Natur versus Couchpotato

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Zamek in Ddorf kenne ich, von dem See habe ich noch nichts gehört, tztztz Sachen / Seen gibt’s.

      Habe grade nach gegoogelt.

      Beides ist ne Option für ein nächstes sonniges Wochenende !

      Den Deichsee im Südpark kenne ich auch noch nicht ...

      Dann aber rechtzeitig (freitags) planen, damit es Samstags oder Sonntags gegen Mittag losgehen kann!

      Melde mich bei Dir über bekannte Wege!
      Viele Grüße aus dem Rheinland / NRW

      Claudia und Uwe
    • @Natura hatte hier im Forum berichtet, dass in Monheim Süd an einem Baggerloch / ehemalige Kiesgrube eine Moorente gesichtet wurde.

      Ich habe mich am Freitag nach der Arbeit aufgemacht und bin die Kiesgruben im Monheimer Süden "abgelaufen" bzw. es gibt einen Weg, bei dem linkerhand der riesen große See liegt und rechterhand ein kleinerer. Beide Seen sind komplett eingezäunt, damit sie nicht als Badesee genutzt werden können. Hinter den Zäunen sind viele Bäume, Sträucher etc., so dass man fast gar keinen Blick auf die Seen werfen kann. Bei dem kleineren See hat man hin und wieder aber die Möglichkeit, einen Blick auf den See zu erhaschen. Dort war aber nix los.

      So habe ich für @Sabine Flechtmann ein Foto von den Mistel-Zweig-"Früchten" mitgebracht:





      ... konnte eine Vogelschar am Himmel ausmachen ...:



      ... und 2 Vögel, die am Himmel dahinglitten ...:



      und in der Ferne Wolken mit "Sonnenuntergangs-Streifen":

      Das bearbeitete Foto stellt sich ganz romantisch so dar:



      Während in der einen Himmelsrichtung die Sonne unterging, war im Osten schon der Mond zu sehen:



      Auch ich finde es immer wieder faszinierend, dass man zu bestimmten Zeiten die Sonne und den Mond gleichzeitig sieht.
      Viele Grüße aus dem Rheinland / NRW

      Claudia und Uwe
    • Wasch- und Putztag am Deichsee im Südpark von Düsseldorf

      Hallo zusammen,

      am Samstag war sehr schönes Wetter, also machte ich mich auf zum Südpark in Düsseldorf. Hier war ich im Juni diesen Jahres schon einmal mit @Natura. Damals war unser Schwerpunkt Insekten und Blumen, nachzulesen hier, klick Mit Fori Sabine II (Natura) im Südpark Düsseldorf unterwegs .

      Jetzt wollte ich mir den Deichsee, von dem ich von Sabine (Natura) schon gehört hatte, anschauen.

      Hier habt Ihr einen kleinen Überblick über den großen Park, der im Norden in den Volksgarten übergeht, im Süden liegt der Deichsee, den ich umrundete. Kostenlose Parkplätze gibt es "In den Großen Banden", Nähe des Eingangs zum Cafe am Südpark

      Wer von Euch Lust hat, kann gerne mitkommen:




      Einige der folgenden ersten Bilder habe ich am Anfang des Rundgangs gemacht (mit Wolken) und einiger am Ende (ohne Wolken), wundert Euch also nicht über den Himmel.

      Neben diesen Häuschen, in denen u.a. ein kleines Cafe und ein Hofladen ist, befindet sich auch ein Minigolf-Platz, dahinter sind die Parkplätze.

      Hier ist auch noch ein kleiner Streichelzoo:

      Und hinter dieser Wiese und den Bäumen liegt auch schon der Deichsee. Ich war erstaunt, wie groß und schön gelegen er ist. Ich bin komplett drum herum gelaufen. Der Blick auf das Wasser ist nirgends eingeschränkt. Das gefiel mir sehr gut!




      Unter den Bäumen entdeckte ich einen Buchfink:






      Im schönen, sehr klarem Wasser waren natürlich Stockenten unterwegs:






      ... und Kanadagänse, auf die ich auch im nächsten Beitrag noch näher eingehen werde, denn die hatten heute Wasch- und Putztag:



      Zuerst beobachtete ich sie eine ganze lange Weile vom (von mir aus gesehen) Anfang des Sees.

      Sie tauchten immer wieder mit ihren Köpfen unter, um sich nass zu machen und plusterten sich auf:






      Als ich hier genug geschaut und geknipst hatte, ging ich weiter des Weges .... Aber es dauerte nicht lange und schon kam eine Bank. Auf diese setzte ich mich und konnte von dort wieder in ganzer Ruhe die Kanadagänse betrachten, denn sie reihten sich auf der kleinen Mauer vor mir auf:



      Viele Grüße aus dem Rheinland / NRW

      Claudia und Uwe

      Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von maischo ()

    • Hier konnte ich sie super gut bei ihrer Putzaktion beobachten:



















      was guckst DU ?



      .. EGAL ...:






      Nicht nur eine Elster flog von Baum zu Baum und schaute in die Ferne:




      Eine konnte ich schön fotografieren, als sie in der Nähe der Bank herumlief:



      und dann auch auf dem Mäuerchen herumstolzierte:



      Als ich mich hier genug "satt gesehen" hatte, ging ich weiter und konnte am Ufer eine Gebirgsstelze ausfindig machen:



      Viele Grüße aus dem Rheinland / NRW

      Claudia und Uwe
    • Dann öffnete sich langsam der Blick auf den großen See:



      und ich konnte rechts am Ufer ein Blesshuhn beobachten, ich wusste gar nicht, dass ein Teil der Federn weiß ist:








      ein Blick zurück...:



      Und schon warteten die nächsten Kanadagänse auf mich, die auch Spaß in der Sonne hatten:








      und auch hier nur so im Wasser rumwirbelten:








      „schau mir in die Augen, Kleines“ :






      Hier halten sich auch Möwen auf:




      die über das Wasser gleiten :




      und in die Höhe aufsteigen:



      Auf dem weiteren Weg am See entlang konnte ich auch noch ein paar Blüten vom chinesischen Flieder knipsen:




      und am Ende sah ich auch noch ein Pärchen Kormorane. Auf dem ersten Bild ist unten links auch eine Schildkröte zu erkennen, die habe ich aber leider erst zu Hause auf dem Foto entdeckt:





      Sodele ...

      Alles hat ein Ende ...

      In dieser Ecke des Südparks war ich tatsächlich das erste Mal, es wird keinesfalls ein Ende geben. Ich werde wiederkommen! Es ist nur ein Katzensprung von zu Hause entfernt und wenn man (ohne zu fotografieren) dort eine Runde geht, denke ich, dass man ca. 3/4 Stunde für den Rundweg benötigt.

      Wie lange ich unterwegs war? Mit der langen Pause nicht nur auf der Bank?

      2 1/2 Stunden genussvollem Beobachtens und fotografierens ....

      Ich komme wieder - keine Frage !

      Ich hoffe, es hat Euch auch ein bisschen gefallen und Ihr konntet etwas vom Alltag abschalten.

      Auch wenn ich Euch nichts aussergewöhnliches zeigen konnte ...
      Viele Grüße aus dem Rheinland / NRW

      Claudia und Uwe

      Dieser Beitrag wurde bereits 4 mal editiert, zuletzt von maischo ()

    • Liebe Claudia und Uwe,
      herzlichen Dank für die Mistelfrüchte, das finde ich echt nett, dass du dich daran erinnert hast, dass ich Misteln so gern mag.
      Die Fotos von den Kanadagänsen sind ganz prima geworden.
      Liebe Grüße

      Ich verstehe nicht, dass wir unseren wunderbaren Planeten umbringen,
      aber zum unwirtlichen Mars fliegen wollen.
      Franz Viehböck (*1960, bisher einziger Weltraumfahrer Österreichs)
    • Da hast du dich ja richtig "satt" fotografieren können an den Kanadagänsen. Was in der Ecke aber auch kein Problem ist. Früher hätte ich einenTipp für's nächste Jahr gehabt. Dort brüten die Kanadagänse auch in großer Zahl. Die Küken taten ich dann zu wahren Kindergärten zusammen. Ich habe einmal nicht weniger als 50 Küken gezählt. An die Küken kamst und kommst du problemlos nah heran. Das lohnt sich. Aber die Zeit der "Kindergärten" fürfte vorbei sein. Die Stadt reduziert zwischenzeitlich den Kanadagans-bestand, weil sie Überhand genommen haben und die Grünflächen in den parks wegen der Hinterlassenschaften nicht mehr zu beutzen waren. Sie schießt nicht die Gänse, sie tauscht viele Eier gegen Gipseier aus.

      An dem Tag, wo wir um den Menzelsee gegangen sind, wurde im Südpark ein Rothalstaucher gemeldet. Das wär auch etwas gewesen. Aber konnten wir das ahnen?

      Liebe Grüße
      Sabine II
      Solange es Menschen gibt die denken, dass Tiere nicht fühlen,
      müssen Tiere fühlen, dass Menschen nicht denken.
      (Noah)

      Beitrag von Batia ()

      Dieser Beitrag wurde vom Autor gelöscht ().
    • Heute bin ich mit Uwe zum Deichsee. Ich wollte ihm zeigen, wo ich gestern die vielen schönen Kanadagänse beobachten konnte.

      Ich war überrascht, denn heute gegen 15 Uhr war dort gansmäßig nix los. Entweder ich hatte gestern wirklich Glück gehabt und die Gänse haben nicht jeden Tag Putz- und Waschtag oder wir waren zu spät dran, denn gestern war ich gegen halb zwölf dort und gegen 14 Uhr wieder weg.

      Wie gut, dass ich gestern die Gänse so schön bei ihrer Federpflege und beim Herumtollen im Wasser beobachten konnte und ich mir die Zeit genommen habe, es zu fotografieren. Vielleicht war es eine einmalige Gelegenheit, die ich zum Glück genutzt habe!

      Aber trotzdem haben wir ein paar Fotos gemacht und haben nach dem Rundgang am Deichsee noch eine kleine angrenzende Rund im Südpark gedreht, so dass wir ca. 1 1/2 Std. unterwegs waren, dann wurde es bei + 3 Grad auch schon etwas kalt als die Sonne sich vor uns verbarg.

      Zuerst sahen wir hoch oben in den Baumwipfeln 2 Ringeltauben:



      Auch ein Rotkehlchen hüpfte uns über den Weg, ließ sich aber erst auf einem Ast kurz fotografieren. Irgendwie schauen bei mir die Vögel oft sehnsuchtsvoll in die Ferne (ja, ja, in die Ferne Fliegen/Reisen würden wir gerne auch mal wieder).




      Heute sahen wir aber auch einen Haubentaucher, der im Teich seine Runden drehte. Uwe meinte zu Recht, dass es sehr schön aussieht, wie sich die Schwimmwellen nach hinten im Wasser zeigen:




      Auch ein Kormoran war im Wasser unterwegs:






      Aber auch die Möwen, die sich gestern hauptsächlich in der Mitte des Sees aufgehalten haben, waren heute in Ufernähe. Wahrscheinlich hatten sie dort etwas zu Fressen gefunden. Wir konnten schöne Aufnahmen von ihnen machen:












      Herbststimmung:






      Und während unserer kleinen Runde durch den Südpark entstanden folgende Bilder:

      Auf dem folgenden Foto kann man jetzt (ohne Blattwerk) gut erkennen wie "zweigeteilt" der Baum ist. Die einen Äste ragen gen Himmel, die anderen reichen bis kurz vor die Wasseroberfläche:



      Aber auch diese "Früchte" entdeckte ich an einem Busch:



      Dies Rotdrossel im Geäst:





      ... die sich schwuppdiewupp an gleicher Stelle in eine Wacholderdrossel verwandelte (die eine war wohl von mir unbemerkt weggeflogen und eine neue hatte sich an gleicher Stelle niedergelassen):
      (dies erfuhr ich durch die Einstellung der Fotos in den "Bestimmungsfragen"):




      Aber auch an anderer Stelle haben wir heute eine Wacholderdrossel fotografiert:



      Und eine Krähe hoch oben in einem Baum (auch mit sehnsuchtsvollem Blick in die Ferne):



      Und zum Schluß noch:


      Tschau, bis zum nächsten Mal !
      Viele Grüße aus dem Rheinland / NRW

      Claudia und Uwe

      Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von maischo ()

    • @Natura
      Danke für den lauten Lacher, den Du in mir "erzeugt" hast!
      Ich habs nicht probiert ..., vielleicht schmeckts ja auf ner Pizza?

      Habe ihn dort fotografiert, wo wir im Sommer waren und die Insekten auf den Blüten fotografiert haben. Dort wo die kleinen viereckigen Teiche sind, dort wo Du so etwas "Eckliges" im Wasser angefasst hast und wir Teichhühner fotografiert haben.

      Es war in diesem Bereich, gegenüber diesem kleinen Teich. Ich meine aber NICHT die großen Seerosenteiche.

      @Batia : okay, überzeugt. Ich ändere in Ringeltaube.

      @Seide : ja, das finde ich auch, deswegen das Foto. Weiß denn jemand, was das für ein Baum ist?
      Viele Grüße aus dem Rheinland / NRW

      Claudia und Uwe
    • Ja, dann weiß ich, wo du sie fotografiert hast.

      Bäume ohne Blätter? Ich kenne mich eh nur bescheiden mit Bäumen aus. Bei nackischen Bäumen bin ich völlig überfordert.

      Liebe Grüße
      Sabine II
      Solange es Menschen gibt die denken, dass Tiere nicht fühlen,
      müssen Tiere fühlen, dass Menschen nicht denken.
      (Noah)

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Natura ()