fünf Sensationssekunden

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • fünf Sensationssekunden

      Hallo, Forumer, Sonntagsnachmittagslektüre

      Sensationssekunden. Richtig gelesen , keine Schrecksekunden. Naja, sechs Sekunden mögen es auch gewesen sein. Dann hatte ich mich soweit gefasst, dass ich ans Forum dachte, an einen Beitrag. Und dort geht es nun mal nicht ohne Fotos. Also wurde im Sprinttempo die Kamera geholt und erwartungsvoll - aber die Stelle war leer, leerer wie sie nicht sein kann.
      Was war gewesen? Gegen 14 Uhr ging ich in den Garten, willens mich anschließend auf Schmetterlingspirsch zu begeben. Vor dem Sommerfliederbereich sehe ich einen bunten Schmetterling auf einer Steinplatte, einen Distelfalter!
      Ungläubig frug ich mich ob es ein Traum sei. Ich sah in diesem Jahr noch keinen einzigen. Zudem dachte ich an den Forumsbeitrag vor einigen Wochen, indem gefragt wurde, wo denn die Distelfalter blieben. Ich hatte seinerzeit versucht den Frager zu trösten, er möge sich gedulden, schrieb ich. Und nun läßt sich einer bei mir sehen. Frisch gewaschen möchte man magen; aber frisch geschlüpft, also vollfarbig und nicht abgeflogen ist richtiger.
      Einen Agenblick später landet keine 30 cm von ihm entfernt ein weiterer bunter Flatterling - das ist ja ein Ding, wurd gedacht. Ja, das war wirklich ein Ding, die Sensation sogar! Ein Kleiner Fuchs, ebenfalls wunderschön in Farbe, präsentierte er sich.
      Im Forum wird hin und zurück gefragt, ob wer in diesem Jahr bereits einen Kleinen Fuchs sichtete. Ich zählte nicht zu den Nichtsichtern. Und ausgerechnet bei mir landet einer - und ausgerechnet vor meinen Füßen, ein wunderschönes optisches Duo mit dem Distelfalter ergebend.

      Die Fortsetzung, Kamera holen, erwähnte ich bereits. Natürlich wurde samt Kamera im Garten verweilt, fast kopfschüttelnd, auch, weil ich in den vergangenen Tagen sehr viel im Garten gegärtnert hatte, ohne einen der heutigen Akteure zu sichten.
      Distelfalter und Kleiner Fuchs zugleich !! in diesem Jahr erstmalig (2. August 2020) in meinen Garten anwesend, kaum zu fassen: für den Schmetterlingsfreund Hermann sensationell.




      Ein Foto vom Duo kann ich nicht liefern. Der Distelfalter sauste noch länger durch den Garten (langsam fliegen kann der gar nicht) und besuchte auch die Blüten des Sommerflieders. Einige Schnappschüsse waren fällig.
      Andere Gäste des Sommerflieders verschweige ich (auch Taubenschwänzschen und Hornissen-Tagfliege). Um die ganze Sache ein wenig aufzulockern, drückte ich zum Schluß für ein Hummelbild auf den Auslöser. Auch, um mal Hummelkennern 'Futter' zukommen zu lassen. (einfach das Antwortkästchen anklicken); ich müsste mich sonst nach dem Namen kundig machen. Ich vermag nur zu berichten: einige davon sind Dauergäste meiner Blumen, die Mehrzahl der recht zahlreichen Hummelbesucher sind anders gefärbt.





      Ich hoffe, etwas Unterhaltung geboten zu haben.
      Hermann 02.08.2020



      aus meinen Anfangsfotojahren

      Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von block ()

    • @Hermann,

      vielen Dank für deine Gartenbilder. Wir haben uns auch wieder einen Sommerflieder gekauft, aber das Insekteninteresse hält sich in Grenzen. Bilder vom Kleinen Fuchs konnte ich bis jetzt liefern, da wir ihn "aufgesucht" haben (siehe Beiträge von den Wolche-Teichen und das Teichgebiet Knau). Vielleicht besucht dich auch wieder einer, also bitte habe Geduld.

      empfiehlt der Martin, der bis jetzt nur Disteln ohne Falter sah.
    • Mal wieder vielen Dank für Deinen Beitrag, @block !

      Ich hatte ja letztens Fotos von Admiral und Tagpfauenauge an einem Sommerflieder"feld" eingestellt. Dort tummelten sich bestimmt hunderte davon.

      Gestern war ich dann mit @Natura am Benrather Schlosspark verabredet (siehe Extra-Thread von heute). Da sich dieser Sommerflieder am Ende der Straße befindet, an der wir geparkt haben, liefen wir erst einmal dorthin (sind bestimmt so 15 Minuten je Strecke).

      Mit welchem Ergebnis?

      Nur ein einziger Admiral ließ sich blicken. Und ich hatte schon auf andere Schmetterlingsarten gehofft ....

      Da wusste ich, was für ein Glück ich hatte, als ich dort an der gleichen Stelle vor 1 oder 2 Wochen soviele gesehen hatte !

      Somit war dieser Weg gestern für uns umsonst gelaufen.

      Aber der anschliessende Spaziergang durch den Benrather Schlosspark hat uns gefallen!
      Viele Grüße aus dem Rheinland / NRW

      Claudia und Uwe