Posts by Winterlibelle

    Lieber Werner,

    Dankeschön für Deine nette Begrüßung! :)
    Tja der Urlaub ist vorbei, aber in der Familie geht es mit feiern und Ereignissen, lustig weiter, so das ich mich hier immer noch rar machen werde. Heute habe ich mir wenigstens mal 3 Stunden Auszeit genommen und habe endlich mal wieder Tagfalter auf meinen schnell erreichbaren Flächen gezählt. Die Datenbank von Thüringen möchte für den Monat Juni auch ein paar Zahlen haben. Das war echt erholsam... Mein Dschungel wächst so vor sich hin...hab ihn nur mal für ne Stunde besucht... :94:
    Schönes Wochenende wünsche ich Euch allen hier im Forum und sende liebe Grüße, Heidi.

    Guten Morgen lieber Werner,

    dieses Verhalten bei Hitze, habe ich bei mir im Garten, schon öfters bei Amseln beobachtet. Sie sitzen in der prallen Sonne, Schnabel geöffnet,teilweise noch die Flügel auf dem Gras ausgebreitet...und man glaubt, das deren letztes Stündlein geschlagen hat! Da ich dann auch im Schatten ruhig sitze, konnte ich bis zu ner halben Stunde, diese in meinen Augen "fast kollabierenden" Amseln beobachten. Dann plötzlich regen sie sich wieder und weg sind sie. :92:
    Vorgestern dann auch bei brütender Hitze, allerdings im Halbschatten, saß ein Buntspecht auf dem Rand des Topfes mit Wasser (auf der Wiese) und war irgendwie "eingeschlafen"! :31: Der Schnabel war halb geöffnet und die Nickhaut geschlossen. Ich lief vielleicht drei Meter von ihm entfernt vorbei und es hat ihn nicht gestört. Dann nach ca 20 Minuten-ich dachte schon nicht mehr an den Vogel, bin ich noch ne Runde durch den Garten gelaufen und kam an dem Topf vorbei-und scheuchte ihn dann hoch.
    Vielleicht wollen sie ihre kleinen "Mitbewohner! auf Haut und Federn braten? Was mich wundert ist, das die Vögel in so einer gefährlichen Position,auf dem Boden verharren und nicht in sicherer Höhe. Keine Ahnung warum sie das tun...

    Liebe Grüße Heidi.

    Liebe Wannabee,

    :eek: da ist Dir ein tolles Foto (wiedermal :28: ) gelungen! Sogar die Augen des Mäuschens sieht man glänzen und ich könnte fast Mitleid mit ihr bekommen! Klasse!

    Liebe Grüße Heidi.

    Liebe Silke,

    diese Anfrage hatte ich noch gar nicht entdeckt und war bei mir schon wieder verschwunden.

    Ja dieser hier sieht auch für mich, wirklich wie das dazugehörige Weibchen von Lycaena thersamon aus! Klar, die Ansichten der Unterseiten, gerade bei den Bläulingen und Scheckenfaltern sind wichtig, aber hier wird man den auch "nur" mit Blick auf die Oberseite festmachen können. Mal sehen, was Sabine dazu sagt.

    Das einzige woran ich noch zweifele ist das Funddatum Deiner Falter. Die meisten Funde dieser Art (im Lepiforum) wurden später gemacht. Einige stammen aber auch aus dem Juni. Bei Dir war`s nun der Mai...

    Liebe Grüße Heidi.

    Guten Morgen liebe Silke,

    einen wunderschönen Falter hast Du da erwischt und er gehört sicherlich zu den Feuerfaltern. Ich hab mich mal im Lepiforum durchgeklickt und bin zu einem Ergebnis gekommen.

    Guck mal, der könnte doch passen? Das ist natürlich meinerseits nur ein Bestimmungsversuch und unter Vorbehalt...
    Sabine wird sich sicherlich dazu noch äußern. :)

    http://www.lepiforum.de/lepiwiki.pl?Lycaena_Thersamon

    Liebe Grüße Heidi.

    Lieber Werner,

    da hast Du Dir ja nen richtigen Mist eingehandelt! :42: Eigentlich muß man aber froh sein, das die Medizin einen Weg gefunden hat, dagegen anzugehen. Ich hoffe für Dich, das die ganze Prozedur erfolgreich abgeschlossen werden kann, Deine Körper auch so reagiert wie gewünscht und Du in Zukunft wieder ohne Notfallset und Angst in der Landschaft rumwandern kannst! :arm:

    Ich drück Dir die Daumen und warte dann auf Beiträge von Dir, bis zum 07.06.17 :75: ...dann bin ich auch erstmal paar Wochen weg! Zum Glück (hoffentlich nicht in ner Klinik) in Urlaub in der Normandie.

    Liebe Grüße Heidi.

    Guten Abend lieber Werner,

    ja, genauso in etwa, wie auf Deinem neuen Bild, sehen meine Eidechsenmännchen auch aus. Nun hab ich mich nochmal bissel durch Echsen-Galerien im Netz gewühlt und denke nun,das Deine erste Eidechse doch eine Zauneidechse ist. Sie scheinen doch recht variabel in der Färbung zu sein, obwohl die meisten (Internet) Bilder Zauneidechsen zeigen, die unseren in der Färbung sehr ähnlich sind.
    Ich hoffe Werner, es ist Dir Recht, das ich zum Vergleich zwei Bilder (stark vergrößert) von mir dranhänge?

    Das hier war am 28.03.17 - er ist noch recht blass nach der Winterstarre gefärbt.

    Die Aufnahme ist vom 10.05.17 - hier sieht er nun wunderbar leuchtend grün in seinem Prachtkleid aus.Ich nehme an, es ist beides das selbe Tier, den es hat einen nachgewachsenen Schwanz. Ich habe beide Aufnahmen mal gespiegelt, damit man die Bilder mit Deiner Aufnahme aus der Raritätengalerie besser vergleichen kann. Soviel ich weiß, können Echsen-Kenner anhand der Kopf Platten/Schuppen auch die einzelnen Arten erkennen.


    Liebe Grüße Heidi.

    Guten Morgen lieber Werner,

    also Deine Raritäten sind sowas von wunderschön und alle miteinander, wirklich was besonderes! :alright:
    Ob nun Blumen oder Tiere...die meisten davon werde ich sicherlich mein Lebtag nicht zu sehen bkommen! :cry:

    Der Streifen-Bläuling ist der absolute Hit für mich, ist dieser Falter, doch in Deutschland akut vom Aussterben bedroht (RL 1).

    Irgendwie sieht Deine Zauneidechse ganz anders aus, als "meine" Garten-Männchen-Zauneidechsen. Hmm, die Musterung bei Deiner ist viel feiner gefleckt, auch die Kopfform sieht mir ziemlich bullig aus, Gibt es hier noch einen Echsen-Experten, der sich dazu mal äußern könnte? Wenn ich im Netz andere Eidechsenarten mit Deiner vergleiche, passt davon aber auch nichts, bzw.ist es also doch eine Zauneidechse! :26: Das waren jetzt nur mal meine Gedanken dazu...

    Danke lieber Werner fürs Zusammenstellen und Zeigen Deiner Galerie!

    Liebe Grüße Heidi.

    Guten Abend lieber Werner,

    jetzt hast Du mich aber aus der Deckung gelockt! :21::alright:
    Ich weiß, ich weiß...hab mich hier dünne gemacht, aber zur Zeit werde ich mit dem Alltag kaum noch fertsch! :33: Die Lust zum Mit-Schreiben ist bei mir dann auf dem Nullpunkt angekommen! Es gibt einfach zu viele Dinge in meinem Leben, die mich fordern...und es wird in nächster Zeit auch nicht besser...Urlaub steht auch an...und und und (z.B.guck mal mein Geburtsjahr an :15: ...dazu bin ich noch Zwilling :32: ).

    Nun zum Thema, es ist nur noch zum Kopfschütteln was landesweit an "Grünpflege" da betrieben wird und ich kann mich meinen Vorrednern auch anschließen. Sind die denn alle verrückt geworden?

    Tja und der Heidi-Garten wuchert so vor sich hin und steht im vollen Saft. Ich warte allerdings auf einige frühere, stets im Frühjahr erscheinende Insekten (z.B.den Zottigen Bienenkäfer), die sich einfach nicht zeigen wollen. Ich hoffe, sie kommen noch - und sind nicht diesem Vernichtungsfeldzug und Gifteinsätzen zum Opfer gefallen.

    Lieber Werner und alle, Irgendwann bin ich wieder regelmäßiger hier, allerdings lese ich sehr oft diese vielen, interessanten, schönen Beiträge trotzdem mit.

    Liebe Grüße Heidi.

    Liebe Sabine,

    was für ein tolles Tier und super Bilder davon! Gut das Du sie entdeckt und in Sicherheit gebracht hast! :alright: Diese Art kenne ich auch nur hier aus dem Forum und laut Deiner Verbreitungshinweise, wird die Gefleckte Weinbergschnecke wohl noch lange brauchen, ehe sie nach Thüringen gekrochen ist. Schade! ;(

    Liebe Grüße Heidi.

    Lieber Werner,

    na das ist ja mal ne klasse Nachricht! :87: Ich freue mich für Dich und natürlich am Meisten für diese so seltene Tierart und das es sie doch noch in Deiner Nähe gibt. Ich hoffe das es in dem Bächlein eine stabile oder noch besser, steigende Anzahl der Steinkrebs - Population gibt bzw.geben wird.

    Deine Annahme ist hoffentlich auch für die Zukunft zutreffend, das der Waschbär sich in diesem Gebiet ohne ausreichend Deckung, da wohlfühlt. Aber nachts sind sie ja auch unterwegs...und wühlen alles im Wasser durch, drehen jeden Stein um...Vielleicht ist den Waschbären der Weg zum Wiesenbach, auch im Dunkeln, einfach zu weit, zu offen und zu unsicher.

    Tolle Fotos hast Du geschossen Werner, vor allem das Weibchen mit den Eiern ist ein absoluter Knaller! :alright:

    Liebe Grüße Heidi.

    Liebe Wannabee,

    da hast Du vollkommen recht, das man hier immer wieder was dazu lernen kann. Das hat bei mir, wenn ich unterwegs bin, schon so manches Aha-Erlebnis ausgelöst. Vorgestern z.B. habe ich zum ersten Mal einen gelb blühenden Busch entdeckt und wußte sofort - ah, das ist die Kornelkirsche aus Werners Rätsel. Da hab ich mich echt drüber gefreut! :67:

    Na klar will ich Deine Bilder aus dem Drömling noch sehen...immer und immer wieder! :alright:

    Liebe Grüße Heidi.

    Liebe Sabine,

    ja da hast Du recht, am Tage kommt auch so mancher tierische Besucher in den Garten, nur das diese meist viel kleiner als die nächtlichen Besucher sind. Da gehört die Eidechse schon zu den Riesen! :)
    Tja und die "Pflegekolonnen" sind in diesem Falle die Pächter bzw. der Forst, die aus wirtschaftlichen Gründen - sprich dafür gibts Geld - die starken Bäume entnehmen.

    Lieber Werner,

    danke für die Rotbuche - ich hab mir darüber gar keine Gedanken gemacht, was für einen traurigen Baum ich da abgelichtet habe. Ja Werner, schieße mal paar Vergleichsbilder, das ist immer interessant...

    Lieber Sigurd und liebe Wannabee,

    Dankeschön Euch beiden für Eure mitfühlenden Worte und es ist schön, das Euch mein kleiner Eidechsenmann auch gefällt! Ich werde alles dafür tun, ihm seine Heimat zu erhalten (und vielleicht zu verbessern!)
    Neue Steine sind von meinem Mineraliensammler "schon wieder angeliefert worden. Das sind für ihn alles Abfallsteine seiner Sammeltouren aus dem Erzgebirge, die er sowieso wegschmeißen würde. Hier in unserer Landschaft, gibt es nämlich so gut wie keine "wildlebenden"Steine" :D , die so einfach rumliegen und aufgesammelt werden könnten!

    Liebe Grüße Heidi.

    Lieber Werner und liebe Silke,

    ich freue mich sehr über Eure Antworten und schön ist es, das Euch meine "Wildnis" weiterhin gefällt! :)
    Aber ich weiß ja, Ihr tickt in Bezug auf "ordentlich gepflegter Garten" so ähnlich wie ich. Zum Glück!

    Vor,hinter und um den Garten rundrum, ist der Wald schon kein Wald mehr. Alles Starkholz ist so gut wie gefällt und jetzt sind die Birken dran. Riesige Stapel Holz werden seit ein paar Jahren abtransportiert und der Waldboden ist zerfahren und voller Reißig,der Hauptweg voll Splitt und Schotter für die Autos geschmissen. Selbst die robusten Buschwindröschen werden weniger.Wilde Blumen die es eh schon nicht üppig gab, sind fast verschwunden. Ein paar haben sich in meinen kleinen Garten geflüchtet, so das Goldnessel,Buschwindröschen,Rote Lichtnelke,Lungenkraut und paar Blümchen wilder Scilla nun bei mir eine Heimat gefunden haben. Doch ich kann mit dieser kleinen Scholle leider nicht die Welt retten...Manchmal bin ich darüber nur noch traurig.

    Ein passendes Bild habe ich dazu für Euch noch.
    Allerdings steht dieser Baum nicht hinterm Garten, sondern hier,wo ich wohne im naheliegendem Auholz. Dort werden die selben Sünden begangen, wie hier am Garten.Trotz begonnener Brutzeit wurde zumindest bis vorige Woche, im Wald gesägt, Krach ohne Ende gemacht und gefällt. Viele Bäume sind noch mit ROT,GRÜN und WEIß angesprüht...könnt Ihr mir sagen, was diese Farben sagen? Na bei ROT nehme ich an, steht eine Fällung auf dem Plan.

    Liebe Grüße Heidi.
    ---------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

    Für mich ist dies ein trauriger Baum, der machtlos mit ansehen muß, das seine alten Freunde um ihn herum,immer weniger werden. Er ist riesengroß und das "Gesicht" vielleicht in vier-fünf Meter Höhe. Dort hängt an einem Ast am Seil ein Metallkasten (ich dachte erst, das es eine Kamera ist) -Er hat übrigends einen weißen Strich auf der Rinde.-

    Liebe Naturfreunde,

    vergangenen Sonnabend entdeckte ich im Garten,zum ersten Mal in diesem Jahr, den hübschen, kleinen, Zauneidechsenmann auf meinem Steinhaufen.Ich freue mich sehr darüber, das er den Winter gut überstanden hat und hoffe nun, das sich auch bald ein Weibchen zeigen wird, Voriges Jahr konnte ich immer ein Päärchen Zauneidechsen dort beobachten. Allerdings hatte das Männchen (sollte es das selbe noch sein) - voriges Jahr einen intakten Schwanz.
    Ich kann meist ruhig,aber dann ganz nah an ihn herangehen, ohne das er wegläuft. Gestern Vormittag war ich direkt neben ihm (ca 30 cm) , hatte ihn nicht gleich bemerkt und er schaute mich nur interessiert an. Ich glaube aber, er mußte sich von der Nacht erst aufwärmen und war noch bissel steif in den Gliedern.

    Liebe Grüße Heidi.

    Lieber Peter,

    ach war das gerade auch für mich ein schöner Fahrradausflug!
    Den Rhein sehe ich nur, wenn ich zu Verwandtenbesuch in Kölle weile. Da komme ich aber meist nicht so sehr in die angrenzende Natur, außer mal zum Wein trinken... :15: (Das ist aber auch schön!)
    Ich glaube, das Deine Angeberin sich nur sonnt und sich dieses schöne helle,glatte Spinnen-Gebilde dafür ausgesucht hat.
    Ich hab ja keine Ahnung und deshalb traue ich mir zu sagen, das mir Dein Moos, nicht wie ein Moos, sondern wie ein dickfleischiges Steingartengewächs aussieht. :30:
    Bärlauch habe ich heute auch geerntet, hmm lecker!

    Liebe Grüße Heidi.

    Guten Abend liebe Wannabee,

    was soll ich sagen... deine Serien sind wiedermal sowas von abwechslungsreich, spitzenmäßig wunderschön, so das ich kaum einen Favoriten nennen kann. Aber der Biberhocker ist ein echtes Designer-Stück und den könntest Du ohne Zweifel, zu Geld machen! Das hat er prima hinbekommen! :thumbup:
    Für mich ist es eine wahre Freude diese vielen Vogelarten oder auch anderen Tiere hier anzuschauen,(zwischen Berg und tiefen, tiefen Tal - saßen einst zwei Hasen... :) ) würde die meisten davon wahrscheinlich nie zu Gesicht bekommen! Auch Deine Beschreibungen dazu lese ich immer wieder gern! :75:

    Danke Dir fürs Einstellen liebe Wannabee! (Klar ich weiß das das immer Arbeit und Mühe macht).

    Liebe Grüße Heidi.

    Lieber Sigurd,

    jetzt komm ich auch noch... :/ ...alles,alles Gute wünsche ich Dir nachträglich zu Deinem Geburtstag!
    Möge Dein neues Lebensjahr, Dir vor allem viel Gesundheit und Glück bringen und falls es eine OP geben soll, soll diese Dir, richtig viel neue und gute Lebensqualität bringen!

    Das Foto ist von heute auf meinem Spaziergang entstanden.
    Liebe Grüße Heidi. :43: