Kleine Sonne im großen Garten

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Lieber Peter,
      für ein Rätsel ganz schön schwierig. Ich hätte jetzt Larve einer Baumwanze gesagt, aber der Rand ist arg breit. Da komme ich nicht recht weiter. Ist auch schon ein bißchen spät.
      Liebe Grüße

      Ich verstehe nicht, dass wir unseren wunderbaren Planeten umbringen,
      aber zum unwirtlichen Mars fliegen wollen.
      Franz Viehböck (*1960, bisher einziger Weltraumfahrer Österreichs)
    • Hallo, liebe Rätselfreunde,

      da das Interesse an meinem Rätsel nicht so überwältigend war, will ich schon mal es auflösen.

      Meine Antwort auf Sabines Versuch enthielt zwei (wenn auch zugegebenermaßen recht dezente) Hinweise. "Das Rätsel ist nicht für jede schwierig" sollte heißen, dass Sabines Antwort (zwar nicht vollständig aber) zu 100 Prozent richtig war, das Bild zeigt die Nymphe (ganz frühes Stadium) einer Baumwanze.

      Da Sabine mit dem breiten Rand Schwierigkeiten hatte, habe ich auf die Perspektive des Bildes hingewiesen. Die Aufnahme zeigt das Wänzlein nicht senkrecht von oben, sondern setzt den Fokus auf das Hinterteil. Ich nehme an, dass die kleinen Nymphen sich ordentlich bücken müssen, um an den Pflanzensaft zu kommen, und man deshalb vom Vorderkörper nicht allzu viel sieht.

      Ob die annähernd radialen Streifen schon ein Hinweis auf die erwachsene Wanze sind, weiß ich nicht, denn dort sind sie ja parallel.

      Liebe Grüße
      Peter

    • Lieber Peter,

      zwar habe ich gerade erst dein interessantes Rätsel entdeckt. Aber ich hätte es sowieso nicht lösen können. Beim ersten Blick auf dein Bild hatte ich zwar auch als total Kenntnislose an eine "junge" Wanze gedacht. Als ich dann Sabines Überlegungen gelesen hatte und deine andeutungsreiche Antwort, dachte ich zwar für einen Moment: Die Bemerkung zielt auf Sabine ab... :D
      Aber ich wäre nie auf eine junge Streifenwanze gekommen! Das ist ja irre. Streifenwanzen gehören nämlich zu meinen speziellen Freunden... Ich habe vor vielen Jahren mal auf einem Efeu erwachsene Streifenwanzen beim Hüten ihrer Kinder (die betreiben doch angeblich Brutpflege?) beobachtet. Diese Kinder waren noch ziemlich klein, aber schon so rot wie ihre Eltern. Dein gezeigtes Exemplar muss also sehr klein gewesen sein! Toll!

      Du siehst, mir hat dein Rätsel auch im Nachhinein ausgesprochen gut gefallen. :ups:
      Herzliche Grüße Rosmarie

      "Sollte man nicht überhaupt begeistert sein über die Welt, in der man lebt?" (Ausspruch von Kasimir hier im Naturforum)