aus der Muna bei Oberndorf..

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • aus der Muna bei Oberndorf..

      ..haben wir auch wieder etwas Schönes mitgebracht. Besonders gefreut hat uns die ausgiebige Audienz beim Kleinen Schillerfalter, der in guter Gesellschaft ist. Also dann "Bühne frei" für den Tanz des Kleinen Schillerfalters. Es waren mehrere Exemplare, die die Vorstellung boten.

      Gruß Martin, der auch den weißen Natternkopf wieder fand.ich beginne mal mit den Pflanzen, die wunderschön auf den beräumten Flächen blühen. Vorherrschend ist das Johanniskraut, Natternkopf und Mageriten.

      das Schmalblättrige Weidenröschen gibt einen schönen Farbkontrast zu blau, gelb und weiß


      noch eine andere Ansicht

      sehr schön ist auch der Wiesen-Knöterich anzuschauen

      überall treibt sich der Rostfarbene Dickkopffalter herum

      eher unscheinbar tritt der Hauhechel-Bläuling auf

      an den Tümpeln findet man die Vierflecklibelle neben anderen Arten

      hier nun der weiße Natternkopf in Nahaufnahme( ich fand nur eine Pflanze)

      ziemlich häufig das Große Ochsenauge

      zufällig erwischte ich den Schornsteinfeger

      der Kleine Kohlweißling hat keinen Seltenheitswert

      nun komme ich zur Schau der Hauptperson, dem Kleinen Schillerfalter

      mindestens 10 min. posierten die Falter im Abstand zwischen 3 und 5 m vor uns

      sie zeigten sich von allen Seiten

      endlich mal der richtige Winkel für das "Blau"!

      in Originalfarbe zum Schluss

      Dieser Beitrag wurde bereits 3 mal editiert, zuletzt von phoenix66 ()

    • Lieber Martin,

      du hast wieder wunderschöne Aufnahmen mitgebracht! Besonders gelungen sind dir die Aufnahmen des Schillerfalters. Auf dem vorletzten Bild schillert er einfach atemberaubend. Das einzufangen, ist gar nicht so einfach.

      Der Wiesenknöterich oben ist in meinen Augen keiner. Ich hätte diese Pflanzen als Spiersträucher eingeordnet. Aber sicher sagt noch ein Kenner etwas dazu.

      Deinen weißen Natternkopf empfinde ich auch als etwas ganz Besonderes. Hier habe ich schon mal rosafarbene gesehen.
      Herzliche Grüße Rosmarie

      "Sollte man nicht überhaupt begeistert sein über die Welt, in der man lebt?" (Ausspruch von Kasimir hier im Naturforum)
    • auf die Schnelle waren wir nochmal in der "Muna". Da noch einige Tümpel gut gefüllt waren, interessierten uns die Libellen. Denn die Schmetterlinge waren noch die Gleichen, sogar die Kleinen Schillerfalter sind noch da und nehmen neben Wasser auch Mineralien auf. Admiral und der Rostfarbene Dickkopf taten es ihnen nach. Ich habe auch wieder eine Collage von den Faltern erstellt. Meine Hose musste als Makro-Unterlage für einen Schmalbockkäfer herhalten. Diesmal war ich nur mit 150 mm Brennweite unterwegs. Deshalb sind die Bilder Ausschnitte. Die Libellenbilder sind nicht vorzeigbar, da zu weit weg und unscharf.

      Gruß Martin

      das erste Bild zeigt drei Falter

      der Hauhechel-Bläuling treibt sich überall herum

      er landete ganz selbstverständlich auf meiner Hose

      schon mal gezeigt habe ich diese Farbkombination des Natternkopfs

      immer wieder schön die blaue Lupine
    • Hallo Martin,
      wie gern würde ich mal den Kleinen Schillerfalter sehen.
      Dein vermuteter Wiesen-Knöterich ist einer der Spiersträucher.
      Der Große Kohlweißling ist ein Kleiner Kohlweißling.
      Das Kleine Ochsenauge ist ein Großes Ochsenauge.
      Liebe Grüße

      Ich verstehe nicht, dass wir unseren wunderbaren Planeten umbringen,
      aber zum unwirtlichen Mars fliegen wollen.
      Franz Viehböck (*1960, bisher einziger Weltraumfahrer Österreichs)
    • Auch ich: Hallo Martin!

      Im Forum wird geschillert, prächtig so.
      Du zeigst den Kleinen Schillerer, ich den Großen.Teamwork, fast wie abgesprochen.
      Eine Ergänzung würde ich meinen. So muss ich nicht in Deine Gegend fahren um den Kleinen mal zu sehen; und Du nicht in meine.
      Bei der Vielzahl an Schmetterlingsarten ist sowieso unmöglich alle zu sehen, bzw. zu allen Vorkommenstellen zu fahren. Ich für mich werde das Ziel möglichst viele Arten zu erwischen nicht verfolgen.
      Anerkennung für Dein Selbstbewußtsein auch alltägliche Arten zu zeigen - und das im normalen fototechnischen Bereich. Freut mich und bestärkt mich in meiner Arbeitsart.

      Erfreut war ich auch, weil Du meinen Beitrag beantwortet hast. Wenn man mit einigem Zeitaufwand an einem Beitrag gearbeitet hat - und keinerlei Echo erfolgt, dann gibt man das Schreiben letztlich auf.
      Vielen Dank! Und natürlich bekommst Du von mir den Like-Daumen; den verteile ich ansonsten sparsam.
      Gruß Hermann
    • Liebe Sabine und Herrmann,


      vielen Dank für eure Anmerkung und Berichtigung, die umgehend geändert wird. Nur bei den Spiersträuchern und Wiesen-Knöterich ist Tante Google nicht ganz der Meinung? Bei den Spiersträuchern hast du nicht unrecht, aber die genaue Art ist nicht bekannt.
      Auf unseren Wanderungen ist auch eine andere Darstellung mit Studio artigen Aufnahmen nicht möglich. Denn ich kann nur das zeigen, was sich auch fotografieren lässt. Beim Schillerfalter war das nicht einfach. Zum Glück störte die Vegetation wenig.

      Gruß Martin

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von phoenix66 ()