Orchideen der Eifel - Eine Bildersammlung Teil 5 Späte Orchideen

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Orchideen der Eifel - Eine Bildersammlung Teil 5 Späte Orchideen

      im letzten Teil geht es um die spätblühenden Orchideen wie die meisten Epipactis-Arten.

      Sehr selten, die Sumpf-Stendelwurz (Epipactis palustris).
      Blütezeit von Juni bis August Rote Liste NRW & RLP : 2 stark gefährdet








      Vorwiegend an Walrändern, Müllers Stendelwurz (Epipactis muelleri)
      Blütezeit von Juli bis August Rote Liste NRW 3 gefährdet RLP : 4 potentiell gefährdet








      Mehr auf offenen Flächen blüht die Braunrote Stendelwurz (Epipactis atrorubens)
      Blütezeit von Juni bis August Rote Liste NRW 3 gefährdet RLP : 2 stark gefährdet








      letzte Stendelwurz in der Liste, aber die häufigste ist die Breitblättrige Stendelwurz (Epipactis helleborine).
      Blütezeit von Juli bis August Rote Liste NRW & RLP : nicht gefährdet








      Klein und unscheinbar, das Kriechende Netzblatt (Goodyera repens)
      Blütezeit von Juni bis August Rote Liste NRW: 1 vom Aussterben bedroht RLP : 2 stark gefährdet









      die letzte Orchidee ist zugleich die Kleinste, die Einknollige Honigorchis (Herminium monorchis)
      Blütezeit von Juni bis Juli Rote Liste NRW: 2 stark gefährdet RLP : 2 stark gefährdet









      alle gezeigten Orchideen (29 Arten) kommen noch in der Eifel vor, viele sind aber stark bedroht.


      Dirk