Wunderschönere

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Wunderschönere

      Moin, insbesonders den meinen Kaffee-Beitrag Lesern

      Wunderschön schriebt Ihr zu dem abgebildeten Ampfer-Purpurspanner. Anlass für mich gestern erneut in Falter verheißenden Bereichen nach ihnen Ausschau zu halten. Gefunden wurden nur ganz vereinzelte. Für meinen Plan bessere Fotos als das im Kaffee und Kuchen-Beitrag zu bringen, musste ich deshalb auch auf ältere Fotos zurückgreifen (2013). Schaut sie Euch an. Wie gefallen sie Euch? Das erste Bild zeigt den Falter aus dem Kaffee-Beitrag, allerdings bei anderen Lichtverhältnissen.











      Für diejenigen Leser die weitere Informationen wünschen das Folgende (Sabine erwähnte ein anderes Fundgebiet).

      Die Falter stammen aus zwei Fundstellen im westlichen Münsterland. Beide Gebiete waren / sind Sandheidegebiete. Ab Beginn des Kalten Krieges wurden die Gebiete militärisch in Anspruch genommen. Derzeit sind diese Nutzungen aufgegeben.

      Gebiet 1: Industrie wurde angesiedelt; ein Teilstück als NSG ausgewiesen. Zumindest für Falter wartet man vergeblich auf Renaturierungserfolge. Der Mensch versucht sich zwar als Regulierer (Behörde Naturzentrum), aber derart, dass dort, wo ich vor zwei Jahren den ‚fehlfarbenen‘( und weitere) fand, schon im vorigen Jahr von ‚Toter Hose‘ berichtet werden kann. Meinen Jetztfalter fand ich in einer ‚vergessenen‘ Restfläche.



      Gebiet 2: Aktuell bekannt, weil dort vor ca. zwei Wochen zwei aus Holland kommende Segelflugzeuge in der Luft kollidierten. Trümmer und Tote.

      Engländer nutzten das Gebiet zu Schießübungen. Wenn es krachte, mied man das Gelände. Gesperrt war es ohnehin. Aber mit den Kontrolleuren war sich zu einigen – u.a. entstanden 2013 dort die unteren Fotos.
      Vor wenigen Jahren übernahm eine deutsche Behörde die Kontrolle über das Gebiet. Bei meinem Test in diesem Jahr wurde ich auch prompt angesprochen, freundlich zwar, aber wenn … Und: "Schmetterlinge suchen Sie? Da und da im Gelände gab es im Vorjahr sehr viele Schwalbenschwänze. Ich / wir hatten immer wieder Schmetterlingsfotografen aus dem Gelände zu verweisen."
      Bei meinem Kontrollgang gestern (nur erlaubte Wege) ließen sich allenfalls Ochsenaugen, Dickkopffalter und Weißlinge blicken (und der Kotrolleur).

      Diese meine Quelle ist versiegt. In ähnlichen Gebieten fündig zu werden? Stunden durchstöbert man sie. Gähnende Schmetterlingsleere stellt man fest. Über die doch noch entdeckten Ampfer-Purpurspanner freut man sich entsprechend.
      Nicht verschwiegen seien die Kleinen Feuerfalter, die sich auch in diesen Gebieten auch aufhalten, von denen ein andermal zu berichten angedacht ist.

      Hermann Block 21.07.2020


      Bilder
      • IMG_0062.JPG

        115,4 kB, 600×404, 1 mal angesehen
      • IMG_74639.jpg

        73,47 kB, 600×401, 1 mal angesehen
      • fros 2232.jpg

        84,39 kB, 450×467, 1 mal angesehen
      • IMG_74939.jpg

        75,63 kB, 497×450, 1 mal angesehen

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von block ()

    • Lieber Hermann,
      so viele Fotos von diesem zarten, hübschen Geschöpf! Toll, dass dir diese Fotos gelungen sind, ich fand den Ampfer-Purpurspanner sehr schwierig aufzunehmen. Erstens setzt er sich selten nieder, und wenn, dann eher bodennah, und drittens sind diese Tagaktiven so quirrlig, dass sie meistens schon wieder weg sind, bis man sich überhaupt hingehockt hat.
      Liebe Grüße

      Ich verstehe nicht, dass wir unseren wunderbaren Planeten umbringen,
      aber zum unwirtlichen Mars fliegen wollen.
      Franz Viehböck (*1960, bisher einziger Weltraumfahrer Österreichs)
    • für Sabine
      Liebe Sabine
      Über Deine Rückmeldung freue ich mich besonders!
      Ich sitze Stunden hier und brüte über neue neue Forumsbeiträge; die 'Konkurrenz' ist groß, insbesondere unterschiedlich.
      Heute nickst Du bei mir anerkennend mit dem Kopf - also weitermachen.
      Dank und Gruß
      Hermann

      für Klaas
      Klaas, Du musst damit leben, dass ich nicht 'Lieber' schreibe; vielleicht später mal, wenn man mehr voneinander weiß.
      Ja, die Borkenberge sind der Tatort.
      Solltest Du sie kennen? Sehr gut möglich.
      Als Coesfelder fuhr ich schon mal mit dem Fahrrad dorthin oder durchquerte sie auf dem Weg zum Haltener Stausee. (dort gesegelt)
      Einiges ließe sich erzählen. Bleibe ich bei einer Schmetterlingssache: Für einen Teil der Borkenberge ist der Kreis Coesfeld zuständig. Dort wiederum die Abteilung Naturxyx in Darup/ Nottuln untergebracht. Mit dem Verantwortlichen dort kontaktete ich, freundlichst. Betretungsgenehmigung, Granit. Den in den Borkenbergen an einer Stelle vorkommenden Schmetterling (Name XY) wolle er mir wohl fangen und an den Weg bringen.
      Ich verzichtete. Ich muss und will nicht alle oder möglichst viele Schmetterlingsarten gesehen haben.

      Über deine Antwort bin ich erfreut. Dadurch lüftet sich ein wenig die Anonymität
      Auch Dir meinen Gruß
      Hermann
    • Es gibt eine große Arbeit zum TÜP Borkenberge, erschienen beim LWL. Ich war selber nie dort, kenne das Arteninventar aber verhältnismäßig gut, da ich seinerzeit in die Bestimmung eines Großteils der Käfer involviert war.

      HANNIG, K. et al. (2009): "Die Tiere, Pflanzen und Pilze des Truppenübungsplatzes Haltern-Borkenberge", Abhandlungen aus dem Westfälischen Museum für Naturkunde

      Viele Grüße
      Klaas

      Edit: "Klaas, Du musst damit leben, dass ich nicht 'Lieber' schreibe; vielleicht später mal, wenn man mehr voneinander weiß.", sorry, hier kann ich nicht folgen. Ich verstehe nicht, was Du mir sagen möchtest!?