aus unserer Umgebung...

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • ich habe noch ein paar Bilder von der "Himmelsgrund-Nachlese", die einen Tag später stattfand.

      Gruß Martin



      das sollte ein blaues Buschwindröschen sein
















      Paarung der Kleinlibellen hat begonnen

      manche Kleinlibelle wartet noch auf einen Partner


      Hummel auf Löwenzahn

      auf einer Wiese gab es mehrere Büschel von Himmelschlüsselchen


      ich habe auch mal mit dem Raynox probiert und die Vignette zeigt es an


      noch etwas größer

      das unbeschriftete Bild zeigt eine Pestwurz, die gar nicht mal so selten ist.
      Kamera Fuji S 1, Nikon P 900, Panasonic Lumix G 81
      PC BS Linuxmint-20 cinnamon 64bit, Firefox, DSL 6000 LAN

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von phoenix66 ()

    • Die Paarung der Libellen ist immer faszinierend. Wie sie oft ineinander verhakt zu einem Rad hängen...Als ich gerade nach weiteren Infos zu Libellen suchte, fand ich diese Seite: libellenwissen.de/ Sie scheint sehr umfangreich zu sein und hat auch sehr schöne Fotos.

      Viele Grüße
      Addi
      Ein glänzender Stein am Wegrand. So klein – und doch so schön.
      Ich hob ihn auf. Er war so schön!
      Ich legte ihn wieder zurück und ging weiter.

      (Calvin O. John, Ute-Navajo)
    • Addi schrieb:

      Die Paarung der Libellen ist immer faszinierend. Wie sie oft ineinander verhakt zu einem Rad hängen...Als ich gerade nach weiteren Infos zu Libellen suchte, fand ich diese Seite: libellenwissen.de/ Sie scheint sehr umfangreich zu sein und hat auch sehr schöne Fotos.

      Viele Grüße
      Addi
      @Adelheid,

      das stimmt. Deshalb ist sie schon lange in meinen Lesezeichen.

      Gruß Martin, der sich nicht noch ein Libellenbuch kaufen will.
      Kamera Fuji S 1, Nikon P 900, Panasonic Lumix G 81
      PC BS Linuxmint-20 cinnamon 64bit, Firefox, DSL 6000 LAN
    • Klaas Reißmann schrieb:

      Vielleicht hast Du ja weitere Fotos!?

      Liebe Grüße
      Klaas
      die hatte ich, aber konnte sie nicht finden. Zum Glück geht "in einem ordentlichen Haushalt" nichts verloren. Ich hoffe, dass dir die weiteren Bilder weiter helfen. Leider verlangte die "Käferin" viel Geduld von mir, weil sie sich in der Vegetation versteckte.




      Gruß Martin, der nun alles gezeigt hat.

      Gruß Martin,
      Kamera Fuji S 1, Nikon P 900, Panasonic Lumix G 81
      PC BS Linuxmint-20 cinnamon 64bit, Firefox, DSL 6000 LAN

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von phoenix66 ()

    • heute war ich mal am Südrand unserer Stadt, wo es auch ein bisschen Wald, aber hauptsächlich Felder gibt.
      Dazwischen ist ein Taleinschnitt, der in den Wald führt. Früher habe ich dort habe ich einige Wildtiere angetroffen. Aber heute war außer ein paar Vögeln und Schmetterlingen nichts zu sehen. Aber die "Blümchen" habe ich mitgebracht.

      Gruß Martin

      begrüßt wurde ich vom ersten diesjährigen Kleinen Wiesenvögelchen


      der nächste Kandidat ist das Tagpfauenauge


      das war die ganze Ausbeute an Faltern. das ist der Scharfe Hahnenfuß, auch Butterblume genannt


      hier noch eine andere Perspektive


      natürlich dürfen ein paar Bilder von dem Gebiet mit blühenden Büschen und Bäumen nicht fehlen


      ein junger Weißdorn in Blüte



      hier ist noch ein kleiner Spanner von unten


      seine Oberseite ist nur mit Mühe sichtbar, aber unbekannt


      die Walderdbeeren blühen auch schon




      ein Stein, bewachsen mit roten Moos, erregte meine Aufmerksamkeit



      die blühenden Schlehen-Büsche bilden eine Reihe am Waldrand


      durch diese Rinne folgte ich bis zum Wald


      die Zypressen-Wolfsmilch, gelb blühend, ist nicht zu übersehen, weil es nie einzeln steht


      Sternmiere, weiß blühend


      nur unweit fand ich das Wiesenschaumkraut


      der Günsel ist auch erblüht


      einige Holzstapel lenkten meine Schritte in den Wald


      hier stand mal das geschlagene Holz(Borkenkäfer-Bereinigung)


      der Weg führte wieder zum Waldrand


      noch Bild vom Rückweg als Abschluss
      Kamera Fuji S 1, Nikon P 900, Panasonic Lumix G 81
      PC BS Linuxmint-20 cinnamon 64bit, Firefox, DSL 6000 LAN

      Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von phoenix66 ()

    • Wunderschöne Eindrücke Deiner Runde!
      Rotes Moos habe ich noch nie gesehen...
      Dich bräuchte ich mal als Begleiter auf meinen Spaziergängen. Ich kann mir Blumen nie merken und weiß somit nie, was ich da gerade sehe...

      Viele Grüße
      Addi
      Ein glänzender Stein am Wegrand. So klein – und doch so schön.
      Ich hob ihn auf. Er war so schön!
      Ich legte ihn wieder zurück und ging weiter.

      (Calvin O. John, Ute-Navajo)
    • Dirk_GL schrieb:

      Hallo Martin,

      die weißblühenden Büsche sind Schwarzdorn (Schlehe). So sieht es in der Eifel auch gerade aus.
      Dein Wiesensalbei ist Günsel, sehr wahrscheinlich Ajuga reptans.
      Die Wolfsmilch sieht nach Zypressen-Wolfsmich aus.
      Schöne Landschaft dort bei euch.

      Viele Grüße

      Dirk
      Hallo Dirk,
      vielen Dank für deine Bestimmungshilfe. Aber die Zypressen-Wolfsmilch ist mir nicht eingefallen. Den "Wiesen-Salbei" werde ich umbenennen. Zu den kleinen Spanner hast du wohl keine Idee? Ich habe mir alle Mühe gegeben auch eine Draufsicht zu erwischen. Aber der "Kleine" war eigenwillig.Die schöne Landschaft ist leider Wirtschaftsland. Da kann sich die Natur nicht so ausbreiten.

      Gruß Martin, der heute den letzten schönen Tag ausgenutzt hat.
      Kamera Fuji S 1, Nikon P 900, Panasonic Lumix G 81
      PC BS Linuxmint-20 cinnamon 64bit, Firefox, DSL 6000 LAN
    • Hallo Martin, der Hermann meldet sich auch mal.
      Du hast mal wieder nette Motive gefunden - und gekonnt eingebildert

      Nach dem Namen des Falters fragst Du. Es könnte der Weißbinden-Labkrautspanner sein.
      Mehr interessiert mich das blaue Blümchen zu Beginn.
      Dergleichen ist mir unbekannt, sah ich noch nie, finde ich in keinem meiner Bestimmungsbücher.

      Buschwindröschen? Abgesehen davon, dass dessen Blüte weiß leuchtet, manchmal sind sie rötlich angehaucht, die Anzahl der Blütenblätter ist jedoch total anders.
      Also nein, aber was das für ein Blümchen ist, mit der Auskunft kann ich nicht dienen.

      Bis wieder Mal
      Hermann
    • Hallo Hermann,

      vielen Dank für deine Anmerkung und Bestimmungshilfe. Ich versuche die Objekte mit bestem Wissen zu beschriften. Das blaue Blümchen im ersten Beitrag habe ich dank der Blätter als Buschwindröschen bestimmt. Das rötliche Buschwindröschen habe ich eingestellt. Mit dem Weißbinden-Labkrautspanner kannst du recht haben. Leider ist meine Aufnahme für eine Bestimmung schlecht geeignet, weil die Ansicht von unten gut ist.

      Gruß Martin
      Kamera Fuji S 1, Nikon P 900, Panasonic Lumix G 81
      PC BS Linuxmint-20 cinnamon 64bit, Firefox, DSL 6000 LAN