noch etwas von der Elster

  • wir haben heute das sonnige Wetter an der Elster ausgenutzt. Insekten gibt es kaum noch, aber dafür ein paar Wasservögel.


    Gruß Martin


    die drei Schwäne bleiben wahrscheinlich bei uns
    noch ein Bild aus anderer Perspektive
    auch die einsame Pfeifente war noch da
    von der Brücke ein Landschaftsbild in nördlicher Richtung
    ebenfalls "anwesend" sind die Teichhühner
    abschließend ein Graureiher
    den Zwergtaucher will ich nicht vergessen(wie nennen ihn den Spaßmacher, weil er immer schnell vor dem auslösen abtaucht)
    zu den beinahe vergessenen gehört auch der Gänsesäger

  • Hallöchen,


    ja, insektenmäßig wird es jetzt rarer, aber sie bleiben ja nie ganz weg. Aber man muss jetzt schon genauer hinschauen.
    Du hast da ein tolles Revier so am Fluss, mit coolen Motiven. Den Zwergtaucher finde ich besonders klasse. Ich selbst habe glaube ich nur 2-3 mal einen gesehen bisher. Die sind ja doch eher heimlich unterwegs.


    Liebe Grüße
    Aj

  • wegen der fehlenden Insekten zeige ich die etwas größeren Vögel von der Elster. Die immer noch gegenwärtigen Schwäne habe ich schon dokumentiert. Aber ein paar Bilder vom Reiher, Teichhuhn und Gänsesäger sind mir noch "gelungen".



    Gruß Martin, der auch den Zwergtaucher erwischte.


  • die heutigen Vogelarten habe ich schon gezeigt. Aber sie waren "extra" kooperativ. Die Teichhühner und Zwergtaucher als Paar mit teilweiser Spiegelung zu erwischen, ist etwas seltenes. Der Hit war eine Libelle. Die Sperlinge saßen "hinter Gittern".


    Gruß Martin


    die Zwergtaucher waren auch nicht so beschäftigt, wie sonst
    gerne spielen sie Versteck
    nur so kommt man etwas näher heran
    die Futtersuche geht weiter bei den Teichhühnern
    nichts verpassen wollte die Reiherente
    nach der Futtersuche machen sich die Teichhühner "schön"
    Entenaerobic beim Schwimmen
    ich entdeckte die Heidelibelle, weil ich sie landen sah

  • Hallo Martin ,


    Deine Sperlinge haben ein untypische Färbung ,sind das den welche ?

    wieso? vielleicht wurden sie "umgefärbt"? Sie sprachen mit mir in "sperlings-deutsch"! Keine sorge, ich verkaufe dir die Sperlinge nicht als "Papageien".


    Gruß Martin, der sowas nie machen würde. :D

  • Hallo zusammen,


    heute bin ich zuerst an der Elster entlang gegangen, bevor ich den Wald aufgesuchte . Ich habe auch ein paar Bilder von der abgeholzten Streuobstwiese gemacht. Wieder habe ich auch ein paar Pilze gefunden, die nicht so einfach zu finden waren.


    Gruß Martin


    die Sonne hat den Sperling aus dem Busch gelockt
    unweit sonnte sich ein Grünfink
    richtig entspannt pausieren die Gänsesägerweibchen
    nicht alle Bäume sind auf der Streuobstwiese in Ungnade gefallen
    über den Waldbaumläufer habe ich mich besonders gefreut
    noch ein Bild freihand
    sehr winziger Pilz auf einem Stück Holz
    diese Zwei gehören auch noch dazu
    dieser Pilz mit weißem Hut war schon mit Laub bedeckt
    das Bild vom Roten Täubling ist nichts geworden.

  • wieso? vielleicht wurden sie "umgefärbt"

    Auch das neue Spatzenbild zeigt eine abweichende Färbung ,ich meine abweichend von denen welche ich bei uns sehe.
    Auf den Bildern weiter oben ist nahezu der ganze Kopf braun .
    Vielleicht kann da mal ein echter Birder draufschauen.
    @Seide oder @Sigurd oder ein Botaniker @Peter66 :D
    Vielleicht täuscht das auch ,man sieht die Schwingen nicht voll.

    Jeder weiss was ,zusammen wissen wir viel und insgesamt wissen wir viel zu wenig !

  • Hallo Werner,


    das sind definitiv Haussperlinge. Die Färbung kann schon mal variieren, aber das Gesamtbild ist eindeutig. Auf dem zweiten Bild hat sich übrigens auch ein Männchen ins Bild geschlichen. Der verrät seine Frauen dann erst recht.

    Beste Grüße,
    Stefan


    ------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------


    Lifelist:
    Vögel:
    - Deutschland: 273, Prachttaucher

    - Welt (2022): 285 (209), Prachttaucher (Strandpieper)

    - (Garten): 116, Grauschnäpper

    Wirbellose: 1.317, Agrochola lota

  • Hallo zusammen,


    um in den Stadtwald zu kommen, musste ich auch ein Stück an der Elster entlang gehen. Dort waren neben ein paar Enten auch ein Graureiher auf Jagd. Ich sah zu, wie er gerade den "Sonntagsbraten" fing und verspeiste. Die beiden Zwergtaucher waren sehr betrübt, dass sie nichts abbekamen.


    Gruß Martin
    ganz ruhig sah alles aus bis..
    der Reiher einen ordentlichen Happen im Schnabel hatte
    er drehte sich und auch den Fisch
    dieser Brocken bereitete doch einige mühe
    hier nochmal die Gesamtansicht
    die enttäuschten Zwergtaucher
    so sieht ein satter und zufriedener Graureiher aus

  • Hallo Martin ,


    Da warst du zur richtigen Zeit am richtigen Ort . :alright::alright::alright:
    Da sieht man mal ,was die so wegpacken.


    In den 50 ern hies es mal ,an der Jagst brüten Graureiher - das war eine Sensation.
    Heute steht an jeder Ecke einer rum .

    Jeder weiss was ,zusammen wissen wir viel und insgesamt wissen wir viel zu wenig !

  • Hallo Martin,


    den Reiher mitsamt seiner Beute zu erwischen gelingt auch nicht
    alle Tage.
    Wie sieht es bei euch mit den Wasserständen aus?


    Grüßle Wiltrud

    Hallo Wiltrud,


    so ganz auf Normal-Niveau sind wir noch nicht überall. Aber auf Grund der geringen Niederschläge können wir zufrieden sein.


    Gruß Martin

  • Hallo zusammen,


    den schönen sonnigen Sonntag verbrachten wir wieder an der Elster und es hat sich wirklich gelohnt. Meine Frau entdeckte nämlich, wie ein Hermelin ein paar Rabenkrähen von der Uferböschung vertrieb. Leider bemerkten wir die Aktion zu spät für ein paar Bilder. Aber das Hermelin war so selbstbewusst und ließ sich danach fotografieren, was nur alle paar Jahre gelingt. An dem niedlichen "Kerl" kann man sich nicht sattsehen. Alle Bilder freihand in etwa 30 m Entfernung.
    Natürlich waren auch die Sing-Und Wasservögel an ihrem "Platz". Ich glaube, die Bilder sind nochmal vorzeigbar?


    Viel Spaß


    Martinin den Vorgärten hingen noch leckere Äpfel an den Bäumen als willkommene Vögelnahrung
    auf dem Weg ein Buchfink
    im Strauch daneben die Sperlinge
    Huhu, hier bin ich
    das schwarze Schwanzende weist eindeutig auf ein Hermelin hin( im Winter sehen sie weiß aus)
    gelassen posierte das Tierchen vor der Kamera
    es zeigte sich in voller Größe
    wasserscheu ist es auch nicht
    eine Möwe ließ sich auch sehen
    die Teichhühner haben sich dauerhaft einquartiert
    auch die Pfeifente suchte die Nähe der anderen Wasservögel
    kleine Pause bei den Gänsesägern
    die vertriebenen Rabenkrähen saßen auf dem Baum
    Tschüß. euch allen einen schönen Sonntag!

  • Hallo Werner,


    das sind definitiv Haussperlinge. Die Färbung kann schon mal variieren, aber das Gesamtbild ist eindeutig. Auf dem zweiten Bild hat sich übrigens auch ein Männchen ins Bild geschlichen. Der verrät seine Frauen dann erst recht.

    Danke Stefan - passt alles ! Ich war gleich beim ersten Bild irgendwie auf Feldsperlinge fixiert .Da würde die Zeichnung des Kopfes nicht passen.
    Den Herrn mit der grauen Kappe hab ich dann wohl übersehen.

    Jeder weiss was ,zusammen wissen wir viel und insgesamt wissen wir viel zu wenig !

  • Lieber Martin,


    Werner nach müsste dein Wahnsinns-Hermelin ein Wiesel gewesen sein? Auf jeden Fall hast du es wunderbar erwischt und mir damit eine große Freude gemacht! Wie das Männchen macht und äugt! So ein putziger Geselle!
    Aber nur gut, dass ich keine Maus bin...

    Herzliche Grüße Rosmarie


    "Sollte man nicht überhaupt begeistert sein über die Welt, in der man lebt?" (Ausspruch von Kasimir hier im Naturforum)

Participate now!

Don’t have an account yet? Register yourself now and be a part of our community!