Eine Stunde frische Waldluft

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Sabine Flechtmann schrieb:

      Liebe Ohana,
      meiner Meinung nach hast du gleich zweimal einen "Striegeligen" (übrigens wunderschön) aufgenommen:
      der runde ist die lichthungrige Striegelige Tramete Trametes hirsuta mit Poren auf der Unterseite und
      der reihenförmig wachsende der Striegelige Schichtpilz Stereum hirsutum.
      Vielen Dank ;) liebe Sabine,
      Also, groß hell und klein grün, beides Striegelige Tramete? Ist ja interessant, dass der kleine so grün (Algen?) ist. Und wenn, hätte ich vermutet, dass eher ältere Exemplare grün von Algenbewuchs werden und die jungen noch hell auf dem Hut sind. Oder hat die Hutgröße nichts mit dem Alter zu tun, und der kleine ist villeicht älter als der Große?
      Fragen über Fragen...

      Grüße von Ohana
    • Liebe Ohana, liebe Sabine und lieber Uwe,

      was ihr zeigt und schreibt, ist richtig spannend. Gestern war ich auch schon in Versuchung, Holzpilze zu fotografieren und dann zu Hause zu bestimmen zu versuchen. Aber momentan habe ich anderes um die Ohren. Aber was ihr beobachtet und dabei an Hintergrundwissen vermittelt, ist wirklich spannend! :ups:
      Herzliche Grüße Rosmarie

      "Sollte man nicht überhaupt begeistert sein über die Welt, in der man lebt?" (Ausspruch von Kasimir hier im Naturforum)
    • Liebe Rosmarie,

      sooo teuer sind gute Mikroskope nicht. Schon gar nicht, wenn sie gebraucht und in einem guten Zustand sind. Mit 300 - 400 Mäusen wärst du live dabei, :arm:

      Und mikroskopieren beschert sehr ruhige Finger, die braucht man für die Herstellung von futzikleinen Präparaten. Hat eine gewisse Ähnlichkeit mit fernöstlichen Medidationspraktiken, Zen-Buddhismus zB. Ansatzweise zumindest.

      Uwe(s) zu fragen ist einfacher und geht schneller, da hast du völlig Recht, :D

      LG
      Peter
    • Habicht schrieb:

      Uwe(s) zu fragen ist einfacher und geht schneller, da hast du völlig Recht,
      Und Peters... Du bist doch auch ein ausgesprochen hilfsbereiter Nicht-Zen-buddhistisch-Meditierender, lieber Peter. Ich würde, glaube ich, eher Meditation üben als das Mikroskopieren. Ich vermute, dass ich darin auch begabter wäre.
      Aber du kennst doch den Spruch: Hätte, hätte, Fahrradkette... Auch wenn beides wäre nette, ich hab keine Fahrradkette, sondern einzig hätte, hätte. :D
      Herzliche Grüße Rosmarie

      "Sollte man nicht überhaupt begeistert sein über die Welt, in der man lebt?" (Ausspruch von Kasimir hier im Naturforum)
    • Habicht schrieb:

      Liebe Rosmarie,

      sooo teuer sind gute Mikroskope nicht. Schon gar nicht, wenn sie gebraucht und in einem guten Zustand sind. Mit 300 - 400 Mäusen wärst du live dabei, :arm:

      Und mikroskopieren beschert sehr ruhige Finger, die braucht man für die Herstellung von futzikleinen Präparaten. Hat eine gewisse Ähnlichkeit mit fernöstlichen Medidationspraktiken, Zen-Buddhismus zB. Ansatzweise zumindest.

      Uwe(s) zu fragen ist einfacher und geht schneller, da hast du völlig Recht, :D

      LG
      Peter
      Hallo Peter,

      mir ist gerade eingefallen, dass wir einem unserer Jungs vor Jahren mal ein Mikroskop zu Weihnachten geschenkt haten.... ;) Da muss ich doch mal schauen, wo das verbuddelt ist. Sporen fallen aber bestimmt erst aus dem Pilzhut, wenn sie reif sind? Und so eine meditative mikroskopische Untersuchung braucht man ja eigentlich nur vornehmen, wenn verschiedene Pilze anders kaum voneinander zu unterscheiden sind.. Vielleicht braucht man die aber einfach auch aus Spaß an der Freude ;)

      Gruß Ohana
    • Ohana schrieb:

      Habicht schrieb:

      Liebe Rosmarie,

      sooo teuer sind gute Mikroskope nicht. Schon gar nicht, wenn sie gebraucht und in einem guten Zustand sind. Mit 300 - 400 Mäusen wärst du live dabei, :arm:

      Und mikroskopieren beschert sehr ruhige Finger, die braucht man für die Herstellung von futzikleinen Präparaten. Hat eine gewisse Ähnlichkeit mit fernöstlichen Medidationspraktiken, Zen-Buddhismus zB. Ansatzweise zumindest.

      Uwe(s) zu fragen ist einfacher und geht schneller, da hast du völlig Recht, :D

      LG
      Peter
      Hallo Peter,
      mir ist gerade eingefallen, dass wir einem unserer Jungs vor Jahren mal ein Mikroskop zu Weihnachten geschenkt haten.... ;) Da muss ich doch mal schauen, wo das verbuddelt ist. Sporen fallen aber bestimmt erst aus dem Pilzhut, wenn sie reif sind? Und so eine meditative mikroskopische Untersuchung braucht man ja eigentlich nur vornehmen, wenn verschiedene Pilze anders kaum voneinander zu unterscheiden sind.. Vielleicht braucht man die aber einfach auch aus Spaß an der Freude ;)

      Gruß Ohana


      Hallo Ohana,

      prinzipiell liegst du mit deiner Meinung zu den Sporen richtig, wenn auch nicht alle Pilze Hüte bilden. Betrachten sollte man eine Kollektion, 'ein Pilz ist kein Pilz', alte Faustregel. Und ja, guck' mal rein, ins Mikro, wenn du es ausgebuddelt hast. Wenn du Gefallen daran findest, auf zum nächsten Pilzverein, ohne Einschulung/Kurs funktioniert das kaum.

      LG
      Peter


      phoenix66 schrieb:

      auch unser Enkel bekam mal zu Weihnachten so ein Mikroskop. Aber er wohnt 250 km von uns entfernt.

      Gruß Opa Martin

      Hallo Opa Martin,

      250 km ist schon mal ein gutes Argument für sich und dein Enkel wird es dir freiwillig vermutlich nicht rausrücken.

      LG Habicht-Opa
      Peter
    • Habicht schrieb:

      Hallo Ohana,

      prinzipiell liegst du mit deiner Meinung zu den Sporen richtig, wenn auch nicht alle Pilze Hüte bilden. Betrachten sollte man eine Kollektion, 'ein Pilz ist kein Pilz', alte Faustregel. Und ja, guck' mal rein, ins Mikro, wenn du es ausgebuddelt hast. Wenn du Gefallen daran findest, auf zum nächsten Pilzverein, ohne Einschulung/Kurs funktioniert das kaum.

      LG
      Peter


      Hallo Opa Martin,

      250 km ist schon mal ein gutes Argument für sich und dein Enkel wird es dir freiwillig vermutlich nicht rausrücken.

      LG Habicht-Opa
      Peter
      oh backe, Peter, .. mit "ein Pilz ist kein Pilz" kann ich nu gar nichts anfangen; schon eher mit "Pilz von oben, ist wie Käfer von unten". Ich denke, ich muß doch noch eine Sprache lernen: mykologisch ;)

      und @phoenix66, Martin, da hab ich ja echt Glück, dass meine studierenden Jungs immer noch zu Hause wohnen. Da ist das Mikroskopiergerät schnell mal ausgeliehen.

      Liebe Grüße
      Ohana
    • Ohana schrieb:

      da hab ich ja echt Glück, dass meine studierenden Jungs immer noch zu Hause wohnen. Da ist das Mikroskopiergerät schnell mal ausgeliehen.
      Liebe Ohana, DAS ist ja kaum zu glauben. Du siehst wie ein junges Mädchen aus. Einfach toll! Deine Haare finde ich einen Traum!

      Übrigens hat mein Sohn (52 J.) vor Jahrmillionen auch mal ein Mikroskop gehabt. Das wurde von ihm sicher irgendwann auf einem Kinderflohmarkt verscherbelt.
      Du meine Güte, wie die Zeit, äh, ich meine, die Mikroskope, vergehen... :/

      Lieber Peter,

      für mykologisch Anspruchslose, reicht es für die gelegentlich nicht auch, einfach den Pilz auf ein weißes Blatt zu legen und dann die Sporen in Farbe und Form - ich meine, einmal sogar die Form mit der Lupe gesehen zu haben - zu beurteilen?
      Herzliche Grüße Rosmarie

      "Sollte man nicht überhaupt begeistert sein über die Welt, in der man lebt?" (Ausspruch von Kasimir hier im Naturforum)
    • Rosmarie schrieb:

      Ohana schrieb:

      da hab ich ja echt Glück, dass meine studierenden Jungs immer noch zu Hause wohnen. Da ist das Mikroskopiergerät schnell mal ausgeliehen.
      Liebe Ohana, DAS ist ja kaum zu glauben. Du siehst wie ein junges Mädchen aus. Einfach toll! Deine Haare finde ich einen Traum!
      Übrigens hat mein Sohn (52 J.) vor Jahrmillionen auch mal ein Mikroskop gehabt. Das wurde von ihm sicher irgendwann auf einem Kinderflohmarkt verscherbelt.
      Du meine Güte, wie die Zeit, äh, ich meine, die Mikroskope, vergehen... :/

      Lieber Peter,

      für mykologisch Anspruchslose, reicht es für die gelegentlich nicht auch, einfach den Pilz auf ein weißes Blatt zu legen und dann die Sporen in Farbe und Form - ich meine, einmal sogar die Form mit der Lupe gesehen zu haben - zu beurteilen?
      genauer würde ich das auch nicht untersuchen wollen :D

      Gruß Martin, dem das Makro-Zubehör ausreicht.
    • Rosmarie schrieb:

      Liebe Ohana, DAS ist ja kaum zu glauben. Du siehst wie ein junges Mädchen aus. Einfach toll! Deine Haare finde ich einen Traum!
      Übrigens hat mein Sohn (52 J.) vor Jahrmillionen auch mal ein Mikroskop gehabt. Das wurde von ihm sicher irgendwann auf einem Kinderflohmarkt verscherbelt.
      Du meine Güte, wie die Zeit, äh, ich meine, die Mikroskope, vergehen... :/
      Hallo Rosmarie,
      ich bin gerade echt etwas verlegen :29: Das Foto täuscht... oder sinds Deine Äuglein? Ich wünsche Dir von :heart: -en alles Gute für Deine OP. Hab da irgendwo was gelesen... Ist es bald soweit?

      Mein Sohn hat das Mikroskop gestern "ausgebuddelt". Mal kucken, ob ich damit klar komme. Die Zeit für einen Kurs hab ich nicht wirklich.. werde demnächst an der VHS "Exceln". Ganz freiwillig :D

      Liebe Grüße von mir, mitten im See, baumel ich vor Verlegenheit mit de Beine im Wasser:

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Ohana ()

    • Liebe Ohana,

      nein, meine Äuglein sind´s bestimmt nicht... Was wahr ist, kann man ruhig auch mal aussprechen. :arm:

      Liebe alle,

      meine 2. Augen-OP ist in der nächsten Woche. Ich komme am Montag in die Klinik und - so alles gut läuft - vermutlich Freitag wieder nach Hause. Danach werde ich aber wieder länger nicht gut sehen.
      Lasst es euch gut gehen und habt weiter viel Freude an all den interessanten Themen hier im Forum!

      Bis dahin komme ich aber noch öfters vorbei und genieße eure Fotos und Informationen.
      Herzliche Grüße Rosmarie

      "Sollte man nicht überhaupt begeistert sein über die Welt, in der man lebt?" (Ausspruch von Kasimir hier im Naturforum)
    • Rosmarie schrieb:

      Liebe Ohana,

      meine 2. Augen-OP ist in der nächsten Woche. Ich komme am Montag in die Klinik und - so alles gut läuft - vermutlich Freitag wieder nach Hause. Danach werde ich aber wieder länger nicht gut sehen.Lasst es euch gut gehen und habt weiter viel Freude an all den interessanten Themen hier im Forum!

      Bis dahin komme ich aber noch öfters vorbei und genieße eure Fotos und Informationen.
      Liebe Rosmarie,

      habe gerade Dein Gedicht "Und doch" entdeckt ;) und musste an das erste graue Haar denken, lach. Einfach toll.
      Und dann habe ich heute im Wald auch einen Gnom gesehen, der hat mich die ganze Zeit nicht aus den Augen gelassen.

      Als ich das erste Mal hinschaute sah er so aus:



      als ich noch einmal hinsah, hatte er plötzlich ein Gesicht!



      Liebe Grüße und alles Gute für Dich!
      Ohana