Carlsbad Caverns National Park, New Mexico

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Carlsbad Caverns National Park, New Mexico

      Die naechsten zwei wochen werden wir hier verbringen. Gestern sind wir zum erstenmal in die Hoehle gegangen und haben eine gefuehrte tour gemacht. Ich bin hinterher zu fuss die 200 schiessmichtot meter zur oberflaeche gegangen waehrend meine Frau mit dem rest der gruppe den fahrstuhl genommen.

      Da es zuviele bilder geworden sind und es mit dem ipad und dem runterladen,verkleinern ,hochladen hier etwas umstaendlich ist versuche ich mal die bilder direkt von meinem google album zu sharen....hoffentlich klappt das


      Carlsbad Caverns 2019
      Be Kind....it does not cost a thing.
    • Höhlen sind einfach faszinierende Gebilde. Und keine ist wie die andere. Das dürfte ein mehr als großer Genuss für Dich gewesen sein. Fehlen eigentlich nur noch Becherfallen, um heraus zu kriegen, welche Insektenarten in dieser Höhle leben. Die Fauna kann da sehr vielfältig sein, aber sie ist vor allem ausgesprochen interessant, auch was die Anpassung der Tiere an den Lebensraum betrifft.

      Tolle Bilder und bestimmt ein toller Urlaub.

      Viele Grüße
      Klaas
    • Mineralienfreund schrieb:

      Hallo Silke,

      Den Ausdruck "Schiessmichtot" gibt`s bei uns auch. Der wird gebraucht,wenn man etwas nicht genau weiß und nureine Vermutung oder Schätzung angibt. Gemeint sind also geschätzte 200 m bis zur Oberfläche.

      Gruß Norbert

      Danke für die Erklärung Norbert, den Ausdruck hab ich noch nie gehört...
      LG Silke
    • Wow Rip,

      memorys ! 1965 yeah more than 50 years ! Damals war unterhalb der gezeigten Höhlen noch US Army angesiedelt. Wenn das nicht zurückgebaut wurde, müßte man das an den teilweise sehr breiten asphaltierten Fahrwegen noch erkennen können. Kannst ja mal vorsichtig fragen.

      LG Lothar
      Die Erfahrung ist wie eine Laterne im Rücken; sie beleuchtet stets nur das Stück Weg, das wir bereits hinter uns haben. >Konfuzius<
    • Klaas Reißmann schrieb:

      Höhlen sind einfach faszinierende Gebilde. Und keine ist wie die andere. Das dürfte ein mehr als großer Genuss für Dich gewesen sein. Fehlen eigentlich nur noch Becherfallen, um heraus zu kriegen, welche Insektenarten in dieser Höhle leben. Die Fauna kann da sehr vielfältig sein, aber sie ist vor allem ausgesprochen interessant, auch was die Anpassung der Tiere an den Lebensraum betrifft.

      Tolle Bilder und bestimmt ein toller Urlaub.

      Viele Grüße
      Klaas

      Urlaub ist es ja nicht, ausfluege nach der Arbeit mit ein paar ueberstunden hier und da abbummeln da der National Park nun winterstunden geoeffnet hat.
      Hoehlen sind auf jedenfall genial und ich bin etwas sauer das wir ncht in die windcave in south dakota gegangen sind...


      @strid schrieb:

      .

      da hast du ja beeindruckende fotos machen können - und gleich so viele am ersten tag!

      hoffentlich hast du genügend speicherkarten für die nächsten beiden wochen mit
      (wobei die erste woche mittlerweile ja bereits einige tage alt ist)

      .

      Am zweien tag haben wir den Big Room selbst erkundet...wir waren kurz vor dem schliessen da und hatte das ganze teil fuer uns alleine...mit ausnahme eines anderen paares...ich habe nur wenig bilder gemacht und stattdessen mit der gopro gefilmt ...was bei den licht Bedingungen 90% muell erbrachte.
      Am dritten tag sind wir abend zum hoehleneingang gefahren und haben uns die fledermaeuse beim ausschwaermen angschaut...bilder, video machen war da verboten
      Am vierten tag sind wir durch den natuerlichen eingang in die hoehle gegangen und wieder rausmarschiert nachdem wir uns die hauptgaenge nochmal anegesehen haben.

      Lothar Gutjahr schrieb:

      Wow Rip,

      memorys ! 1965 yeah more than 50 years ! Damals war unterhalb der gezeigten Höhlen noch US Army angesiedelt. Wenn das nicht zurückgebaut wurde, müßte man das an den teilweise sehr breiten asphaltierten Fahrwegen noch erkennen können. Kannst ja mal vorsichtig fragen.

      LG Lothar
      meinst du wo jetzt die siedlung WHITES CITY ist ? Oder richtung grenze zu texas ? Ausser oel und gasfeldern liegt zwischen den caverns und carlsbad ja nicht viel... wir fahren naechstes wochenende nach El Paso und am sonntag dann zum Big Bend Ranch Statepark mit Tagesausfluegen zum Big Bend National Park.
      Be Kind....it does not cost a thing.

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von RipVanWinkle ()

    • Lothar Gutjahr schrieb:

      Nein RIP direkt unter den für Besucher freigegebenen Höhlen.

      Dann viel Spaß in El Paso und Umgebung ! Lived there 5 Years.

      LG Lothar
      Unter der Hoehlen befanden sich militaer installation? Das ganze ist doch seit 1930 ein National park .. ich habe mit ein paar der park ranger gesprochen und die wussten nichts davon das auf dem gelaende des national parks eine militaer base gewesen ist..

      Ich habe am sonntag eine der mehr anstrengenen touren gemacht wo man sich abseilen muss und dann via leitern in die lower cave cave geht und einen circa 30 cm breiten pfad begeht um einen ganz anderen bereich der hoehlen zu erforschen.. wir konnten hoehlenperlen sehen, haben das bohrloch im texas toothpick gesehen und durften auf allen 4 rumkrabbeln und dann 5 minuten in totaler dunkelheit sitzen.....das war fast etwas zu lange fuer meinen geschmack muss ich sagen...sehr aufregend und sehr schoen...am naechsten tag hatte ich ganz schoen muskelkater.
      Be Kind....it does not cost a thing.