Posts by wannabee

    Auf meiner Springspinnenwunschliste steht die ganz oben,gratuliere zum Fund!


    danke :)

    die allermeisten springspinnen, die ich in den letzten 2 jahren hier gezeigt habe, hab ich bei mir zuhause entdeckt, so auch die Kupfrige Sonnenspringspinne.

    bin selber immer wieder erstaunt, wieviele arten auf meiner terrasse leben ^^

    ein weiteres trauriges erlebnis hatte ich kurze zeit später ... da fand ich in einem leeren blumentopf, der auf meiner terrasse an der hauswand stand, eine große gelbe raupe. wahrscheinlich war sie schon längere zeit darin gefangen, sie hat sich nur noch schwach bewegt wenn ich sie ein bißchen angestupst habe.

    google hat mir dann verraten, dass es sich um die raupe des Ligusterschwärmers handelte und dass sie sich leicht bräunlich verfärbt wenn sie zur verpuppung bereit ist.

    die leicht bräunliche färbung war bei *meiner* raupe auch gut zu erkennen.

    ich hab sie dann auf lockerem boden unter meinen flieder gelegt, damit sie sich da eingraben konnte. und zum futtern hab ich ihr aus dem vorgarten noch ein paar ligusterblätter dazugelegt.

    aber sie war wohl schon zu schwach ... am nächsten morgen war sie mausetot :(

    257. für die fotos hatte ich sie kurz auf meiner spechthöhle abgelegt.


    258.


    259. außerdem hab ich noch diese mir unbekannte springspinne entdeckt.


    260.


    261. und die Kupfrige Sonnenspringspinne.


    so ... vorerst waren das erstmal alle meine bilder aus diesem jahr :)

    Immer wieder das Gleiche! Und wieso wird die Straße verbreitert, wenn die Durchfahrt verboten ist?!


    Diese Raupe ist allerdings ein Ding! Hast Du eine Ahnung, in welche Richtung sie zuzuordnen ist? Könnte es der Beifuß-Mönch (Cucullia fraudatrix) sein?

    Zum Glück hast Du zum oberen Fotos noch ein paar weitere gemacht. Trotz Brille hätte ich sie sonst nicht gefunden!

    Sie sieht aus, als hätte sie einen Hut an und die Nase einer Spitzmaus...

    ja, das ist mir auch ein rätsel.

    dieser feldweg endet auf einer wiese mit schwimmrasen. die wird also noch nichtmal landwirtschaftlich genutzt. ich hab absolut keine ahnung, wozu da diese verbreiterung nötig sein soll.


    Beifuß-Mönch ist richtig (hatte ich ja auch dazugeschrieben).

    genauer gesagt ist es aber - wie sabine schon schrieb - der Feldbeifuß-Mönch.


    ich finde auch, dass die raupe total urig aussieht ^^


    also so eine gelungene Tarnung - sagenhaft !

    die raupe ist an ihrer futterpflanze wirklich extrem schwer zu entdecken :)



    Die Raupe gehört zum Feldbeifuß-Mönch Cucullia artemisiae

    du warst es übrigens auch, die mir die raupe in 2016 schon einmal bestimmt hat.

    damals saß sie aber nicht an ihrer futterpflanze und war daher nicht ganz so schwer zu entdecken :)


    Und wie schade ist es dass sie diesem Irrsinn zum Opfer gefallen ist.

    ja, das hat mich auch sehr traurig gemacht.

    zumal meine freude, sie nach 5 jahren doch nochmal wiederzufinden, erst so groß war.



    Wow, das wäre auch ein tolles Rätsel gewesen…

    ah geh ... hier haben doch alle luchsaugen ^^

    250. gut getarnt ist dieses tierchen ...


    251. den Beifuß-Mönch hatte ich 2016 zum letztenmal gesehen. umso mehr hatte ich mich nun darüber gefreut.

    nachtrag: Feldbeifuß-Mönch, Cucullia artemisiae


    252.


    253.


    254.


    255. aber als ich 2 tage später nochmal dahingefahren bin dachte ich, ich sei im falschen film.

    der urige kleine feldweg wurde verbreitert. jetzt könnten theoretisch 2 autos nebeneinander da lang fahren, wenn da nicht eh die durchfahrt verboten wäre. vom beifuß keine spur mehr :(


    256. viele verschiedene wespen schwirrten da herum. ich nehme an, dass ihre bauten zerstört worden sind. und etlichen tieren hat der bagger auch den garaus gemacht, wie diesem weidenbohrer hier.

    das war wirklich kein schöner tag :(

    Kasimir ,

    8| tatsächlich!!! boah ... dir entgeht auch wirklich gar nix :thumbup:

    mir selber ist das absolut nicht aufgefallen.


    Addi ,

    ja, sowas erstaunt mich auch immer wieder. besonders, wie sie diese manchmal doch viel größeren tiere abtransportieren.

    ich finde eigentlich, dass *meine* wespe den wespen aus BEIDEN links sehr ähnlich sieht. ich sehe da überhaupt keinen unterschied.

    blöd nur, dass sie unterschiedliche bezeichnungen haben ^^

    Batia .... ich glaube, das regelt sich von ganz allein.

    ist auch eine gute überleitung zu meinem nächsten beitrag :)


    spinnen haben ja auch feinde und ich hab schon oft gesehen, wie kleine tönnchenwegwespen spinnen erbeutet und weggeschleppt haben.

    in diesem jahr habe ich - genau zu dem zeitpunkt, als mir auch die außergewöhnlich vielen wespenspinnen aufgefallen sind - auch noch eine andere wespenart bei der spinnenjagd beobachten können. und diese art ist wirklich sehr fleißig dabei.


    leider weiß ich nicht, wie diese wespen heißen.

    im internet hab ich auf 2 unterschiedlichen seiten bilder von wespen gefunden, die genauso aussehen wie *meine*.

    aber da stehen unterschiedliche bezeichnungen.

    hier mal die links zu den beiden seiten ....

    Naturaufnahmen-witt - Wespen
    Naturaufnahmen-witt, Wahrenholz
    www.naturaufnahmen-witt.de

    Wie von einem anderen Stern... (Episyron albonotatum ND) (Forum für Naturfotografen)
    … mutete diese wuselige Wegwespe an als ich sie groß im Sucher sah. Es ist ein Weibchen von Episyron albonotatum (kein deutscher Name, Körperlänge 6 bis 11,5…
    naturfotografen-forum.de


    und hier ein paar von meinen bildern ...


    242.


    243.


    244.


    245.


    246.


    247.


    und hier noch ein anderes tierchen, von dem ich aber leider nur schlechte beweisfotos machen konnte,

    dem drachenkurzflügler.

    Insekten
    Vielfalt und Bedeutung der Insekten in unserer Umgebung, speziell bei Karlsbad und Waldbronn, Hinweise zum Einbruch der Arten- und Individuenzahl - Fotos zu…
    www.nabu-karlsbad-waldbronn.de

    Platydracus stercorarius / Ohne deutschen Namen / Kurzflügler - Staphylinidae - Staphylininae

    248.


    249.

    mitte september war ich an einem waldweg, an dem an einer lichten stelle junge nadelbäume angepflanzt und mit wildschutzdraht eingezäunt worden sind.

    den wildschutzdraht haben unzählige spinnen zum netzbau genutzt.

    hier nur mal ein paar davon ...


    230. diese gelbe spinne wurde von einer kreuzspinne aus ihrem netz vertrieben. sie flüchtete am draht entlang nach unten und erst als sie ganz vom zaun weg und am bewuchs davor angekommen war, ließ die kreuzspinne sie in ruhe.


    231.


    232.


    233. die verfolgerin


    234. diese kreuzspinne hatte eine sehr blutig aussehende beute. vielleicht eine wanze.


    235. und diese hier hatte einen marienkäfer. der käfer sieht aus, als wäre er mit einer dunklen soße übergossen.


    236.


    237. auch ganz viele wespenspinnen hingen in dem draht. es ist wirklich unglaublich, wieviele es in diesem jahr gibt.


    238.


    239.


    240. diese beiden sind wohl auf kuschelkurs.


    241. und eine Achateule im bodenbewuchs vor dem wildschutzzaun hab ich auch gesehen.

    219. mal wieder hat sich ein *unkraut* von der brachfläche in meinen vorgarten geschlichen.

    die insekten lieben es, drum laß ich es stehen. weiß jemand, wie es heißt?

    nachtrag: Graukresse


    220.


    221. Marienkäfer hab ich dieses jahr bisher insgesamt kaum 10 stück gesehen. schon merkwürdig, wo die doch sonst immer zuhauf hier überall rumkrabbeln.


    222.


    223. Feuerfalter an dem *unkraut* von oben.


    224. wieder ein Brauner Feuerfalter? (ebenfalls am *unkraut*)


    225. das könnte die Baumwanzenfliege sein, oder?

    Insektenbox: Baumwanzenfliege


    226. die Rindenspringspinne saß auf dem deckel meiner vogelfutter-tonne und erlaubte mir ein paar fotos.


    227.


    228.


    229.

    Sabine Flechtmann ,

    das taubenschwänzchen hat es mir auch nicht leicht gemacht obwohl es sich ungefähr 3 minuten lang am flieder aufhielt.

    aber die sind ja sowas von wuselig .... von mehr als 30 aufnahmen sind gerade mal 8 brauchbare herausgekommen.


    stimmt ... das foto vom falter ist noch nicht alt, vom 29.08.

    danke für die bestimmung :)

    212. diese kreuzspinne konnte ich dabei beobachten wie sie ihre beute verpackt hat.

    ich konnte genau sehen, wie der faden aus ihrem hinterteil *gesprüht* kam und wie geschickt sie den faden mit ihren vielen beinen gehandelt hat.

    und es sah für mich so aus, als ob die beute ein artgenosse gewesen ist. möglicherweise das männchen.


    213.


    214.


    215.


    216.


    217.


    218.