Leichtes Rätsel: Was mag das sein?

  • Liebe Naturfreundinnen und Naturfreunde,

    wozu gehört dieser Ausschnitt? Ein gaaanz leichtes Rätsel, wie ich glaube.

    Viel Spaß damit!

    Liebe Grüße Sabine


    Ich verstehe nicht, dass wir unseren wunderbaren Planeten umbringen,
    aber zum unwirtlichen Mars fliegen wollen.
    Franz Viehböck (*1960, bisher einziger Weltraumfahrer Österreichs)

  • Auch das stimmt. Ich habe ihn bei mir in der Straße entdeckt, der steht steht schon seit jahrenden dort.

    Liebe Grüße Sabine


    Ich verstehe nicht, dass wir unseren wunderbaren Planeten umbringen,
    aber zum unwirtlichen Mars fliegen wollen.
    Franz Viehböck (*1960, bisher einziger Weltraumfahrer Österreichs)

  • Dumm gelaufen, ich kenne weder Twin Peaks noch Agent Cooper.

    Liebe Grüße Sabine


    Ich verstehe nicht, dass wir unseren wunderbaren Planeten umbringen,
    aber zum unwirtlichen Mars fliegen wollen.
    Franz Viehböck (*1960, bisher einziger Weltraumfahrer Österreichs)

  • Nicht in Vergessenheit geraten, sondern simpel nie gesehen.

    Liebe Grüße Sabine


    Ich verstehe nicht, dass wir unseren wunderbaren Planeten umbringen,
    aber zum unwirtlichen Mars fliegen wollen.
    Franz Viehböck (*1960, bisher einziger Weltraumfahrer Österreichs)

  • Der umgangssprachliche Name beginnt mit "D".

    Viele Grüße

    Addi

    _______________________________________________________________________________________________________________________

    "In den kleinsten Dingen

    zeigt die Natur

    ihre größten Wunder."

    Carl von Linné (1707 - 1778)

  • Liebe Naturfreundinnen und Naturfreunde,

    schön, dass so viele mitgemacht haben, und ihr habt es natürlich alle richtig. Am schnellsten war PeterPreus :18: .

    Danke auch für dieses entzückende Douglasien-Märchen! Wenn man das gelesen hat, wird man nie wieder einen Douglasienzapfen nicht erkennen, eine wunderbare Merkhilfe.

    Und hier das volle Foto:

    Liebe Grüße Sabine


    Ich verstehe nicht, dass wir unseren wunderbaren Planeten umbringen,
    aber zum unwirtlichen Mars fliegen wollen.
    Franz Viehböck (*1960, bisher einziger Weltraumfahrer Österreichs)

  • Ein schönes Rätsel mit einer sehr schönen Geschichte!

    Viele Grüße

    Addi

    _______________________________________________________________________________________________________________________

    "In den kleinsten Dingen

    zeigt die Natur

    ihre größten Wunder."

    Carl von Linné (1707 - 1778)

  • Liebe Naturfreundinnen und Naturfreunde,

    ich war heute nochmal an dem Baum und habe ergänzende Fotos mitgebracht: Der Habitus ist langgestreckt und schmal, was hier leider nicht rauskommt, weil noch eine Fichte hinter der Douglasie steht. Und den tiefst hängenden Zweig konnte ich auch nicht erreichen, um die Nadeln von dicht aufzunehmen. Aber die Borke ist sehr markant, sieht aus wie durch den Fleischwolf gedreht und anschließend wie Gipsputz draufgeschmissen.

    Liebe Grüße Sabine


    Ich verstehe nicht, dass wir unseren wunderbaren Planeten umbringen,
    aber zum unwirtlichen Mars fliegen wollen.
    Franz Viehböck (*1960, bisher einziger Weltraumfahrer Österreichs)

  • Liebe Naturfreunde,

    wir haben früher bei Waldspaziergängen kleine Douglasienzweige mitgenommen und zu Hause einzelne Nadeln (nicht Zweige!) in eine brennende Kerze gehalten und sie dadurch "verkokelt". Wozu? Der entstehende Geruch nach Zitrusfrucht war der gewünschte Effekt.

    Wie erkennt man im Wald, welche Zweige von der Douglasie sind? Man nimmt zwei, drei Nadeln in die Finger und zerkrümelt sie mit den Nägeln, dann riecht man am Ergebnis. Ist der Geruch zitronig-aromatisch, dann ist es Douglasie.

    Liebe Grüße

    Peter

    Liebe Grüße

    Peter

    - - - - - - - - - - - - - -

    Aus meiner Lebensliste: Tiere aus meinem Garten:

    137 Falter (Album), 84 Käfer (Album), 48 Wanzen (Album)

  • Lieber Peter,

    was für ein superguter und brauchbarer Bestimmungshinweis! Wird sofort notiert. Herzlichen Dank dafür.

    Liebe Grüße Sabine


    Ich verstehe nicht, dass wir unseren wunderbaren Planeten umbringen,
    aber zum unwirtlichen Mars fliegen wollen.
    Franz Viehböck (*1960, bisher einziger Weltraumfahrer Österreichs)

Participate now!

Don’t have an account yet? Register yourself now and be a part of our community!