insekten daran erfreuen.

    Das sah ich allerdings kaum - bis gestern nacht.

    Bei mir im Garten ist auf seinen Blüten bei Sonnenschein ein überaus lebhafter Besuch von Mistbienen, anderen Schwebfliegen, Schlupfwespen, Igelfliegen, kleinen Schmeißfliegen usw. Was es doch für Unterschiede gibt.

    Liebe Grüße

    Peter

    - - - - - - - - - - - - - -

    Aus meiner Lebensliste: Tiere aus meinem Garten:

    149 Falter (Album), 90 Käfer (Album), 52 Wanzen (Album)

  • Bei mir im Garten ist auf seinen Blüten bei Sonnenschein ein überaus lebhafter Besuch von Mistbienen, anderen Schwebfliegen, Schlupfwespen, Igelfliegen, kleinen Schmeißfliegen usw. Was es doch für Unterschiede gibt.

    Anscheinend ist Wasserdost ein Magnet für viele Fliegenarten...

    Viele Grüße

    Addi

    _______________________________________________________________________________________________________________________

    "In den kleinsten Dingen

    zeigt die Natur

    ihre größten Wunder."

    Carl von Linné (1707 - 1778)

  • Mein größter (ältester) Buchsbaum im Garten sieht noch üppig aus. (Leiter zum Größenvergleich)

    Unten herum sind einige Stellen angeknabbert, dort, wo meine Spatzen nicht so gut zulangen können.


    Das möchte ich möglichst lange so beibehalten.

    Auch ich möchte meine Formbuchse erhalten und habe ihnen Bacillus thuringiensis verabreicht.

    Die Raupen fallen nach 2 Tagen aus dem Busch und können -so schreiben sie - von Vögeln gefressen werden.

    Jeder weiss was ,zusammen wissen wir viel und insgesamt wissen wir viel zu wenig !

  • Werner : Danke für die Antwort. Ich kannte bisher nur die Unterart Bacillus thuringiensis israelensis (als Bti bekannt) für die Bekämpfung von Stechmücken. Für die Bekämpfung bestimmter Raupen wird Bacillus thuringiensis aizawai eingesetzt (Markenname zum Beispiel X...), der offensichtlich im Handel als Bt bezeichnet wird.

    Liebe Grüße

    Peter

    - - - - - - - - - - - - - -

    Aus meiner Lebensliste: Tiere aus meinem Garten:

    149 Falter (Album), 90 Käfer (Album), 52 Wanzen (Album)

Participate now!

Don’t have an account yet? Register yourself now and be a part of our community!