Coronavirus?

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Da liegt wohl eine Fehlinterpretation Deinerseits vor. Es ist nicht der Inhalt, der mich bissig werden lässt. Wenn Du Dich auf die Seite der Verschwörungstheoretiker schlagen möchtest, ist das Dein gutes Recht. Wenn dabei weiterhin solch ein Stuss rauskommt (um mal bei Deinen Worten zu bleiben), darfst Du Dich nicht wundern, wenn ich Dich, wenigstens in dieser Thematik, nicht mehr für voll nehme. Letzten Endes spielt der Ton aber die Musik.

      Ich rolle das Feld nochmal von hinten auf: Du verwehrst Dich vehement der Aussage, dass verschiedentlich Vögel und Fledermäuse an Windkrafträdern ihr Leben lassen, einzig und allein aus dem Grund, weil Du noch nie auch nur einen toten Vogel, oder eine tote Fledermaus unter Windrädern gesehen hast. Da Du aber nicht in der Lage bist Dich zur richtigen Tages-, oder besser Nachtzeit dort einzufinden, schließt Du aus Deinen eigenen Recherchen, dass alles, was dazu gesagt und geschrieben wird, Stuss sein muss. Leider ist Deine Behauptung genau so gut, wie die Behauptung der Leute, die tagsüber in den Wald gehen und ins Unterholz gucken, ob da was leuchtet und nichts dergleichen sehen, dass es keine Glühwürmchen in D gibt und dass das alles Stuss ist. Genau so, wie alles Stuss ist, dass es immer nur um den beschissenen Rotmilan geht. Als gäbe es keine anderen Vögel. Als gäbe es von Art zu Art kein unterschiedliches Verhalten.

      Was für ein Stuss...
    • Hallo
      Dieser ganze "Windradunsinn" ist doch nur politisch gewollt. Wer profitiert davon? Die Windradhersteller und die Betreiber.
      Wer bezahlt den ganzen Mist? Natürlich der Endkunde, also wir als Stromverbraucher. Man braucht nur zu schauen, wie sich der Strompreis zusammensetzt.
      Wer Ist der Verlierer? Vögel und Insekten.
      Für jede bestimmte Menge erneuerbare Energie muß genau so eine große Menge an herrkömmlicher Energie bereitgehalten werden. Was für ein Problem!!!
      Und über das Verschandeln der Landschaft haben wir noch nicht gesprochen ........
      Ludwigsburg__68__jiw.jpg

      Da sollen die Vögel und Insekten heil durchfliegen können?
    • Mir machst du nichts vor ,da kannst du dich winden wie du willst .
      Es ging anfangs darum ,daß da Federn liegen müßten .Dann ging deine Argumentation los ,daß die erschlagenen
      Vögel alle ohne Rest vom Raubwild entfernt würden .
      Das meinte ich mit Stuß und sonst gar nichts .

      Das meine Beobachtungen an den Windrädern keinen repräsentativen Querschnitt darstellen ist ja klar.

      Hindrehen wie man es braucht ,nur um nicht klein bei zu geben - ich kenne dich und deine Reaktionen bei Widerspruch seit nunmehr 7 Jahren.
      Ungute Eigenschaft so was ! Da gibts auch unschöne Bezeichnungen dafür.
    • Albabsucher schrieb:

      Mir machst du nichts vor ,da kannst du dich winden wie du willst .
      Es ging anfangs darum ,daß da Federn liegen müßten .Dann ging deine Argumentation los ,daß die erschlagenen
      Vögel alle ohne Rest vom Raubwild entfernt würden .
      Das meinte ich mit Stuß und sonst gar nichts .

      Das meine Beobachtungen an den Windrädern keinen repräsentativen Querschnitt darstellen ist ja klar.

      Hindrehen wie man es braucht ,nur um nicht klein bei zu geben - ich kenne dich und deine Reaktionen bei Widerspruch seit nunmehr 7 Jahren.
      Ungute Eigenschaft so was ! Da gibts auch unschöne Bezeichnungen dafür.
      Ich habe wenigstens ausreichend Kontakte zu Fledermausleuten, um hier zu wissen, was Tatsache ist. Du willst mich kennen? Du weißt annähernd nichts von mir. Die Behauptung aufzustellen, dass ich nicht klein beigeben kann, wenn mir was nicht in den Kram passt, schlägt dem Fass den Boden aus. Innerhalb dieses Forums gibt es mehr Beweise dafür, dass dem nicht so ist, als umgekehrt. Ich ziehe mich hier zurück und überlasse Dich Deinen Verschwörungstheorien. Für solchen Müll habe ich definitiv keine Zeit.
    • Uwe 58 schrieb:

      Und über das Verschandeln der Landschaft haben wir noch nicht gesprochen ........
      Wogende Korn und Maisfelder ,neuerdings bis zum Horizont ,das sieht zweifellos schöner aus ,das tut dem Menschenauge nicht weh.
      Da sterben auch keine Insekten - weil es da keine mehr gibt.
      Die Verteufelung der Windräder geht am Hauptproblem des Insektensterbens vorbei.
    • Albabsucher schrieb:

      Die Verteufelung der Windräder geht am Hauptproblem des Insektensterbens vorbei.
      Wir machen keine Vertäufelung. Wir sehen das Ganze nur kritisch und realistisch.
      Hier wird das mal alles gut erklärt.
      youtube.com/watch?v=rV_0uHP3BDY
      Ein langer Vortrag, den man bis zum Ende anschauen sollte.
    • Uwe 58 schrieb:

      Hallo
      Dieser ganze "Windradunsinn" ist doch nur politisch gewollt.
      Das sehe ich ganz genau so. Wir brauchen keine mittelalterliche Technologie, wie Windräder, die die Landschaft verschandeln.
      Und wir brauchen auch keine Technologie, wie die Biogasanlagen, die das Land mit Maisfeldern zustellt und die Wutzen füttert.

      Photovoltaik, sprich Solartechnik und Wasserstofftechnik, sprich die Brennstoffzelle sind Zukunft, die sich auch weiter entwickelt.
    • Waldgeist schrieb:

      Um auf die eingangs erwähnte Leberwurst zurückzukommen, die vegane Apfel-Zwiebel-Leberwurst von der Rügenwalder Mühle, ist einfach ne Wucht. Die auf frischen Brötchen, mit etwas scharfen Paprika bestreut und ein paar Schalottenscheibchen extra drauf und du willst nie wieder Schweineleberwurst essen.
      Hallo Peter,

      Heute verkostet - gar nicht übel !
    • Mal wieder was Positives zur Rettung der Umwelt und des Klimas gefunden. So geht Naturschutz ganz pragmatisch voran...


      ElringKlinger und Airbus gründen Brennstoffzellen-Unternehmen

      Auf dem Weg zum Wasserstoff-Flugzeug will Airbus gemeinsam mit ElringKlinger Brennstoffzellen entwickeln. Der schwäbische Autozulieferer bringe seine Technologie, Airbus das Geld ein, hieß es.

      airliners.de/elringklinger-air…fzellen-unternehmen/57814
    • Dachte, hier geht es um das Coronavirus ?!

      Angesichts der immer wieder neuen und höheren Zahlen, sinnvoll, wieder umzudenken und sich mehr darauf einzustellen.
      Liegt an uns, wie sehr es sich ausbreitet und ob deshalb mehr Einschränkungen nötig sind oder nicht.
      Mit Masken und Abstand ist so viel zu erreichen !
      Hoffe, dass die strengeren Maßnahmen demnächst greifen.
      Und sie sägten an den Ästen, auf denen sie saßen und schrien sich ihre Erfahrungen zu, wie man besser sägen könne. Und fuhren mit Krachen in die Tiefe. Und die ihnen zusahen beim Sägen schüttelten die Köpfe und sägten kräftig weiter.
      (Bertold Brecht)
    • Die können auch noch mit Maske bös gucken ;)
      "Haue" wollen wir nicht hoffen :)
      Aber bin auch immer wieder erstaunt über die Einstellung mancher gegenüber Covid19.
      Je länger man sich gegen frühe Maßnahmen wehrt, desto happiger wird's.
      Und sie sägten an den Ästen, auf denen sie saßen und schrien sich ihre Erfahrungen zu, wie man besser sägen könne. Und fuhren mit Krachen in die Tiefe. Und die ihnen zusahen beim Sägen schüttelten die Köpfe und sägten kräftig weiter.
      (Bertold Brecht)
    • sky schrieb:

      Dachte, hier geht es um das Coronavirus ?!
      Wenn Du einfach mal ein klein wenig im Faden zurückschauen würdest, könntest du feststellen, daß wir hier auch über saubere Energie gesprochen haben. Denn die schmutzige Luft in Norditalien und Wuhan hatte die Covid19 Infektionen z. B. nachweislich negativ verstärkt, da die Lungen schon vorbelastet waren. Zweitens ist das Reisen per Flugzeug a) ein Luftverschmutzer und b) gerade durch die Corona Pandemie ziemlich eingeschränkt. So what... ???
    • sky schrieb:

      Angesichts der immer wieder neuen und höheren Zahlen, sinnvoll, wieder umzudenken und sich mehr darauf einzustellen.

      Liegt an uns, wie sehr es sich ausbreitet und ob deshalb mehr Einschränkungen nötig sind oder nicht.
      Mit Masken und Abstand ist so viel zu erreichen !
      Hoffe, dass die strengeren Maßnahmen demnächst greifen.
      Dann ist deine Einladung zu neuen FridaysForFuture Massen-Demonstartionen - ob mit, oder ohne Maske - ein absolutes No go !

      Ich meine das hier...klick*

      (In dem Aufruf bringst Du Klimawandel und Corona auch in einem Post unter. Aber Brennstoffzelle verstehst Du dann nicht :rolleyes: )
    • Achso, dann ziehst du die Schlussfolgerungen andersherum g
      Mein Aufruf zum Klimastreik steht auch unter dem Threadtitel Klimastreik, weil das das Hauptthema war. ;)
      Hier lautet das Threadthema Coronavirus, nicht Klimaschutz, deswegen war ich überrascht. Aber ist auch eine gute Idee: ein neuer Thread "Positive Nachrichten im Klimaschutz". Freut mich, dass dir der Klimaschutz am Herzen liegt.

      Ein guter Nebeneffekt der Lockdowns war übrigens auch die bessere Luftqualität wie u. a. folgende Bilder zeigen...

      *Bilder der Nasa zu Luftaufnahmen wieder rausgenommen
      Und sie sägten an den Ästen, auf denen sie saßen und schrien sich ihre Erfahrungen zu, wie man besser sägen könne. Und fuhren mit Krachen in die Tiefe. Und die ihnen zusahen beim Sägen schüttelten die Köpfe und sägten kräftig weiter.
      (Bertold Brecht)

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von sky ()

    • Werner schrieb:

      sky schrieb:

      Mit Masken und Abstand ist so viel zu erreichen !
      Zweifellos richtig! Und trotzdem treffe ich ,auch in geschlossenen Räumen (Bankautomatenraum) - Leute die keinen MNS tragen.Ich bin so frei und sage ihnen das.Werde dann blödböse angeschaut und irgendwann bekomme ich wohl Haue.
      @Werner,

      solche Leute, die nichts begriffen haben, gibt es immer und überall. Vielleicht sind sie auch für eine dritte Corona-Welle verantwortlich?

      Gruß Martin, der mit den Schutzmaßnahmen kein Problem hat.
      Kamera Fuji S 1, Nikon P 900, Panasonic Lumix G 81
      PC BS Linuxmint-20 cinnamon 64bit, Firefox, DSL 6000 LAN