Farbe und Lebensfreude in Zeiten des Coronavirus

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Farbe und Lebensfreude in Zeiten des Coronavirus

      Liebe Leute,

      ich muss das jetzt einmal loswerden:


      Für mich ist dieser Wettbewerb insbesondere zu solchen Zeiten eine große Bereicherung. Er lenkt zumindest zeitwiese von den Problemen des alltäglichen Lebens ab und bringt Farbe und Freude ins Haus.
      Danke den Menschen, die sich dies ausgedacht haben und schon seit Jahren die Webseite pflegen :heart: . Ich freue mich jeden Monat erneut auf die Aufgabenstellung und interessanten Fotobeiträge. Diesen Monat freut es mich ganz besonders, dass man sich mal für einige Zeit mit positiven Inhalten beschäftigen kann.

      Das musste doch mal gesagt werden!

      Herzliche Grüße
      Jutta
    • Jede Medaille hat ja bekanntlich zwei Seiten. Vielleicht hilft diese Krise, daß die Menschen mal wieder zur Besinnung kommen.
      Auch zum Besinnen auf eine wunderbare Schöpfung um uns herum. Eine be - u. verzaubernde Natur. Ausgedrückt in Flora, Fauna und einer oftmals atemberaubenden Landschaft. Der Liebe Gott hat jedem eine wunderbare Heimat mitgegeben. Die "Wildnis" vor der Haustür zu entdecken, zu bestaunen und / oder auch zu dokumentieren, wie viele es hier tun, ist eine schöne Art der Besinnung.
      Dafür muß man nicht ständig in der Weltgeschichte herumreisen. Der eigene Popo ist nicht so wichtig, als daß er möglichst an vielen und weit entfernten Plätzen mal gesessen haben muß. Schon garnicht in Zeiten, wo man sich hervorragende Natur-Dokus via TV und Internet anschauen kann deren Nähe zum Inhalt man selber je kaum erreichen könnte. Also bleibt die Weisheit: "Bleibe im Lande und nähre dich redlich" so aktuell, wie nie. Globalisiereung um jeden Preis + Overtourism sind die Grundübel unserer Zeit. Und Geld.

      Vielleicht sollte man mal wieder etwas beten. Und vielleicht hilft es sogar. Aber daran glauben muß schon jeder für sich selber.

      Vielleicht ist bis zum 14. Mai alles ausgestanden...
      Die Schafe haben ihr Leben lang Angst vor dem Wolf...
      und am Ende werden sie vom Schäfer gegessen

      Taiga

    • Hallo zusammen,

      Gutes Wetter und geschossene Geschäfte ( bei uns in der Region gelten auch verschärfte Regeln ) haben auch mich in die Natur gelockt.

      Besonders gefreut habe ich mich über diesen Kronenträger Coronella austriaca ).
      Leider hatte die gute anscheinend vorher eine Begegnung mit einem Spinnennetz aber wer von uns kennt das nicht.


      Um blühende Exemplare abzulichten war es etwas spät am Tage aber auch so ein Hingucker wie ich finde( Pulsatilla vulgaris ).



      Wer kann sollte seine Zeit nutzen um die Natur und den Frühling genießen. Trübe Tage werden wir vermutlich noch genug bekommen in diesem Jahr.

      Passt auf euch auf und bleibt gesund.
      Viele Grüße aus der Pfalz
      Frank
    • Lieber Norbert,

      dürft ihr in Bayern auch nicht zum Spazierengehen raus? Das wäre ja schrecklich!

      Mein Schlüsselblumenfoto kommt zwar mit euren Bildern nicht mit. Aber die Blume selbst im ansonsten noch völlig kahlen Wald war wunderschön.

      Herzliche Grüße Rosmarie

      "Sollte man nicht überhaupt begeistert sein über die Welt, in der man lebt?" (Ausspruch von Kasimir hier im Naturforum)
    • Hallo Rosmarie,

      zum Spazieren dürfen wir schon raus ,aber nur allein oder mit dem Partner. Nie in Gruppen.Allerdings ist mein Wohnort Risikogebiet. Ich muss damit rechnen in Quarantäne zu kommen. Dann kann ich nicht mal mehr zum Einkaufen raus. Momentan kann ich nur hoffen, dass es nicht soweit kommt.

      Gruss Norbert
      Kein der Geometrie Unkundiger trete ein.(Platon)
    • Mineralienfreund schrieb:

      Ich muss damit rechnen in Quarantäne zu kommen. Dann kann ich nicht mal mehr zum Einkaufen raus.
      Lieber Norbert,

      davor hätte ich auch Angst. Drücken wir uns also alle gegenseitig die Daumen!
      Herzliche Grüße Rosmarie

      "Sollte man nicht überhaupt begeistert sein über die Welt, in der man lebt?" (Ausspruch von Kasimir hier im Naturforum)