Wanderung im Kaiserwald

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Wanderung im Kaiserwald

      Jedes Jahr im Frühsommer oder Frühling gibt es bei uns eine geführte Wanderung in interessante Gebiete im benachbarten Tschechien.
      Dieses Jahr war es eine Tour in den Kaiserwald, das kleine Mittelgebirge etwa zwischen Karlsbad und Marienbad gelegen.

      Ausgangspunkt war dieser Aussichtturm in Krasno.



      Von dem man einen wunderbaren Blick ins böhmische Erzgebirge und ins heimatliche Fichtelgebirge hat.




      Vorbei an einem Moorgebiet,in dem immer noch Torf abgebaut wird...




      ... kommt man an ein für sein Libellenreichtum bekanntes Teichgebiet,dem Muckengrund.




      Libellen waren an dem Tag leider keine zu sehen. Einen Distelfalter fand ich aber auch ganz fotogen:


      Blindschleichen gibt es heuer oft zu beobachten:


      Besonders erstaunt aber war ich über den Siebenstern.Dieses Wahrzeichen des Fichtelgebirges hab ich daheim
      noch nie wo gesehen. Aber hier im Kaiserwald wächst Trientalis europaea gleich neben dem Wanderweg.




      Am Ende der Wanderung wartete dann noch ein Schaubergwerk,das befahren werden wollte.
      Die Grube Jeronym, oder auch Hieronymus, förderte einst Zinn. Der wieder freigelegte mittelalterliche
      Abbaubereich kann besichtigt werden und gilt heute als nationales Kulturdenkmal von Tschechien.

      Es ist nicht ganz einfach hier zu fotografieren. Trotzdem ein paar Untertageaufnahmen:






      Interessant fand ich, dass hier unten in der Dunkelheit auch Pilze wachsen.
      Kein der Geometrie Unkundiger trete ein.(Platon)