Kurioses aus dem Reich der Steine

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Kurioses aus dem Reich der Steine

      Es gibt so einige kuriose Sachen bei den Steinen.
      Ein paar will ich hier mal zeigen.Manche kann man kaufen,
      andere selber finden,wenn man in der Natur die Augen offen hält.

      Wie diesen "Schafskopf" aus Feuerstein,den meine Frau beim
      Strandwandern an derOstsee gefunden hat:



      In einem Steinbruch im Bayerischen Wald entdeckte ich diese
      Fossilien,die gar keine sind.Es sind sogenannte Dendriten und
      bestehen aus Manganoxid.




      Nett anzusehen,aber zum Mitnehmen nicht ganz geeignet.:)
      Kein der Geometrie Unkundiger trete ein.(Platon)
    • RE: Kurioses aus dem Reich der Steine

      Ostern ist nicht mehr fern.Passend dazu zwei Eier
      aus Chalcedon.Gefunden in einem Steinbruch in der Pfalz,
      in der Nähe von Neustadt/Weinstrasse:




      Dieses seltsam aussehende Gebilde nennt sich Schlangenhaut-
      Achat und stammt aus den USA,genauer aus Oregon:



      In einer Vitrine auf einer Mineralienbörse in München gab es
      diese Kristalle zu sehen:
      Weinstein.Kristallisiert auf dem Boden einer Weinflasche.

      Kein der Geometrie Unkundiger trete ein.(Platon)
    • RE: Kurioses aus dem Reich der Steine

      Lieber Norbert,
      du hast ein prima Händchen, Steine so thematisch zusammenzustellen, dass sie auch für den weniger Kundigen ein spannender Anblick sind :alright:
      Für den Schafskopf braucht man schon ein bißchen Phantasie. Besonders schön sind die Dendriten, die man besonders häufig auf den Solnhofer Platten findet. In der Mitte des 20. Jahrhunderts wurden diese häufig in Treppenhäusern als Wandbekleidung verbaut, das gefällt uns so gut. Aber auch als Bodenbelag sind diese Platten einfach nur schön.
      Interessant auch die Calcedon-Eier. Am spannendsten allerdings finde ich den Weinstein. In so riesigen Exemplaren habe ich ihn leider noch nicht gesehen. Das würde ich mir gern mal unterm Bino ansehen.
      Danke für diesen interessanten Bericht.
      Liebe Grüße

      Der Mensch muss sich in die Natur schicken;
      aber er will, dass sie sich in ihn schicken soll.
      Immanuel Kant (1724 - 1804)
    • RE: Kurioses aus dem Reich der Steine

      Und noch was kurioses.Hätte ich ja fast vergessen Euch zu Zeigen::)
      Ein Koprolith.Das sind versteinerte Exkremente urzeitlicher
      Tiere.Sehr wertvoll für die Wissenschaft.Da kann man tatsächlich
      erkennen,was das Tier kurz vor seinem Tod gefressen hat.
      Koprolithen kennt man auch von Dinos aus der Jura und Kreidezeit.
      Dieser hier ist etwas jünger.Er stammt aus dem Tertiär und ist die
      Hinterlassenschaft eines Krokodils.Gefunden in Madagaskar.


      Kein der Geometrie Unkundiger trete ein.(Platon)
    • RE: Kurioses aus dem Reich der Steine

      .
      Hej Mineralienfreund,

      ich wußte ja nicht, daß Feuerstein weiß ist, ich hätte jetzt an Kalkstein gedacht.
      Die Muster sehen ja wunderschön aus, sehen aus wie Zweige. Zu dem Koprolith
      (versteinertes Exkrement) fällt mir auch noch etwas Kurioses ein, ich hoffe, es
      fällt hier nicht ganz aus dem Rahmen:

      In Schweden gibt es "pfiffige" deutsche Einwanderer, die verkaufen an deutsche
      Touristen getrocknete Elchköddel zu einem ziemlich stolzen Preis. Für so viel
      Dummheit soll man auch richtig viel bezahlen.


      Viele Grüße
      Einar
      .
    • RE: Kurioses aus dem Reich der Steine

      Hallo Einar,

      man kann eben mit allem Geld machen,wenn man genug Dumme
      findet,die bezahlen.Ich denk da z.B. auch an die Berliner Mauer.
      Was kurz nach der Wende für Bruchstücke daraus für Preise
      verlangt und auch bezahlt wurden!

      Der Feuerstein ist nur äußerlich weiss.Das ist eine silikatische
      Rinde oder Kruste drumherum.An Bruchflächen kann man die
      eigentliche dunkle Farbe sehen.

      Gruß Norbert
      Kein der Geometrie Unkundiger trete ein.(Platon)
    • RE: Kurioses aus dem Reich der Steine

      Hallo Norbert,

      ich hab eben erst Dein neues Foto entdeckt und finde es total außergewöhnlich. Ich hab ja keine Ahnung von den Steinen, aber sind hier wirklich zwei verschiedene Mineralien ineinander gewachsen oder hat man die zu Deko-Zwecken zusammengeklebt? Es gibt ja den Zwinkersmiley,der mich daran zweifeln läßt?

      Liebe Grüße Heidi.
    • RE: Kurioses aus dem Reich der Steine

      Hallo Heidi,

      das sind natürlich gewachsene Mineralien. Nichts geklebt.
      Ich hab das Stück zufällig in einer Schachtel zusammen
      mit vielen ähnlichen
      Stufen bei einem indischen Händler auf einer Börse entdeckt.
      Aber keine war so kurios geformt,als diese.
      Der Augenzwinker- Smilie war für das "Gewächs,das nur in
      Indien vorkommt".

      Gruß Norbert
      Kein der Geometrie Unkundiger trete ein.(Platon)
    • RE: Kurioses aus dem Reich der Steine

      Auf einer Mineralienmesse in München voriges Jahr gab es auch sehr
      kurioses zu sehen:

      Dieses Gebilde ist tatsächlich natürlich entstanden!
      Dolomit-Kristalle in Spannungsrissen einer Konkretion.


      Dieses "Vogelnest" besteht aus sogenannten Höhlenperlen.
      Es ist eine Sinterbildung des Minerals Aragonit und kommt aus dem Erzberg in der Steiermark.
      Kein der Geometrie Unkundiger trete ein.(Platon)
    • RE: Kurioses aus dem Reich der Steine

      Lieber Norbert,

      deine vorgestellten Fundstücke sind ja höchst interessant!

      Die "Ostereier" sind aus einem Steinbruch bei Neustadt/W ? Kann es sein, dass du den alten Steinbruch meinst, den schon die Römer benutzt haben und der inzwischen unter Naturschutz steht?

      Solche Knollen hätte ich auch zu gern mal gefunden!

      Die pflanzenähnlichen Gebilde habe ich auch schon mal auf einer Steinplatte entdeckt, auf einem kleinen Stück, das ich mit nach Hause nehmen konnte (leider weiß ich nicht mehr, wo ich es gefunden habe). Als mir später jemand sagte, dass das keine urtümliche Pflanze sei, war ich sehr enttäuscht... Heute finde ich es eigentlich egal. Auch diese Entstehung ist doch einfach toll!

      Am meisten fasziniert mich dein versteinerter Krokodilskot. Sieht nicht auch er aus wie ein Krokodil? Aber wichtiger ist natürlich, was Wissenschaftler aus solchen Kotteilen herauslesen können. Spannend!

      Sehr interessant finde ich auch die Weinsteinkristalle! Wer hätte gedacht, dass sich solch große, schöne bilden können?

      Ach, dein ganzer Beitrag ist wieder spitze! Danke! :)
      Herzliche Grüße Rosmarie

      "Sollte man nicht überhaupt begeistert sein über die Welt, in der man lebt?" (Ausspruch von Kasimir hier im Naturforum)
    • RE: Kurioses aus dem Reich der Steine

      Hallo Norbert,

      danke für deine Antwort in Bezug auf den Steinbruch. Oberhalb von Albersweiler gibt es auch eine Pfälzerwaldhütte mit sehr schöner Aussicht. Nach anstrengenden Stunden im Steinbruch wäre eine kleine Einkehr ja nicht verkehrt... :)

      Zu deinem vorletzten Bild muss ich unbedingt noch nachschieben, dass ich eine solche natürliche Formation ganz unglaublich finde. Sogar die senkrechten Risse haben sich in der Weise versetzt gebildet, wie auch Mauersteine um der Stabilität willen gemauert werden!
      Herzliche Grüße Rosmarie

      "Sollte man nicht überhaupt begeistert sein über die Welt, in der man lebt?" (Ausspruch von Kasimir hier im Naturforum)

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Rosmarie ()

    • RE: Kurioses aus dem Reich der Steine

      Lieber Norbert,
      das Teil Dolomit mit dem Aussehen eines Mauerausschnitts ist meiner Meinung nach ein ganz besonderes Stück. Es sieht so gar nicht nach natürlicher Herkunft aus - wenn man nicht die fein-kristalline Oberfläche auf den "Mauerfugen" beachtet.
      Liebe Grüße

      Der Mensch muss sich in die Natur schicken;
      aber er will, dass sie sich in ihn schicken soll.
      Immanuel Kant (1724 - 1804)