Cortinarienart --> Hautkopf m. roten Lamellen (Cortinarius spec.)

    • Bestimmung nicht möglich

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Cortinarienart --> Hautkopf m. roten Lamellen (Cortinarius spec.)

      Hallo, liebe Pilzexperten,

      auf der erfolglosen Suche nach Frostschnecklingen (angesteckt durch einen Beitrag ;) ) stieß ich heute auf einen kleinen kräftig-braunen (zartbitter-schoki mit einem Hauch Chili) farbenen Pilz, der im Kiefernwald recht häufig und gesellig vertreten war. Die Pilze standen überwiegend einzeln und schauten aus dem Moos. Bisher war meine Suche nach einem entsprechenden Artennamen erfolglos, daher meine Bitte, kuckt mal drauf, ob ihr wisst, um wen es sich hier handelt. Der Hut des größten ist ca. 3 cm im Durchmesser, der Geruch war etwas rettigartig. Leider hab ich nur das eine Foto hier zu Hause gemacht. Ich hoffe, es genügt zur Erkennung.
      LG Ohana
      Bilder
      • IMAG8240~3.jpg

        242,41 kB, 653×1.160, 11 mal angesehen
    • Hallo Ohana,

      auf jeden eine Cortinarienart die zu den Hautköpfen mit roten Lamellen gehört. Da es aber in der Gruppe mehrere Arten gibt die nur schwer auseinander zu halten sind, ist eine Bestimmung per Foto mit viel Risiko behaftet. Für eine Bestimmung auf Artrang müsste ich die Pilze in der Hand und unter dem Mikroskop haben. Alle Arten dieser Gruppe sind giftig aber prima Färbepilze.

      Gruß
      Harry
      pilzfotopage.de
      meine Naturfotos

      Dass man immer noch lernen kann ist herrlich, und auch dass man andere dazu braucht.
    • HarryR. schrieb:

      Hallo Ohana,

      auf jeden eine Cortinarienart die zu den Hautköpfen mit roten Lamellen gehört. Da es aber in der Gruppe mehrere Arten gibt die nur schwer auseinander zu halten sind, ist eine Bestimmung per Foto mit viel Risiko behaftet. Für eine Bestimmung auf Artrang müsste ich die Pilze in der Hand und unter dem Mikroskop haben. Alle Arten dieser Gruppe sind giftig aber prima Färbepilze.

      Gruß
      Harry
      Vielen Dank auch Dir, lieber Harry, für die Bestimmung. Und du hast auch sogleich meine noch nicht geäußerte Frage nach der Essbarkeit beantwortet. Liebe Grüße
      Ohana
    • Deinen Fund nach diesem nicht bewertbaren Bild auf Gattungsrang oder gar Artrang zu bewerten ist m.E. ein nicht möglich!!!

      M.E. ist es sogar reine Spekulation deinem Fund einer Gattung zuzuordnen.

      Den dann auch noch als "bestimmt" zu bewerten kann ich nicht nachvollziehen.

      Mich würde deshalb interessieren, wer und warum er dieser Fund als bestimmt bewertet hat.

      Grüße Gerd
      "Ich habe eine gewisse Neigung zu und Freude an spitzen Formulierungen"
      - Bundestagspräsident Lammert, zitiert in "Der SPIEGEL Nr. 31, 2011"

      - Ich mache nur Bestimmungsvorschläge und keine "Verzehr-Freigabe!!!
    • Hallo Gerd,

      Gerd schrieb:

      Deinen Fund nach diesem nicht bewertbaren Bild auf Gattungsrang oder gar Artrang zu bewerten ist m.E. ein nicht möglich!!!

      M.E. ist es sogar reine Spekulation deinem Fund einer Gattung zuzuordnen.
      Das der Fund nicht auf Artrang bestimmt werden kann hatte ich ja geschrieben aber auf Gattungsrang geht das anhand des vorliegenden Fotos schon. Ein Cortinarius aus der Sektion Sanguinei ( Lamellen rot ) ist das schon und meines Erachtens auch deutlich zu sehen. Schau nochmal genauer hin.


      Gerd schrieb:

      Den dann auch noch als "bestimmt" zu bewerten kann ich nicht nachvollziehen.

      Den Pilz als bestimmt anzugeben, wenn man nur bis zur Sektion vordringen kann, halte ich ebenfalls für nicht richtig. Als bestimmt sollte man hier im Forum nur Pilze bezeichnen die sicher auf Artrang bestimmt sind. Bestimmung nicht möglich wäre hier richtig gewesen.

      Gruß
      Harry
      pilzfotopage.de
      meine Naturfotos

      Dass man immer noch lernen kann ist herrlich, und auch dass man andere dazu braucht.
    • Hallo Ohana,
      ich habe die Gattung ergänzt.

      HarryR. schrieb:

      Als bestimmt sollte man hier im Forum nur Pilze bezeichnen die sicher auf Artrang bestimmt sind. Bestimmung nicht möglich wäre hier richtig gewesen.
      Dem kann ich mich vollinhaltlich anschließen und habe auf "Bestimmung nicht möglich" geändert.
      Liebe Grüße

      Ich verstehe nicht, dass wir unseren wunderbaren Planeten umbringen,
      aber zum unwirtlichen Mars fliegen wollen.
      Franz Viehböck (*1960, bisher einziger Weltraumfahrer Österreichs)
    • Gerd schrieb:

      Deinen Fund nach diesem nicht bewertbaren Bild auf Gattungsrang oder gar Artrang zu bewerten ist m.E. ein nicht möglich!!!

      M.E. ist es sogar reine Spekulation deinem Fund einer Gattung zuzuordnen.

      Den dann auch noch als "bestimmt" zu bewerten kann ich nicht nachvollziehen.

      Mich würde deshalb interessieren, wer und warum er dieser Fund als bestimmt bewertet hat.

      Grüße Gerd
      Guten Morgen Gerd,

      der Fehler liegt einzig und alleine an dem Neuling namens Ohana.

      Ich bitte um Entschuldigung und selbstverständlich ist "Bestimmung nicht möglich" richtig.
      Gruß Ohana
    • Ohana schrieb:

      Danke fürs Zurechtbiegen.
      Hallo
      Zurechtbiegen? Der Pilz läßt sich bis zur Gattung sicher bestimmen. Dadurch sind schon tausende Pilzarten raus! Auch die Arten sind durch die roten Lamellen auch schon sehr stark eingegrenzt. Also, unbestimmbar ist ja nun auch nicht wirklich.

      Bestimmt als Gattung, Hautkopf mit roten Lamellen war doch so nicht falsch und jeder Laie kann etwas dazu lernen.
    • Hallo Uwe,

      für die sicheren Bestimmung der Art ist mein qualitativ weniger gutes Foto wohl nicht aussagekräftig. Für mich ist ein Pilz schon bestimmt, wenn es heißt: ein Hautkopf mit roten Lamellen, nicht essbar. Für die Experten reicht das natürlich nicht. Aber mehr kann ich nicht liefern, außer evtl. noch mal ein vernünftiges Foto nachzuliefern.

      Liebe Grüße
      Ohana
    • Liebe Ohana,
      Schleierlinge (auch Cortinarien genannt) gehören zu einer schwierig zu bestimmenden Gruppe von Pilzen, und mit einer Bestimmung nach Foto - auch nach sehr guten Fotos - ist es nur bei wenigen Arten möglich. Das hatte Harry eigentlich schon geschrieben:

      HarryR. schrieb:

      Für eine Bestimmung auf Artrang müsste ich die Pilze in der Hand und unter dem Mikroskop haben.
      Viele Arten können nur sicher bestimmt werden, indem die Sporen unter dem Mikroskop untersucht werden. Diese Möglichkeit steht leider den meisten Pilzfreunden nicht zur Verfügung.
      Nach äußeren Merkmalen war z.B. dieser Blutrote Schleierling Cortinarius sanguineus bestimmbar, den hat ein guter Freund von mir am Fundort in einem deutschen Mittelgebirge bestimmt, weil er komplett blutrot war:


      Harry hat mal zusammengestellt, welche Merkmale man beachten und ggf. fotografieren sollte, wenn man unbekannte Pilze nach Foto bestimmen möchte:
      Pilzbestimmung nach Bildern
      Vielleicht findest du hierüber einen Einstieg, dich mit Pilzen zu beschäftigen, wenn du dazu Lust hast. Macht echt Spaß.
      Liebe Grüße

      Ich verstehe nicht, dass wir unseren wunderbaren Planeten umbringen,
      aber zum unwirtlichen Mars fliegen wollen.
      Franz Viehböck (*1960, bisher einziger Weltraumfahrer Österreichs)
    • Vielen Dank, liebe Sabine,

      Harrys "Pilzbestimmung nach Bildern" habe ich mir gestern schon angesehen. Das ist eine sehr gute Hilfe.
      Ja, macht Spaß, momentan hat mich auch der Pilzvirus befallen.

      Ich weiß, .. das Foto reicht nicht, auch kein weiteres. Aber das abgelieferte kratzt mich schon ein wenig an meiner Ehre.. daher, wenigstens, dass er sich noch mal gut kuckt. Wenn auch die Bestimmung nur unterm Mikroskop sicher gelingen würde.

      Danke Dir.

      LG Ohana
    • Liebe Ohana,

      Ohana schrieb:

      momentan hat mich auch der Pilzvirus befallen
      :ups: , vermutlich das einzige Virus, das sich hartnäckig über Jahre halten kann und trotzdem nicht krank macht :99: !
      Liebe Grüße

      Ich verstehe nicht, dass wir unseren wunderbaren Planeten umbringen,
      aber zum unwirtlichen Mars fliegen wollen.
      Franz Viehböck (*1960, bisher einziger Weltraumfahrer Österreichs)