Ein Storchenpaar brütet in Monheim am Rhein und Eidechsen sowie Wanderfalken in der Gegend

  • Das ist ja ne tolle Nachricht,das unser Storchenpaar noch da ist.Außerdem hast Du uns einen tollen Bericht mit tollen Fotos beschert.
    Auch wenn es wie ein Krimi wirkt.Erst gab es noch nie Störche in Monheim,nun sind es schon 2 Paare.Das ist der Hammer.Hoffentlich
    bleiben die Zwei,oder kommen wenigsten wieder.
    Danke für den spannenden Bericht.Das muss ein Erlebnis für Dich gewesen sein.Das sieht man nicht jeden Tag.Wir werden morgen
    noch mal schauen.
    Mfg Thomas

  • Ja, mach das. Ich bin gespannt. So wie die beiden ihren Horst verteidigt haben, werden sie bestimmt bleiben und nächstes Jahr wieder kommen.

    Liebe Grüße
    Sabine II

    Solange es Menschen gibt die denken, dass Tiere nicht fühlen,
    müssen Tiere fühlen, dass Menschen nicht denken.
    (Noah)

  • @Knipser71

    Wenn Du bei den Eidechsen an der "Hecke" stehst. Schau mal vorne bei den ersten ca. 2 Metern. Auf dem Boden siehst Du folgendes etwas größere Aststück, dass nach vorne hin frei liegt:

    Dort hat sich gestern nicht nur diese eine Eidechse lange aufgehalten und nicht durchs fotografieren stören lassen, sondern auch die zweite kam hinzu, wovon ich eben hier, klick Meine Berichte aus dem Knipprather Wald, Monheim berichtet habe.

    Viele Grüße aus dem Rheinland / NRW

    Claudia und Uwe

  • Wie schön, dass Eure Störche wieder da sind! Wie man doch mitfiebert, ob es ihnen gut geht und sich Sorgen macht, wenn sie auf einmal nicht mehr da sind...
    Irre, dass Sabine II gerade im richtigen Moment dagewesen ist, um die Erklärung für das Verschwinden zu erklären! Dass wir hier in der Gegend "so viele" Störche haben, dass sie sich sogar um ein Nest streiten, dass hätte ich nicht gedacht. Wirklich tolle Aufnahmen und super, dass "unser" Paar gewonnen hat! Bei so großen Vögeln sieht ein Kampf natürlich auch sehr beeindruckend aus...

    Letzten Sommer müssen wohl Eltern die Steine hochgenommen haben, um für ihre Kids nach Echsen zu schauen. Das geht ja gar nicht!!!

    Ohne Sinn und Verstand... Anstatt den Kindern Naturschutz beizubringen, zeigen sie ihnen genau das Falsche!

    Viele Grüße
    Addi

    Viele Grüße

    Addi

    _______________________________________________________________________________________________________________________

    "In den kleinsten Dingen

    zeigt die Natur

    ihre größten Wunder."

    Carl von Linné (1707 - 1778)

  • @Addi
    Bin gespannt, wann Du es mal zu den Störchen und Eidechsen schaffst ;) !

    Wir sind gestern übrigens mit dem Rad über Hitdorfer See (Frühstückspicknick) , Fähranleger (aber nicht rüber, da uwe keine Maske dabei), links runter bis zur wupper (an Pontonbrücke vorbei, also nicht rüber), also linksseitig weiter. Ich hatte eigentlich vor, erst in Reusrath wieder Links zu fahren. Da wir die Strecke aber so gar nicht mit dem Rad kannten, sind wir dann gefühlsmäßig zu früh links abgebogen und als wir dann die erste (unbekannt) Häuserreihe sahen, meinte ich zu Uwe, dass könnte Rheindorf sein, wo auch Addi wohnt. (Teile von Rheindorf kennen wir natürlich aufgrund Durchfahrten mit dem Cabrio, aber natürlich nicht diesen Bereich, in dem wir jetzt waren).
    Auf jeden Fall wussten wir orientierungsmässig in welche Richtung wir mussten und fuhren dann (ohne unser Handy Navi zu bemühen) über kurze Strassenwege und längere Waldstücke in die richtige Heimweg Richtung weiter. Als wir dann über die Autobahnbrücke fuhren, dachte ich, ob wir jetzt wieder am Hitdorfer See auskommen? Addi sagte, sie halbes mit dem Rad nicht weit dorthin. Vor dem Hitdorfer See liegt ja dann noch auch linksseitig das andere Baggerloch und wir sahen schon von weitem Leute an einer Bank, so dass wir dort links abbogen und denn Seeblick von der Bank aus genossen! So ein glasklares Wasser! Ich dachte immer, dass dieser See eingezäunt ist und war überrascht! Aber das hier - im Gegensatz zum Hitdorfer See baden verboten ist, war uns bekannt, da ja von der anderen Seite - uns bekannten Seite aus - bereits entsprechende Schilder sind und auch hier stand natürlich eins. Wir sind dann rechts von der Bank den kleinen Pfad lang und kamen dann natürlich an der Stelle aus, an der wir morgens zum Hitdorfer See abgebogen waren.
    Wir sind übrigens morgens an den Störchen und schloss Laach vorbei gefahren, also genau der Weg, den ich Dir am Telefon beschrieben habe.

    Viele Grüße aus dem Rheinland / NRW

    Claudia und Uwe

  • Bin gespannt, wann Du es mal zu den Störchen und Eidechsen schaffst

    Ich auch... :)

    Da seid Ihr sicher an Rheindorf (Rheindorf-Nord) vorbei gekommen. Zum Hitdorfer See sind es von mir aus so um die 2 km, denke ich.
    Eine schöne Tour mit dem Rad. Wenn man nicht zu viel zwischen Spaziergängern hindurchlavieren muss (die gerne zu Dritt oder Viert nebeneinander gehen) oder die E-Bikes einem um die Ohren fahren. Da, wo Ihr an der Pontonbrücke und neben der Wupper vorbei gefahren seid, war beim letzten Hochwasser alles bis zum Deich an der Straße überflutet! Die Wasservögel hatten die "neuen Seen" gerne für sich in Anspruch genommen.

    Viele Grüße
    Addi

    Viele Grüße

    Addi

    _______________________________________________________________________________________________________________________

    "In den kleinsten Dingen

    zeigt die Natur

    ihre größten Wunder."

    Carl von Linné (1707 - 1778)

  • Heute um 14:45 Uhr bei den Störchen gewesen.Welch Freude,einer war am Nest.Habe ihn eine Zeitlang beobachtet,und bin dann zum
    Beobachtungshäuschen gegangen.Habe den Haubentaucher mit Nachwuchs am See gesehen.War zu weit weg.Beim zurückgehen kam mir ein Storch entgegen,und dann noch einer.Die drehten eine Runde und entfernten sich in Richtung Langenfeld.Als ich wieder guckte waren es auf einmal 3 Störche die sich immer Höher schraubten.Als ich sie nicht mehr sah,bin ich gegangen.Der Kampf ist scheinbar nicht vorbei.Aber sie sind noch da.Und bleiben.Das würde mich freuen.
    Mfg Thomas

  • Freut mich, dass Du heute da warst und nach dem Rechten geschaut hast ;) , denn ich war in Hückeswagen und Wuppertal-Beyenburg unterwegs.

    Du hast immer richtig tolle Flugaufnahmen! Und das dann bei dem schönen blauen Himmel heute :35:

    Nun denn .... , hoffen wir mal, dass unser erstes Pärchen gewinnt!

    (Wir wissen ja gar nicht, ob vielleicht schon ein Pärchen-Wechsel stattgefunden hat, bei dem unser Pärchen unterlag, oder?)

    Waren viele Fotografen dort oder nur die üblichen Fußgänger/Radfahrer, die nur mal kurz halten und nach dem Rechten schauen?

    Viele Grüße aus dem Rheinland / NRW

    Claudia und Uwe

  • Hallo Claudia,waren nur die üblichen Fußgänger/Radfahrer da.Das mit dem Pärchenwechsel hatte ich auch schon gedacht.War nur so ein Gefühl.
    Mit der PN weiß ich noch nicht wie es geht.Ich muss mich mal orientieren.
    Mfg Thomas

  • Hoffen wir, dass bei den Kämpfen (sei es um das Weibchen oder den Nistplatz) es nicht zu schlimmen Verletzungen oder gar Todesopfern kommt! Toll, dass Ihr so einen aufregenden Beobachtungspunkt habt, wo immer etwas Neues passiert!

    Viele Grüße
    Addi

    Viele Grüße

    Addi

    _______________________________________________________________________________________________________________________

    "In den kleinsten Dingen

    zeigt die Natur

    ihre größten Wunder."

    Carl von Linné (1707 - 1778)

  • Danke, Thomas. Claudia hatte mir auch schon den Weg beschrieben. Ich werde mich in mittlerer Zukunft aufs Rad schwingen und einmal dorthin fahren. In der letzten Zeit habe ich es wohl für mein Rheuma arg übertrieben (nicht das Radfahren, aber das "schief-und-scheps"-Stehen beim Fotografieren und muss nun wirklich ein paar Ruhetage einlegen...

    Viele Grüße
    Addi

    Viele Grüße

    Addi

    _______________________________________________________________________________________________________________________

    "In den kleinsten Dingen

    zeigt die Natur

    ihre größten Wunder."

    Carl von Linné (1707 - 1778)

  • Gestern war ich noch einmal da:

    Keine Störche
    Keine Eidechsen
    Kein Kupfergeld meines Vaters

    Da sie eh nicht mehr brüten, war ich wohl das letzte mal für dieses Jahr dort.

    Liebe Grüße
    Sabine II

    Solange es Menschen gibt die denken, dass Tiere nicht fühlen,
    müssen Tiere fühlen, dass Menschen nicht denken.
    (Noah)

  • Keine Störche
    Keine Eidechsen
    Kein Kupfergeld meines Vaters

    :/ Wirklich schade! Auf die Tiere haben wir keinen Einfluss. Das Geld hätte man echt liegenlassen können!

    Viele Grüße
    Addi

    Viele Grüße

    Addi

    _______________________________________________________________________________________________________________________

    "In den kleinsten Dingen

    zeigt die Natur

    ihre größten Wunder."

    Carl von Linné (1707 - 1778)

  • Wir haben mal kurz bei den Störchen vorbeigeschaut.Zu unserer Freude saß einer im Nest,und wartete auf den anderen.Wir blieben so 15-20 Minuten,kein Zweiter ließ sich blicken.Da wir weiter mussten,machten wir uns von dannen.Auf jeden Fall sind sie noch da,das ist doch schön.
    Sabine II kann auch weiter vorbeischauen :) .
    Mfg Thomas

  • Und vor allem sieht das so aus, als wenn er/sie wieder auf Eiern sitzt. Wenn das so ist, sind deine Aufnahmen goldwert. Ich mach mir dann nur etwas Gedanken wegen der Zeit. Fliegen Störche nicht im August wieder in ihre Winterquartiere?

    Liebe Grüße
    Sabine II

    Solange es Menschen gibt die denken, dass Tiere nicht fühlen,
    müssen Tiere fühlen, dass Menschen nicht denken.
    (Noah)

  • Hat der Storch unter dem Schnabel, am Übergang zum Hals, links eine blutige Stelle, die von den Kämpfen herrühren könnte? Oder gehört das zum Gefieder?

    Viele Grüße
    Addi

    Viele Grüße

    Addi

    _______________________________________________________________________________________________________________________

    "In den kleinsten Dingen

    zeigt die Natur

    ihre größten Wunder."

    Carl von Linné (1707 - 1778)

Participate now!

Don’t have an account yet? Register yourself now and be a part of our community!