Eier einer Wanze?

    • unbestimmt

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Eier einer Wanze?

      Hallo, liebe Naturfreunde,

      das abgebildete Gelege fand sich im Garten in der Rheinebene zwischen Heidelberg und Darmstadt am 05.10.2019. Die Eier klebten aneinander und bildeten so eine Schicht, die sich an den Rändern von der Unterlage abhob. Von Größe und Anordnung her tippe ich auf das Gelege einer Wanze. Welche Art könnte es sein? Wenn es eine Vermutung gibt, kann ich sie der Liste der bisher 34 Wanzenarten in meinem Garten gegenüberstellen, was vielleicht die Bestimmung fördert.

      Liebe Grüße
      PeterP



      B

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von PeterPreus ()

    • Moin, Peter,
      klar sind das Wanzeneier. Aber zu welcher Art die gehören, wird kaum zu ermitteln sein.
      Hier
      natur-in-nrw.de/IMG/Tiere/Inse…ersicht/wanzen-fotos.html
      sind sie nicht dabei.
      Liebe Grüße

      Ich verstehe nicht, dass wir unseren wunderbaren Planeten umbringen,
      aber zum unwirtlichen Mars fliegen wollen.
      Franz Viehböck (*1960, bisher einziger Weltraumfahrer Österreichs)
    • Liebe Sabine,

      danke, dass du dir die Mühe gemacht hast, die Bilder der NRW-Wanzen durchzusehen. Ich hatte das auch schon getan und allenfalls Ähnliches aber nichts Passendes gefunden.

      Vielleicht ringe ich mich doch mal eines Tages dazu durch, ein solches Gelege durchzuzüchten. Im konkreten Fall war das Blatt schon abgerissen, als die Eier entdeckt wurden. Vermutlich würde ich bestenfalls nur bis zum Stadium L1 kommen, weil die Kleinen dann vermutlich auf Wanderschaft gehen (habe ich bei Palomena prasina beobachtet) und durch die kleinsten Luftlöcher verschwinden könnten (das taten die L1er, die ich als Rhaphigaster nebulosa vermutete und in ein (un?)passendes Gefäß steckte).

      Liebe Grüße
      PeterP