Alles Birke - oder was?

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Alles Birke - oder was?

      Hallo liebe Pilz- und Naturfreunde,

      ich habe heute eine 15 km-Radtour in ein Waldgebiet mit gemischtem Baumbestand gemacht ;) Allein. Nein, es kam kein Wolf (habe laut gesungen :D )!
      Da ihr mich wirklich arg mit dem Pilzvirus angesteckt habt, lese ich jeden Tag viel im Pilzbuch, im Internet und heute war ich auf Birkentour. Bis vorgestern wusste ich noch nicht mal, dass es sogenannte Vital- und/oder Heilpilze gibt. Und heute hab ich vermutlich echt Anfängerglück gehabt. Schaut selbst:

      Birkenporling (Piptoporus betulinus), Heilpilz





      Junge Austern-Seitlinge (Pleurotus ostreatus)




      Zinnober-Tramete (Pycnoporus cinnabarinus)






      vermute in ca. 4 m Höhe ein Schiefer Schillerporling (Inonotus obliquus) ... und ebenfalls ein Chaga an dieser Birke im unteren Bereich ? (Heilpilz)




      Fruchtkörper vom Baum links




      Fruchtkörper vom Baum rechte Abbildung




      Viele Grüße von Ohana
    • Liebe Ohana,

      Pilze sind echt interessant .
      Wenn man sich mit dem Thema erst einmal befasst,merkt man schnell wie vielfältig und Artenreich Pilze sind.
      Sogenannte Vital -Heilpilze gibt es auch einige.
      Den Birkenporling hat ja anscheinend auch schon Ötzi gekannt.
      Ob du den Chaga gefunden hast müßen unsere Spezialisten beurteilen.
      Im übrigen denke ich,in den Pilzen steckt großes Potential,vor allem auf medizinischem Gebiet.

      Grüßle Wiltrud
    • Liebe Ohana,
      dafür, dass du dir den Pilzvirus gerade erst eingefangen hast, bist du echt von der ganz schnellen Truppe. Der Chaga bzw. Schiefe Schillerporling (Inonotus obliquus) gilt als selten, bei mir hier im Norden ist er recht häufig. Gerade das rötliche "Innenleben" lässt ihn eindeutig als Schiefen Schillerporling ansprechen. Und die Zinnober-Tramete sucht der Uwe (Uwe58) seit langem vergeblich. Eine feine Ausbeute hast du da mitgebracht.
      Liebe Grüße

      Ich verstehe nicht, dass wir unseren wunderbaren Planeten umbringen,
      aber zum unwirtlichen Mars fliegen wollen.
      Franz Viehböck (*1960, bisher einziger Weltraumfahrer Österreichs)
    • Hallo Ohana,

      der Pilzvirus hat ja bei dir echt den Turbogang eingelegt. Es freut mich natürlich sehr wenn sich jemand näher mit Pilzen beschäftigen und tiefer in ihr Reich eindringen will. Du wirst sehen dass du dabei auf viel Interessantes bzw. Erstaunliches stoßen wirst. Futter für den Pilzvirus eben.

      :75:

      Deine Pilze hast du schon mal richtig bestimmt wobei ich hinter den Schiefen Schillerporling für mich ein großes Fragezeichen setzen muss. Den gibt es in unserer Kante nicht und mir fehlt da einfach die Erfahrung anhand des Fotos zu sagen ob er es ist oder nicht.
      Den Birkenporling nutze ich schon seit einigen Jahren erfolgreich als Heilpilz. In meinem Forum habe ich vor nicht all zu langer Zeit etwas über ihn geschrieben. Wenn es dich interessiert kannst du ja hier ja mal nachschauen.

      Gruß
      Harry
      pilzfotopage.de
      meine Naturfotos

      Dass man immer noch lernen kann ist herrlich, und auch dass man andere dazu braucht.
    • Ohana schrieb:

      Da ihr mich wirklich arg mit dem Pilzvirus angesteckt habt, lese ich jeden Tag viel im Pilzbuch, im Internet und heute war ich auf Birkentour. Bis vorgestern wusste ich noch nicht mal, dass es sogenannte Vital- und/oder Heilpilze gibt. Und heute hab ich vermutlich echt Anfängerglück gehabt.
      Liebe Ohana ,

      Bei dir spürt man buchstäblich das Interesse und die Freude - und zwar nicht nur an den Pilzen ! :alright:
    • ich mag Birken auch sehr. Dieses Schwarz-Weiß-Spiel und die krustige Borke. So richtige große Birkenwälder wie in Russland gibt es hier bei uns leider nicht. Aber ich kenne eine Stelle, wo man schon von einem kleinen "Birkenwäldchen" sprechen kann. Das ist eine ganz eigene Atmosphäre. Auch weil dort meistens feines Gras auf dem Boden wächst, was den Kontrast zu den Birken nochmals erhöht.

      Von den Birkenbaumpilzen habe ich auch ein paar geknipst. Kann sie aber leider nicht betiteln.

      1


      2




      3




      Und dann habe ich noch diese Feuerwanzen an einer Birke gefunden

      Gruß
      Peter
    • HarryR. schrieb:

      Hallo Ohana,

      der Pilzvirus hat ja bei dir echt den Turbogang eingelegt. Es freut mich natürlich sehr wenn sich jemand näher mit Pilzen beschäftigen und tiefer in ihr Reich eindringen will. Du wirst sehen dass du dabei auf viel Interessantes bzw. Erstaunliches stoßen wirst. Futter für den Pilzvirus eben.

      :75:

      Deine Pilze hast du schon mal richtig bestimmt wobei ich hinter den Schiefen Schillerporling für mich ein großes Fragezeichen setzen muss. Den gibt es in unserer Kante nicht und mir fehlt da einfach die Erfahrung anhand des Fotos zu sagen ob er es ist oder nicht.
      Den Birkenporling nutze ich schon seit einigen Jahren erfolgreich als Heilpilz. In meinem Forum habe ich vor nicht all zu langer Zeit etwas über ihn geschrieben. Wenn es dich interessiert kannst du ja hier ja mal nachschauen.

      Gruß
      Harry
      Hallo Harry,

      vielen Dank für den interessanten Link. Mein Interesse an Pilzen ist nicht so stark ausgeprägt. Aber hömopatische Heilmittel sind immer interessant, wenn man mit Antibiotika schon schlechte Erfahrungen gemacht hat.
      Auch ich stoße bei meinen Spaziergängen auf Pilze an Birken.

      Gruß Martin


    • Interessant....

      Ich hab jetzt von einer Bekannte, einen Sud aus "Schmetterlingsporlingen" - so nannte sie das bekommen.... soll für alles mögliche gut sein, sie wendet es schon seit Jahren erfolgreich an, als Kur für je einen Monat im Frühjahr und im Herbst.

      Ich merke momentan hauptsächlich, dass ich trotz mehr als zwei Wochen fast nur düster mit Regen und Nebel viel fitter und besser drauf bin als sonst nach ein paar Tagen, ich hab plötzlich wieder viel mehr Energie. Auf den Blutdruck soll es sich auch positiv auswirken, sie braucht keine Medikamente mehr. Bin gespannt...
      LG Silke
    • Seide schrieb:

      Interessant....

      Ich hab jetzt von einer Bekannte, einen Sud aus "Schmetterlingsporlingen" - so nannte sie das bekommen.... soll für alles mögliche gut sein, sie wendet es schon seit Jahren erfolgreich an, als Kur für je einen Monat im Frühjahr und im Herbst.

      Ich merke momentan hauptsächlich, dass ich trotz mehr als zwei Wochen fast nur düster mit Regen und Nebel viel fitter und besser drauf bin als sonst nach ein paar Tagen, ich hab plötzlich wieder viel mehr Energie. Auf den Blutdruck soll es sich auch positiv auswirken, sie braucht keine Medikamente mehr. Bin gespannt...
      das ist ja interessant! Vielleicht könnte ich auch auf meine Kreislaufmittel verzichten? Das "Steiermark-Wetter" ist bei uns auch angekommen. Deshalb gehe ich nur raus, wenn ich unbedingt muss.

      Gruß Martin
    • phoenix66 schrieb:

      Aber hömopatische Heilmittel sind immer interessant, wenn man mit Antibiotika schon schlechte Erfahrungen gemacht hat.
      Hallo Martin,

      ich mache auch gerade eine eine Kur mit dem Inonotus obliquus -Schiefer Schillerporling - Chaga,
      da ich seit Jahren dolle Magen-Darmprobleme habe und die Ärzte keine konkrete Diagnose stellen
      können.
      Mal sehen, ob es hilft.
      Hier noch ein Link:

      Vitalpilzratgeber
      Liebe Grüße
      Frank


      Die meisten Menschen wissen gar nicht,
      wie schön die Welt ist,
      und wie viel Pracht in den kleinsten Dingen,
      in irgend einer Pflanze, einem Stein, einer Baumrinde oder Birkenblatt sich offenbart.

      Rainer Maria Rilke (1875-1926)
    • Hallo Ohana,

      danke für den tollen Beitrag, der mein Herz als Pilzler höher schlagen lässt!
      Die Pilze sind wunderbar fotografiert! Besonders schick finde ich die Mini-Austern.
      Und das Bild der Zinnobertrameten zeigt, welch schöne Effekte (Unschärfe) man ohne Stacken erreichen kann.
      Den Chaga hat Sabine ja bereits bestätigt. Faustregel: Außen wie Kohle, innen wie Glut!

      Waldgeist schrieb:

      Von den Birkenbaumpilzen habe ich auch ein paar geknipst. Kann sie aber leider nicht betiteln.
      Von oben nach unten: Zunderschwamm, Zinnobertramete, Birkenporling (auf dem Totenbett ;) ).

      Viele Grüße
      Nobi
    • HarryR. schrieb:

      Hallo Ohana,
      Deine Pilze hast du schon mal richtig bestimmt wobei ich hinter den Schiefen Schillerporling für mich ein großes Fragezeichen setzen muss. Den gibt es in unserer Kante nicht und mir fehlt da einfach die Erfahrung anhand des Fotos zu sagen ob er es ist oder nicht.


      Den Birkenporling nutze ich schon seit einigen Jahren erfolgreich als Heilpilz. In meinem Forum habe ich vor nicht all zu langer Zeit etwas über ihn geschrieben. Wenn es dich interessiert kannst du ja hier ja mal nachschauen.

      Gruß
      Harry
      Hallo Harry,

      das freut mich sehr, dass ich mit den Bestimmungen der Pilze richtig liege. Ich würde Dir gern zum Analysieren und Kennenlernen ein ca. 58 g großes Stück schenken? Ich weiß, dass ich u.a. in Dir einen sehr kompetenten Pilzkenner hier im Forum habe und ich finds schade, dass du in deiner Gegend solchen Pilz nicht finden wirst. Das Stück weist die sehr schwarze Rinde, sowie den helleren Kern auf. Wenn Du also magst, sag mir wie der Pilz am besten zu dir kommen kann. Im Moment habe ich das Pilzstück (Bild links neben dem Blech) in einer Plastedose (neben dem Pilz ohne Berührung ein feuchtes zusammengefaltetes Küchentuch) im Kühlschrank..

      Das Kleinschneiden der heute geholten Pilzstücke erwies sich als ziemlich kräftezehrend. Den ersten Tee daraus haben wir gerade verkostet. Nun, wie eine Mischung aus Kaffee und Schwarztee. Den Birkenporlingstee gabs schon gestern, meiner Familie ist der zu bitter, ich kann den sehr gut ab, mit einem Löffel Honig. Nach deinem Bericht werde ich auf jeden Fall mal schauen. Liebe Grüße Ohana

    • Hallo Uwe,

      vielen Dank! :) Gegen zu hohen Blutdruck sollen Heilpilze ja auch wirken ;-)) Das rote Leuchten der kleinen Pilze war echt nicht zu übersehen! Und der Kontrast zinnoberrot auf weißem Birkenstamm und eingerahmt von noch frischem Grün... fand ich auch ganz hübsch.

      Mit dem Hinweis auf den oben am Baum hängenden Chaga hast du sowas von Recht!!! Wir waren heute dort hingefahren (mit Leiter und Beilchen) und mussten feststellen, dass es nur Holz war! Hast Du gut vermutet! Der untere ist jetzt zum größten Teil in kleine Stücke gehackt in meiner Küche. Das war eine Hundearbeit!

      Liebe Grüße von Ohana
    • nobi schrieb:

      Hallo Ohana,

      danke für den tollen Beitrag, der mein Herz als Pilzler höher schlagen lässt!
      Die Pilze sind wunderbar fotografiert! Besonders schick finde ich die Mini-Austern.
      Und das Bild der Zinnobertrameten zeigt, welch schöne Effekte (Unschärfe) man ohne Stacken erreichen kann.
      Den Chaga hat Sabine ja bereits bestätigt. Faustregel: Außen wie Kohle, innen wie Glut!

      Viele Grüße
      Nobi
      Vielen Dank Nobi :) Die kleinen Mini-Austernseitlinge sind heute schon wieder ein kleines Stück gewachsen. Wir waren heute nämlich nochmal dort um den Chaga zu ernten. Der im Baum unten war einer, der andere war Verarsche (Holz). :D Und außen wie Kohle - ja, das stimmt - aber innen ist er farblich keine Glut. Könnte vielleicht am Alter liegen, der scheint schon ein paar Jährchen zu existieren, dass die Farbe nicht mehr so glüht wie bei jüngeren..?
      Ich muss mal kucken was Stacken ist, wenns viel Zeit und besonderer Technik bedarf ist das nichts für mich..

      Viele Grüße Ohana
    • Ohana schrieb:

      Gegen zu hohen Blutdruck sollen Heilpilze ja auch wirken
      Hallo Ohana
      Ich persönlich halte nichts von Heilpilzen. Man kennt die Menge nicht vom Wirkstoff. Umfangreiche wissenschaftliche Studien sind wohl auch nicht wirklich gemacht.
      Ich halte es mit dem Rat einer guten Kräuterfrau.
      Bei leichtem Unwohlsein können Kräuter helfen.
      Bei Krankheit geht man zum Arzt.
      Ansonsten kommen Kräuter in den Frühstücksquark und Pilze in die Pfanne oder Sauce.