Meine Funde vor der Haustür 2021

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Liebe Naturfreund*innen,
      18.-19.06.2021

      Variabler Weichkäfer - Cantharis livida
      ca. 12-13 mm, den fand ich schwer zu bestimmen, das bei kerbtier abgebilde Tier ist völlig anders gefärbt. Aber der heißt nicht umsonst Variabler Weichkäfer, bei coleokat gibt es auch Lebendabbildungen, demnach können die Flügeldecken hell oder dunkel sein.


      Gemeine Becherjungfer - Enallagma cyathigerum #female
      ca. 30 - 35 mm


      Lappland-Waldschabe - Ectobius lapponicus #female
      ca. 10 mm


      Blattwespenlarve an Rose
      kleiner 10 mm






      Kleiner Schmalbock - Stenurella melanura #female
      10 mm


      Liebe Grüße

      Ich verstehe nicht, dass wir unseren wunderbaren Planeten umbringen,
      aber zum unwirtlichen Mars fliegen wollen.
      Franz Viehböck (*1960, bisher einziger Weltraumfahrer Österreichs)
    • Liebe Naturfreund*innen,
      noch ein kleiner Nachtrag, nicht wirklich vor der Haustür, hätte aber wegen Häufigkeit auch vor der Haustür sein können:

      Kleiner Julikäfer - Anomala dubia
      aus der Familie Blatthornkäfer (Scarabaeidae), ca. 12 - 15 mm. #Neu4me


      Liebe Grüße

      Ich verstehe nicht, dass wir unseren wunderbaren Planeten umbringen,
      aber zum unwirtlichen Mars fliegen wollen.
      Franz Viehböck (*1960, bisher einziger Weltraumfahrer Österreichs)
    • Liebe Naturfreund*innen,
      ein paar kleinere Funde habe ich noch vom 20.06. - 22.06.2021

      Lappland-Waldschabe - Ectobius lapponicus #male
      Bei den Schaben bleibt bei mir immer ein kleines Stückchen Restunsicherheit. Zwei verschiedene Exemplare.




      Eschen-Schmuckwanze - Mermitelocerus schmidtii
      Schmalrücken (Weichwanze) - Stenotus binotatus

      notierte Größe ca. 5-6 mm #Neu4me . Ich vermute, dass die ganz frisch und noch nicht vollständig ausgefärbt sind. Die im Web abgebildeten Exemplare, z.B. bei Andreas Haselböck [ naturspaziergang.de/Wanzen/Mir…mitelocerus_schmidtii.htm ] sind viel kräftiger gefärbt, aber die wesentlichen Merkmale finde ich übereinstimmend, sie sind auf den verkleinerten Bildern allerdings kaum noch wahrnehmbar.
      Edit am 23.06.2021: die Bestimmung war falsch. Mehr dazu im nächsten Post.
      Liebe Grüße

      Ich verstehe nicht, dass wir unseren wunderbaren Planeten umbringen,
      aber zum unwirtlichen Mars fliegen wollen.
      Franz Viehböck (*1960, bisher einziger Weltraumfahrer Österreichs)
    • Liebe Naturfreund*innen,
      23.06.2021

      Ich war heute nochmal auf der Wiese hinter den Hochhäusern, die an ein kleines Feuchtgebiet grenzt, und keine 50 m weiter ist ein Teich. Ich wollte nochmal nach den grünen Wanzen von gestern schauen, ob die sich inzwischen intensiver grün gefärbt haben. Haben sie nicht. Aber während ich gestern nur zwei entdeckt hatte, waren es heute massenhaft - und fast alle an verschiedenen Gräsern. Die von gestern waren falsch bestimmt. Was ich hier gefunden habe, passt dann auch besser:
      wanzen-im-ruhrgebiet.de/artenp…ridae/stenotus-binotatus/
      Schmalrücken (Weichwanze) - Stenotus binotatus
      Die Art lebt an allen möglichen Gräsern. Notiert hatte ich mir gestern auch die Größe von 5 - 6 mm, was auch hinkommt. Oft tummeln sich gleich mehrere Exemplare an einem Gras. Und sie sind so grün auf grün unglaublich gut getarnt.
      Die grünen sind die Männchen #male , die Weibchen #female sind gelb. Die Männchen waren erheblich zahlreicher, vermutlich schlüpfen die zuerst, damit sie nur noch auf die Damen zu warten brauchen. Vielleicht erwische ich in den nächsten Tagen noch eine Kopula.







      Und hier ein Weibchen

      Große Pechlibelle - Ischnura elegans
      ca. 30 mm


      Liebe Grüße

      Ich verstehe nicht, dass wir unseren wunderbaren Planeten umbringen,
      aber zum unwirtlichen Mars fliegen wollen.
      Franz Viehböck (*1960, bisher einziger Weltraumfahrer Österreichs)