Pilzgedränge

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Hallo Forumer*innen

      Mit Pilzchen etwas Unterhaltung.
      Wie ersichtlich fällt dem Naturwanderer eine solche Pilzansammlung auf und er packt seine Kamera raus.
      Der Baumstumpf beherbergt etliche Pilzlein. Den Fotografen interessiert nicht der Name der Pilze, auch nicht ob die eine gute Mahlzeit seien. Ein Sprichwort lautet: "Es passen viele geduldige Schafe in einen Stall". Wieviel Pilze mögen auf dem Stumpf angesammelt sein? seine stille Frage. Er zählte sie. Nicht, indem er Stück für Stück umlegte und laut zählte, evtl. zu Hunderten gehäufelt. Auch nicht wie Sabine uns das zeigte, die Hausmüttercheneier markierte usw.
      Von mir wurde am Bildschirm gezählt. Natürlich geht das nicht ohne Markieren. Zusätzlich, unter größeren Pilzhüten verbergen sich kleinere, ein total exaktes Zählen ist nicht machbar - muss auch nicht sein.
      Möchtet Ihr schätzen?




      xxxxxx

      Die Gesamtansicht des Baumstumpfes
      Die Pilze im unteren Bereich zählte ich nicht, schätzen ersparte ich mir auch.




      das die Zählvorlage
      Lösungszahl, etwas verdreht
      achtzig- fünf - 00 - sechs

      das für heute Hermann 17.10.2020

    • Vielleicht interessiert es andere, um welchen Pilz es sich handelt. Das dürfte der Gesäte Tintling=Coprinus disseminatus sein. Es ist der einzige Tintling, der nicht zerfließt.
      Als Verwechsler kommt Psathyrella pygmaea=Zwerg-Zärtling in Betracht, dürfte hier aber ziemlich sicher Ersterer sein.
      Viele Grüße
      Thomas
      Sämtliche Bestimmungen sind ohne Gewähr und beinhalten insbesondere keine Essensfreigaben. Sämtliche Darlegungen geben meine subjektive Meinung wieder, insoweit kann hierfür keinerlei Haftung übernommen werden.
    • Hallo Hermann,
      das Erste ist eine Flechte aus der Gattung Cladonia. Ist aber auch ein Pilz, der zusammen mit einer Alge lebt und damit ist es den Flechten möglich, auch in den unwirtlichen Gegenden zu existieren. Welche Art es hier genau ist, kann ich nicht sagen.
      Das Zweite dürfte ein Kammpilz sein, eine Phlebia. Vielleicht der Orangerote Kammpilz. Eventuell kannst du mal mit Bildern aus dem Internet vergleichen.Viele Grüße
      Thomas
      Sämtliche Bestimmungen sind ohne Gewähr und beinhalten insbesondere keine Essensfreigaben. Sämtliche Darlegungen geben meine subjektive Meinung wieder, insoweit kann hierfür keinerlei Haftung übernommen werden.
    • Erstmal danke für die schönen Bilder, Hermann! :)

      Gomphidius schrieb:

      Vielleicht interessiert es andere, um welchen Pilz es sich handelt. Das dürfte der Gesäte Tintling=Coprinus disseminatus sein. Es ist der einzige Tintling, der nicht zerfließt.
      Das ist nicht korrekt. Es gibt unter den mehr als 100 Tintlingen einige Arten, die nicht zerfließen.
      Und in dem Stadium, wie Hermann sie uns zeigt, sind es einfach noch Teenager und denken nicht daran, sich aufzulösen.

      Für den Gesäten Tintling (Coprinellus disseminatus) halte ich die Art übrigens nicht.
      Dafür sind die Pilze zu groß und zu farbenfroh.
      Es sollte sich eher um eine Art aus der Glimmertintlingsecke handeln.
      Als da wären: Glimmertintling (Coprinellus micaceus), Überzuckerter Tintling (C. saccharinus) oder Weidentintling (C. truncorum).
      Die Antwort kann nur das Mikroskop geben.

      Zum Rätsel. Können es 685 Fruchtkörper sein?

      Liebe Grüße,
      Nobi
    • Hallo Nobi,
      gut gesehen. So ist das mit "Schnellschüssen". Habe mal ein Bild gespeichert, um es zu zoomen und du hast recht.
      Was ich überhaupt nicht wusste, dass es weitere Tintlinge gibt, die nicht zerfließen. Im Verein wurde der gesäte Tintling mal als einziger der Tintlinge genannt, der nicht zerfließt. Daher blieb dies bei mir auch gut "hängen". Gut zu wissen, dass dies nicht zutreffend ist.
      Da sich Hermann über deine Schätzung freute, gebe ich auch mal eine ab. Ich denke mal, es sind exakt(Smileys gehen hier scheinbar nicht, also sich ein Lachgesicht vorstellen) 495.
      Viele Grüße
      Thomas
      Sämtliche Bestimmungen sind ohne Gewähr und beinhalten insbesondere keine Essensfreigaben. Sämtliche Darlegungen geben meine subjektive Meinung wieder, insoweit kann hierfür keinerlei Haftung übernommen werden.
    • Hallo zusammen,

      nobi schrieb:

      Für den Gesäten Tintling (Coprinellus disseminatus) halte ich die Art übrigens nicht.
      Dafür sind die Pilze zu groß und zu farbenfroh.
      Es sollte sich eher um eine Art aus der Glimmertintlingsecke handeln.
      Als da wären: Glimmertintling (Coprinellus micaceus), Überzuckerter Tintling (C. saccharinus) oder Weidentintling (C. truncorum).
      Die Antwort kann nur das Mikroskop geben.
      Liebe Grüße,
      Nobi
      Ich bin da ganz bei nobi. Hier mal 2 Fotos vom Gesäten Tintling zum Vergleich.




      Gruß
      Harry
      pilzfotopage.de
      meine Naturfotos

      Dass man immer noch lernen kann ist herrlich, und auch dass man andere dazu braucht.
    • Hallo alle Antworter / Beitragsergänzer

      Nochmals Freude meinerseits, wie heute Morgen. Ich hatte mich gestern spontan an meinen Beitrag gemacht.
      Ein solches munteres Hinundher losgetreten zu haben, erwartete ich nicht. Ich bin erfreut.

      Über die Bilder vom gesäten Tintling bin ich mehr als erfreut. Tolle Fotos (die ich nie erreichen kann). Einfach herrlich.

      Harry, Du bringst stets den in Blau gedruckten Satz: Ich finde ihn so zutreffend wie noch was!

      Nobi - von hinten nach vorn gelesen, jetzt wie üblich von vorn: sechs (1)00 fünf (und) achtzig = 685 (von mir recht genau gezählt!)
    • Hallo Hermann,
      das war wirklich eine schöne Anfrage. Kann es sein, dass du meine Antwort zu den zwei weiteren Pilzen die Du eingestellt hast, "im Eifer des Gefechts" übersehen hast? Rein vorsorglich, denn diese Pilze gefallen mir auch immer besonders gut.
      Dir noch einen schönen Sonntag

      Thomas.
      Sämtliche Bestimmungen sind ohne Gewähr und beinhalten insbesondere keine Essensfreigaben. Sämtliche Darlegungen geben meine subjektive Meinung wieder, insoweit kann hierfür keinerlei Haftung übernommen werden.

      Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von Gomphidius ()