Was ist es denn nun???

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Was ist es denn nun???

      Liebe Naturfreundinnen und -freunde,

      eigentlich ist mir meine heutige Bestimmungshilfenanfrage schon etwas peinlich...:dod: Auf der Veranda unseres Ferienhauses in Dänemark trafen sich nicht nur viele verschiedene Vögel und mehrere Eichhörnchen, sondern ab und zu huschte auch ein kleines Säugetier herum, um nach Nüsschen oder ähnlichem zu suchen.
      Wir wurden uns mal wieder nicht einig, ob es sich nun um eine Maus oder aber um eine Ratte handelte. Der Vergleich mit Bildern aus dem Internet brachte uns nicht viel weiter. Das Tierchen war inklusive Schwanz etwa 18 cm lang. Wer kann uns auf die Sprünge helfen?





      Vielen Dank und
      lieber Gruß,
      Meinhard
      Die Menschheit gehört zur verrücktesten Spezies.
      Sie verehrt einen unsichtbaren Gott und zerstört die sichtbare Natur.
      Im Unbewussten darüber, dass diese Natur, die sie zerstören, der Gott ist, den sie verehren.

      -Hubert Reeves-
    • RE: Was ist es denn nun???

      Hallo Meinhard,

      ich will mich da nicht festlegen. Aber für mich sieht das eher wie eine junge Wanderratte aus.
      Am besten Du nimmst die mit nach Hause und fütterst die tüchtig.
      Wenn die noch deutlich größer wird wissen wir es genau. :loneranger:

      Viele Grüße
      Frank

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Hufra64 ()

    • RE: Was ist es denn nun???

      Lieber Meinhard,

      für mich ist es eindeutig eine Waldmaus, wie Thorben schon schrieb. Diese werden bis 10cm groß und der Schwanz ist auch in etwa so lang. Deren Kopf ist im Verhältnis zum Körper relativ groß und schmal. Ratten haben viel kleinere Ohren und auch die Augen sind im Verhältnis zum Kopf kleiner, der Körper und Kopf ist kräftiger.

      Waldmäuse,Gelbhalsmäuse und Rötelmäuse - leider auch Schermäuse leben in und um meinen Garten herum, aber bisher noch keine Ratten (zum Glück!).Jedenfalls hab ich die 4 Arten öfters schon selbst gesehen. :21:

      Schöne Bilder sind Euch da gelungen, von einem eigentlich scheuen Tier.

      Liebe Grüße Heidi.

    • RE: Was ist es denn nun???

      Lieber Meinhard und alle,

      für mich ist das auch eine Maus - wegen der Proportionen. Ich hatte früher mal eine zahme Ratte. Die sah auch im Kinderstadium viel gedrungener und kompakter aus.
      Mit den Mäusearten kenne ich mich nicht aus. Aber dieses Jahr im Frühsommer hatte ich eine sehr ähnlich aussehende große Maus mit auffällig langem Schwanz auf dem Balkon meiner FeWo (ebenerdig zugänglich). Ich füttere den Meisen und Eichhörnchen Erdnüsse und geschälte Sonnenblumenkerne. So kommen auch immer wieder Mäuse. Diese ist mir als besonders groß und langschwänzig aufgefallen. Vielleicht war es ja auch eine Waldmaus (ich wohne dort direkt am Wald)?

      Jedenfalls finde ich Mäuse nicht weniger hübsch als Eichhörnchen... Und ihr hoffentlich auch? :D
      Herzliche Grüße Rosmarie

      "Sollte man nicht überhaupt begeistert sein über die Welt, in der man lebt?" (Ausspruch von Kasimir hier im Naturforum)
    • RE: Was ist es denn nun???

      Liebe[r] Frank, Thorben, Heidi und Rosmarie,

      vielen Dank für eure Hilfe!:alright: Sei es, wie es ist: das Tier hat uns viel Freude gemacht - es mochte unsere Nüsschen und hat von unserem Wasser getrunken. Es gehörte wie die Rotkehlchen, Kohlmeisen und Eichhörnchen (jedenfalls in diesem Urlaub) zu uns:

      [media]https://www.youtube.com/watch?v=nmesf0-zwr4[/media]

      Lieber Gruß,
      Meinhard
      Die Menschheit gehört zur verrücktesten Spezies.
      Sie verehrt einen unsichtbaren Gott und zerstört die sichtbare Natur.
      Im Unbewussten darüber, dass diese Natur, die sie zerstören, der Gott ist, den sie verehren.

      -Hubert Reeves-