Gefleckte Weinbergschnecke????

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Gefleckte Weinbergschnecke????

      Hallo zusammen,
      im Mai, am Rande eines Laubwaldes im Ostseeküstenbereich der Insel Usedom (bei Regen und gegen Mittag) und im September (tagsüber, aber unter Dahlienblättern verborgen und offensichtlich dämmerungs- oder nachtaktiv) in unserem Mannheimer Garten, fand ich diese schön gefärbte Schnecke. Sie war ein Stückchen kleiner als eine Weinbergschnecke, aber auch ein gutes Stückchen größer als z.B. eine Gartenbänderschnecke. Könnte das die Gefleckte Weinbergschnecke sein? Danke.
      Liebe Grüße
      Klaus

      Usedom


      Mannheim Garten

    • RE: Gefleckte Weinbergschnecke????

      Hallo Klaus,
      schwierig, schwierig. Du hast wohl doch zwei verschiedene Arten aufgenommen. Der Körper auf dem oberen Foto ist viel flacher - besonders an den Seiten. Cornu aspersum hat ein stark runzeliges Schneckengehäuse und ist nur unwesentlich kleiner als die "normale" Weinbergschnecke. Ich habe seit ein paar Jahren eine Mini-Population im eigenen Garten, aber bisher nur wenige Einzelexemplare gesichtet. In Deutschland kommt die Gefleckte Weinbergschnecke eher im Süden bis zum Rheingraben vor (siehe auch die Infos hier: http://www.weichtiere.at/Schnecken/weinbergschnecke.html?/Schnecken/land/weinberg/seiten/aspersum ). In Schleswig-Holstein gibt es Cornu aspersum am Fehmarnsund und auf der Insel Fehmarn seit den 1960er Jahren sowie seit etwa 2000 ein paar isolierte Freilandvorkommen in der Lübecker Bucht (pers. Mitt. Dr. Vollrath Wiese, Haus der Natur Cismar).
      Soweit mir bekannt gibt es keine Population auf Usedom; allerdings ist die Art in Ausbreitung begriffen und wird mit Baumschulpflanzen verschleppt.
      Die Schnecke aus deinem Mannheimer Garten könnte schon eine Cornu aspersum sein, aber ich zweifle, ob du in diesem eher allgemeinen Forum eine belastbare Bestätigung bekommen wirst. Vielleicht ist ein Fachforum besser geeignet; ich kenne aber keines.

      Noch eine Anmerkung zur Fotobestimmung: Bei Schnecken ist die Anzahl der Windungen arttypisch und somit bestimmungsrelevant. Aufnahmen von oben UND von der Seite wären schon gut.
      Liebe Grüße

      Der Mensch muss sich in die Natur schicken;
      aber er will, dass sie sich in ihn schicken soll.
      Immanuel Kant (1724 - 1804)
    • RE: Gefleckte Weinbergschnecke????

      Hallo Sabine,
      vielen Dank für Deine ausführliche Antwort; ich dachte vorab nicht, dass es so kompliziert sein würde, diese Schnecke zu bestimmen.
      Zumindest für die Mannheimer Schnecke habe ich ein paar weitere Bilder, die diese aus verschiedenen Perspektiven zeigt. Vielleicht zeigen Dir diese Bilder etwas mehr, was der Bestimmung hilft. Übrigens: das Gehäuse dieser Schnecke war sehr runzelig.
      Weiter: meine Schnecke war nicht allein lebend. Ich habe in unseren Dahlien einige dieser Exemplare gesehen; die Dahlien war auch ganz schön abgefressen.
      Ob ich von der Usedomer Schnecke noch weitere Bilder habe, weiß ich noch nicht genau; ich schaue nach.
      Nochmals vielen Dank und einen schönen Abend.
      Liebe Grüße
      Klaus









    • RE: Gefleckte Weinbergschnecke????

      Hallo Klaus,
      auf den nachgereichten Fotos ist die starke Runzelung schon sehr viel besser erkennbar; auch dass die äußere Windung den größten Teil des Gehäuses ausmacht (siehe auch Angaben im Link) kann man erahnen. Das spräche schon für Cornu aspersum.
      Vielleicht versuchst du, die E-Mailadresse von Dr. Wiese herauszufinden und mailst. Er ist wirklich sehr nett und hilfsbereit. Auch ein Fund in Mannheim - was ja außerhalb des Rheingrabens liegt - könnte für ihn interessant sein.
      Oh, doch, Schneckenbestimmung ist was für Fachleute. Die Sohle und die Form der Mündung sind auch bestimmungsrelevant. Ich bin meistens froh, wenn ich bis zur Familie komme.
      Liebe Grüße

      Der Mensch muss sich in die Natur schicken;
      aber er will, dass sie sich in ihn schicken soll.
      Immanuel Kant (1724 - 1804)
    • RE: Gefleckte Weinbergschnecke????

      Hallo Sabine,
      ich soll Dich schön von Herrn Dr. Wiese grüßen. Er hat sich meine Schneckenbilder angesehen und festgestellt, dass es sich jeweils um schöne Exemplare von Cornu aspersum handelt. Usedom würde zwar für durchaus für Arianta arbustorum sprechen, aber Cornu aspersum sei von der Region her gesehen nicht ausgeschlossen (wintermildes Klima), Mannheim dagegen spricht für Cornu aspersum. Mein "Schneckenproblem" ist gelöst. Vielen Dank für Deine Hilfe.
      Liebe Grüße
      Klaus
    • RE: Gefleckte Weinbergschnecke????

      Hallo Klaus,

      wie ich dich beneide!

      Eine ähnliche gefleckte Weinbergschnecke hatte ich im letzten Jahr in der Südwestpfalz gesehen und sie interessiert und lange betrachtet. Da ich dachte, dass es einfach eine Farbvariation der normalen Schnecken wäre, habe ich sie damals nicht mal fotografiert.
      Seitdem ist mir keine mehr vor die Füße gekommen...

      Da ich in Lampertheim wohne, werde ich mal auf dem Biedensand, unserem Altrheinschutzgebiet, die Augen offen halten.

      Ich finde deine Fotos ganz toll und deine Tierchen wunderhübsch!

      Liebe Sabine dir danke für deine interessanten Ausführungen!
      Herzliche Grüße Rosmarie

      "Sollte man nicht überhaupt begeistert sein über die Welt, in der man lebt?" (Ausspruch von Kasimir hier im Naturforum)
    • RE: Gefleckte Weinbergschnecke????

      Hallo Klaus,

      Da hat man nun einmal ordentliche Literatur zu einem Thema ,findet darin Helix aspersa als übereinstimmend und kommt mit der Bestimmung zu spät.:D

      Diese schöne Schnecke hab ich bei uns natürlich noch nicht gesehen.

      Danke fürs zeigen -Schnecken werden hier selten nachgefragt.
      beste Grüße Werner
    • RE: Gefleckte Weinbergschnecke????

      Hallo Werner,
      es ist nie zu spät; ein guter zweiter Platz ist doch ein sehr gutes Ergebnis. Ich habe mich jedenfalls sehr über Deine zusätzliche Bestimmungshilfe gefreut (doppelt genäht hält ja bekanntlich besser); ich finde es toll, welche Mühen Ihr Euch im Forum alle macht, um anderen, insbesondere Laien wie mir, zu helfen. Vielen Dank.
      Liebe Grüße und noch ein schönes Wochenende
      Klaus
    • RE: Gefleckte Weinbergschnecke????

      Klaus B. schrieb:


      ...ich finde es toll, welche Mühen Ihr Euch im Forum alle macht, um anderen, insbesondere Laien wie mir, zu helfen. Vielen Dank.


      Lieber Klaus, so geht es mir auch! :alright:

      Herzliche Grüße Rosmarie

      "Sollte man nicht überhaupt begeistert sein über die Welt, in der man lebt?" (Ausspruch von Kasimir hier im Naturforum)