Nix los ...

  • Lieber Uwe,


    Moorlandschaften haben etwas ganz Besonderes, Geheimnisvolles...


    Für deine Arbeit wünsche ich dir alles erdenklich Gute! :28:

    Herzliche Grüße Rosmarie


    "Sollte man nicht überhaupt begeistert sein über die Welt, in der man lebt?" (Ausspruch von Kasimir hier im Naturforum)

  • Servus Uwe,


    fein, dass du die Pilze nicht benannt hast, so bleibt für mich was zum Rätzeln über, :thumbup:


    2te Aufnahme: entweder Zunderschwamm (Fomes fomenrarius) oder Rotrandiger Baumschwamm (Fomitopsis pinicola)
    4te Aufnahme: Sporen in der Luft, einer der Stäublinge, welcher?
    5te Aufnahme: zu weit weg, da musst du nochmals hin ;.)


    3te Aufnahme: für mich die Beste. Was spiegelt sich im Wasser, was ist real vor deiner Knipse?


    Ein einfacher Nasen/Mundschutz verhindert keine Infektion, mindert aber beim Niesen, Husten oder einer feuchten Aussprache ein wenig die Verbreitung der C-Viren. Bei uns ab einer Einkaufsfläche ab 400 m² für Kunden vorgeschrieben, sehe ich sehr positiv. Den MitarbeiterInnen gegenüber sind wir das schuldig. Weil es zuwenig NMS gibt haben kreative Köpfe bereits darauf reagiert und produzieren diese aus vorhandenen Textilien.
    Kann man sich aber leicht selber fertigen, mit ein wenig Geschick.


    @ Liebe Alle,


    trotz der gegenwärtigen Widrigkeiten sollte wir uns ein Quäntchen Humor bewahren. Wer von Haus aus zum Lachen in den Keller geht sollte besser nicht reinklicken,


    https://www.youtube.com/watch?v=aCD2t1ZQw28


    LG
    Peter

  • Hallo Peter,



    meine Frau hat schon das Material für die kommende Mundschutzproduktion eingesammelt. Irgendwann müssen wir ihn auch tragen.


    Gruß Martin

  • te Aufnahme: entweder Zunderschwamm (Fomes fomenrarius)

    Richtig! :alright:


    Hallo Peter
    Bei dem Stäubling würde ich von Größe, Form und Oberfläche einen alten Beutelstäubling vermuten.



    5te Aufnahme: zu weit weg, da musst du nochmals hin

    Ab heute darf ich da nicht mehr hin, die Reisebeschränkungen wurden verschärft. Aber ich brauche da auch nicht hin. Es handelt sich um Zunderschwamm. Zunderschwamm erkennt man oft schon aus mehreren hundert Meter Entfernung. Wenn ein dicker Baum (vorrangig Buche) im mehreren Metern Höhe abgebrochen ist, dann ist immer Zunderschwamm im Spiel! Zunderschwamm ist bei uns ein "Massenpilz"!



    3te Aufnahme: für mich die Beste. Was spiegelt sich im Wasser, was ist real vor deiner Knipse?

    Der dünne schwarze Zweig ist eine Spiegelung. Auch das blaue Wasser ist eine Spiegelung vom blauen Himmel. Das Wasser wäre sonst schwarz.


  • Servus Martin,


    bei meinem heutigen Einkauf im Interspar dachte ich, in China einzukaufen. Am Eingang wurden NasenMundMasken ausgegeben, natürlich haben sie alle auch getragen. Der Mindestabstand wurde mit 2 - 3 m mehr als eingehalten, das gab offensichtlich allen ein subjektives Gefühl von mehr Sicherheit. Mit gehabt und auch aufgesetzt habe ich eine NMN aus Stoff, die habe ich keine zwei Minuten ausgehalten. Damit hab' ich zuwenig Luft bekommen und meine Brillen haben sich mit jedem Atemzug beschlagen.
    Also wenn schon Selbstgemachte dann am Besten eine mit einer altmodischen Kinderwindel, falls es die noch geben sollte. Die gelbe Windelhose von anno dazumal haben Pampers & Co abgelöst.


    LG
    Peter




    Well,


    die 3te ist die Beste. Den Zweig habe ich habe ich nicht für eine Spiegelung gehalten, dass blaue Wasser war für mich real. Cool, :21:


    Beutelstäubling ist eine gute Option. Voriges Jahr habe ich den Torfmoos-Stäubling, Lycoperdon muscorum in Oberösterreich gefunden, auch der könnte im fortgeschrittenem Alter deiner Aufnahme entsprechen. Lässt sich über den Standort aber leicht abgrenzen,


    K1024_IMG_5837.JPG


    LG
    Peter

  • Voriges Jahr habe ich den Torfmoos-Stäubling, Lycoperdon muscorum in Oberösterreich gefunden, auch der könnte im fortgeschrittenem Alter deiner Aufnahme entsprechen. Lässt sich über den Standort aber leicht abgrenzen,

    Hallo Peter
    Das ist ein super guter Vorschlag von dir. :alright: Da muß ich wohl weiter forschen.
    Ich hatte nicht weiter über den Stäubling nachgedacht. Beutelstäublinge sind häufig hier im Norden. Aber das ist ein Torfmoor. Schau das nächste Bild an. Kannst du dir vorstellen, daß das auch mal ein Torfmoor war? Noch heute spült die Ostsee Torfschollen an oder legt sie frei. Das jetzige Ribnitzer Moor beginnt gleich hinter den Dünen.
    Ribnitzer_Moor__41__jiw.jpg

  • Hallo PeterDas ist ein super guter Vorschlag von dir. :alright: Da muß ich wohl weiter forschen.
    Ich hatte nicht weiter über den Stäubling nachgedacht. Beutelstäublinge sind häufig hier im Norden. Aber das ist ein Torfmoor. Schau das nächste Bild an. Kannst du dir vorstellen, daß das auch mal ein Torfmoor war? Noch heute spült die Ostsee Torfschollen an oder legt sie frei. Das jetzige Ribnitzer Moor beginnt gleich hinter den Dünen.


    Spannend, da hat das Moor also ins Meer hinein gereicht?

  • Spannend, da hat das Moor also ins Meer hinein gereicht?

    Hallo Silke
    Sagen wir, die Ostsee hat sich das Moor einverleibt. Die Küstenlinie war früher etwas anders. Ich persönlich mag das Große Ribnitzer Moor sehr gerne.. Kennengelernt habe ich es durch Andreas Okrent, dem Gründer von diesem Forum. Er hat zu einer Frühjahrspilzwanderung eingeladen. Ich war vom Moor und der Artenvielfalt begeistert. Damals habe ich auch einen Beitrag geschrieben, ob ich den noch finde?


    NACHTRAG
    Ja, ich habe den Beitrag gefunden! Ein rundum schöner Tag ......

  • Hallo
    Heute waren wir mal zu den Kuhschellen!
    Zaghafte Versuche einzelner Pflanzen.


    DSCN2155_jiw.jpg


    Die war schon etwas weiter! Wunderschön!


    DSCN2157_jiw.jpg


    Die noch etwas weiter ...


    DSCN2160_ji_jiw.jpg


    Endlich mal ein Schmetterling


    DSCN2186_ji_jiw.jpg


    Das ist das Original!


    DSCN2176_ji_ji_jiw.jpg


    Das ist gedreht!


    DSCN2176_ji_jiw.jpg


    Das ist die Insel Hiddensee (hier der Dornbusch) von Dranske Bug!


    DSCN2180_ji_jiw.jpg

  • Hallo Uwe,


    da kommen Erinnerungen hoch! :alright::D


    Gruß Martin, der es noch nicht auf die Insel Hiddensee geschafft hat.

  • Hallo MartinDu hast doch nicht dort deinen Wehrdienst abgeleistet? Es war ja mal militärisches Sperrgebiet.

    Hallo Uwe,


    nein, ich war in Erfurt auf dem Steiger! Als Soldaten wurden wir bei euch als Erntehelfer eingesetzt, weil sonst ein großer Teil der Kartoffeln in der Erde geblieben wäre.


    Gruß Martin, der zweimal je 6 Wochen dabei war.

  • Als Soldaten wurden wir bei euch als Erntehelfer eingesetzt

    Hallo Martin
    Auch aus den Betrieben wurde abgezogen. Ich mußte mal an die Absackmaschine arbeiten.


    Aber heute habe ich noch ein paar Bilder von unserem Ausflug mitgebracht.
    War das einsam an der Küste! Aber dann läuft wenigstens keiner in`s Bild.
    Wir waren bei Prosnitz. Blick auf Stralsund.


    DSCN2206_jiw.jpg


    Die Natur war noch weit zurück. Aber etwas interessantes findet man doch immer.
    Bei diesem Baum ist etwas "schiefgelaufen"! Ein überdimensionaler Hexenbesen?
    DSCN2208_jiw.jpg


    Dann war noch ein Abstecher zum Friedwald nach Pansevitz angesagt. Dort ist die Natur immer etwas weiter.
    Die Schlüsselblume schaukelte unter der Last der Hummel.
    DSCN2230_jiw.jpg


    Das Wechselblättrige Milzkraut finde ich persönlich sehr schön.
    DSCN2221_jiw.jpg


    Trauerweide
    DSCN2215_jiw.jpg


    Ein Frosch zu seiner Liebsten? 8o
    DSCN2224_jiw.jpg


    Das Beste zuletzt. Schaut selbst! ^^
    DSCN2210_jiw.jpg

  • Hallo Uwe,


    da hast du wirklich Glück gehabt mit der einsamen Landschaft :alright::D Entschuldige bitte, aber dein Frosch ist aber eine Kröte.


    Gruß Martin, der gestern wieder am Frießnitzer See war.

  • Lieber Uwe,


    wieder wunderbare Eindrücke!


    Was mir schleierhaft ist, ist, wie es zu solch einem Baumwachstum kommen kann. Werden Hexenbesen nicht durch einen Pilz hervorgerufen und das nur an Fichten? Entschuldige, bin gerade zu faul, um nachzulesen. Aber vielleicht hat deinen Baum (eine Buche?) auch ein Pilz infiziert - oder es handelt sich um eine Mutation? Ein so gezüchteter Baum ist das ja wohl nicht?


    Das Spinnennetz ist zum Totlachen! :ups:

    Herzliche Grüße Rosmarie


    "Sollte man nicht überhaupt begeistert sein über die Welt, in der man lebt?" (Ausspruch von Kasimir hier im Naturforum)

  • Werden Hexenbesen nicht durch einen Pilz hervorgerufen und das nur an Fichten? Entschuldige, bin gerade zu faul, um nachzulesen.

    Hallo Rosmarie
    Nö, die Hexenbesen gibt es auch an anderen Bäumen. An Birken sind oft viele kleine Hexenbesen. An Buche habe ich schon einen Hexenbesen gesehen. An Kiefer schon öfters. An Fichte noch nie, aber wir haben auch eher wenig Fichten bei uns. Aber so etwas wie gestern habe ich auch noch nie vorher gesehen. Es war ein ganz normaler Baum am Wegrand.

  • Lieber Uwe,


    da ich ein großer Baumfan bin, würde ich deinen oder so einen ähnlichen auch mal gern sehen. :28:

    Herzliche Grüße Rosmarie


    "Sollte man nicht überhaupt begeistert sein über die Welt, in der man lebt?" (Ausspruch von Kasimir hier im Naturforum)

  • Hallo
    Nach einer anstrengenden Arbeitswoche sind wir heute noch einmal auf den Bug zum Wandern.
    Das mit dem "Abstand halten" funktionierte auch einigermaßen. Die Kugel war auch dabei. 8o
    DSCN2279_jiw.jpg


    Eine Entdeckung am Strand
    DSCN2233_jiw.jpg


    Die Waldrebe ist auch wunderschön.
    DSCN2269_ji_jiw.jpg


    Pilze gab es auch. Chaga, der Schiefe Schillerporling.
    DSCN2270_jiw.jpg


    Haustintling mit Ozonium.
    DSCN2244_jiw.jpg



    Blick vom Bug zur insel Hiddensee.
    DSCN2276_jiw.jpg


    Was ist das? Strandrotkohl? Da muß der Uwe noch suchen! :/
    DSCN2281_jiw.jpg

Participate now!

Don’t have an account yet? Register yourself now and be a part of our community!