Laubschnecken oder doch Bänderschnecken? => Hain-Bänderschnecke (Cepea nemoralis)

    • bestimmt

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Laubschnecken oder doch Bänderschnecken? => Hain-Bänderschnecke (Cepea nemoralis)

      Hallo :)

      ich habe vor einigen Tagen diese Schnecken an einer Gartenmauer fotografiert, doch als Anfängerin fällt mir die Bestimmung schwer. Könnte es sich um Laubschnecken handeln? Oder sind es junge Bänderschnecken?
      Die Gehäuse sind eher flach und weisen dunkle Püntchen und Fleckenmusterungen auf. Oder ist dies auch bei jungen Bänderschnecken der Fall und die Musterungen verschwinden im Erwachsenenstadium? Keine der Schnecken hat einen Gehäusedurchmesser von mehr als 1 cm.

      Würde mich sehr über Hilfe bei der Bestimmung freuen :)
      Bilder
      • Zu 2.jpg

        251 kB, 550×424, 1 mal angesehen
      • Zu7.jpg

        244,95 kB, 480×371, 0 mal angesehen
      • Zu 6.jpg

        241,05 kB, 469×390, 1 mal angesehen
      • Zu 5.jpg

        248,43 kB, 500×399, 0 mal angesehen
      • Zu 4.jpg

        253,98 kB, 500×385, 0 mal angesehen
      • Zu 3.jpg

        226,8 kB, 500×385, 0 mal angesehen
      • Zu 2.jpg

        251 kB, 550×424, 0 mal angesehen
      • Zu 1.jpg

        203,49 kB, 500×385, 0 mal angesehen
    • Hallo Hannah,

      bitte immer Fundortdaten mitliefern, also wann wo gefunden. Und wo ist nicht die Frage nach "im Garten" o.ä., sondern die Frage nach einer geographischen Einordnung, also Ort, Kreis, Bundesland.

      Im vorliegenden Fall hast Du einfach die meisten (nicht alle) Varianten von Cepaea nemoralis gefunden.

      Viele Grüße
      Klaas
    • Na ja..., ich sag mal so, hier ist es Erfahrung. Es handelt sich ausnahmslos um Jungtiere, die noch ein wenig brauchen. Wenn sie fertig sind, ist die Öffnung des Gehäuses dunkel gesäumt, die der Gartenschnecken aber hell. Die Öffnung endet dann nicht einfach so, sondern ist etwas verdickt und aufgebogen. Daran erkennst Du die erwachsene Schnecke der beiden Arten. Wenn Du dann jede Menge Hain- und/oder Gartenschnirkelschnecken in der Hand hattest, dann weißt Du, wie die Variabilitäten aussehen. Und bei der Gartenschnecke sehen sie einfach nicht so aus. Des Weiteren sind die Gehäuse der vielen Hainschnirkelschnecken, die ich in meinem Leben gesehen habe, deutlich flacher, als die Gehäuse der wenigen Gartenschnirkelschnecken, die einfach etwas höher sind, steiler aufragen.

      Liebe Grüße
      Klaas
    • Liebe Hannah,

      über zwei Dinge bin ich geradezu aus dem Häuschen: 1. über deine vielen schönen Varianten der Gartenschnirkelschnecke (oder Weißmündigen Bänderschnecke) und 2., dass hier jemand erscheint und auch begeistert ist von Gehäuseschnecken. Wenn das kein Grund zur Freude für mich ist! Herzlich willkommen!

      Klaas hat dir schon geantwortet. Er ist an sich Käferfachmann, aber darüber hinaus Fachmann in sehr vielen Bereichen der Biologie. Mit Schnecken kennt er sich auch bestens aus. Vor ein paar Jahren hat er den Schnecken-Virus in mich eingepflanzt und der hat mich bis jetzt nicht losgelassen.

      Lieber Klaas, in deinem Beitrag 2 hast du dich, glaube ich, verschrieben. Müsste es nicht heißen, dass Hannah Cepaea hortensis gefunden hat?

      Liebe Hannah, entsprechend müsste es meiner Meinung nach in der Überschrift heißen, dass es sich um die Garten-Bänderschnecke (Cepaea hortensis) handelt.
      Herzliche Grüße Rosmarie

      "Sollte man nicht überhaupt begeistert sein über die Welt, in der man lebt?" (Ausspruch von Kasimir hier im Naturforum)
    • Lieber Klaas,

      an sich passt das ja auch zu deinen Erklärungen.

      Und dennoch, ich hätte zumindest die dritte und vierte von oben auf der linken Seite für Cepaea hortensis gehalten. Die sehen doch schon ziemlich ausgewachsen aus und die helle Mündung der dritten wirkt auf mich schon ein wenig wulstig.

      Aber ich muss dir neidlos zugestehen, dass du die weit größere Erfahrung und auch das bessere vergleichende Auge hast. (Auf "ein bisschen schwanger" können wir uns nicht einigen? :D )
      Herzliche Grüße Rosmarie

      "Sollte man nicht überhaupt begeistert sein über die Welt, in der man lebt?" (Ausspruch von Kasimir hier im Naturforum)
    • Klaas Reißmann schrieb:

      Neidlos anerkennen ist aber nicht richtig. Wenn Du meinst, dass die zwei was anderes sind, mach eine ordentliche Begründung auf, weshalb Du das meinst, und dann diskutieren wir drüber.
      Nö! "Neidlos anzuerkennen" ist viel einfacher. Denn eine ordentliche Begründung hab ich doch nicht. :D
      Herzliche Grüße Rosmarie

      "Sollte man nicht überhaupt begeistert sein über die Welt, in der man lebt?" (Ausspruch von Kasimir hier im Naturforum)
    • Liebe Rosarie,

      ich habe zwar deutlich mehr Erfahrung als Du, aber das heißt nicht, dass ich fehlerfrei bin. Wenn du also ein Bauchgefühl hast, das was anderes sagt, dann versuch heraus zu finden warum und führe diese Gründe an. Es frisst Dich keiner. Im zweitschlimmsten Falle liegst Du falsch, im schlimmsten Falle ich. ;) :79:

      Liebe Grüße
      Klaas