Wieder im Wandse-Tal unterwegs

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Wieder im Wandse-Tal unterwegs

      Habe heute einen Kurz-Trip gemacht, weil für die nächsten Tage schlechteres Wetter angesagt ist.
      Eigentlich wollte ich mal schauen, ob schon ein paar Großlibellen fliegen... leider keine einzige am Start. ;(

      Nichts desto Trotz hier ein paar Bildchen ...

      vermutlich eine Raubfliege?


      Weisspunktiger Schwertlilienrüßler (Mononychus punctumalbum)




      Frühe Adonislibelle (Pyrrhosoma nymphula) ♂


      Schwebfliege


      sehr wahrscheinlich Polyommatus icarus (Hauhechelbläuling)


      Die Ausbeute war recht bescheiden... aber vielleicht wird es ja morgen besser, wenn ich
      mit meinen Sesien-Pheromonen losziehe.
      Mal schauen. ob Sesia apiformis (Hornissen-Glasflügler) schon am Start ist?
      Liebe Grüße
      Frank


      Die meisten Menschen wissen gar nicht,
      wie schön die Welt ist,
      und wie viel Pracht in den kleinsten Dingen,
      in irgend einer Pflanze, einem Stein, einer Baumrinde oder Birkenblatt sich offenbart.

      Rainer Maria Rilke (1875-1926)
    • Hallo Martin,

      irgendwie habe ich das Gefühl, dass es daran liegen könnte, dass der Mai dieses Jahr
      insgesamt kühler als sonst war.
      Liebe Grüße
      Frank


      Die meisten Menschen wissen gar nicht,
      wie schön die Welt ist,
      und wie viel Pracht in den kleinsten Dingen,
      in irgend einer Pflanze, einem Stein, einer Baumrinde oder Birkenblatt sich offenbart.

      Rainer Maria Rilke (1875-1926)
    • Blue-Morpho schrieb:

      Hallo Martin,

      irgendwie habe ich das Gefühl, dass es daran liegen könnte, dass der Mai dieses Jahr
      insgesamt kühler als sonst war.
      Hallo Frank,

      das kann sein. Aber ich verfolge die Wetterberichte deswegen nicht. Mich interessiert das Wetter nur, ob ich raus kann oder lieber zuhause bleibe. Zwar sind meine Kamera wetterunempfindlich, aber nicht so der Fotograf.

      Gruß Martin
    • Hallo Silke,

      freut mich, dass dir meine Bilder gefallen.
      War nicht ganz einfach bei heftigem Wind einigermaßen brauchbare
      Bilder zu machen. Ganz besonders schwierig war es bei den kleinen Käferlein.
      Die waren nur ca. 3mm groß.
      Liebe Grüße
      Frank


      Die meisten Menschen wissen gar nicht,
      wie schön die Welt ist,
      und wie viel Pracht in den kleinsten Dingen,
      in irgend einer Pflanze, einem Stein, einer Baumrinde oder Birkenblatt sich offenbart.

      Rainer Maria Rilke (1875-1926)
    • Na wenigstens sind meine fliegenden Edelsteine wieder aktiv.

      Calopteryx splendens (Gebänderte Prachtlibelle) ♂


      Calopteryx splendens (Gebänderte Prachtlibelle)
      Liebe Grüße
      Frank


      Die meisten Menschen wissen gar nicht,
      wie schön die Welt ist,
      und wie viel Pracht in den kleinsten Dingen,
      in irgend einer Pflanze, einem Stein, einer Baumrinde oder Birkenblatt sich offenbart.

      Rainer Maria Rilke (1875-1926)
    • Neues aus dem Wandse-Tal

      Heute Vormittag war ich wieder unterwegs um nach den Großlibellen zu sehen.
      Welche Überraschung - über den Teich flog eine Große Königslibelle (Anax imperator) - leider ohne Bild.
      So sehr ich mich darüber gefreut habe, desto verwunderter war ich, dass ich dieses Jahr
      noch nicht eine einzige Vierflecklibelle (Libellula quadrimaculata) gesehen habe.
      Ich habe euch auch ein paar Bildchen mitgebracht:

      Vanessa cardui (Distelfalter) - der erste dieses Jahr




      Panemeria tenebrata (Hornkraut-Tageulchen)





      Ischnura elegans (Große Pechlibelle)




      Tyria jacobaeae (Jacobskrautbär)



      Ein begehrter Platz...




      Platzwechsel....




      und wieder zurück :D





      Liebe Grüße
      Frank


      Die meisten Menschen wissen gar nicht,
      wie schön die Welt ist,
      und wie viel Pracht in den kleinsten Dingen,
      in irgend einer Pflanze, einem Stein, einer Baumrinde oder Birkenblatt sich offenbart.

      Rainer Maria Rilke (1875-1926)
    • So, heute war es wieder so weit.
      Da es bisher mit den Sesien-Pheromonen noch nicht geklappt hat - neuer Versuch...
      Pheromone aus dem Froster geholt in den Fotorucksack samt der Rolle Maurerschnur.
      Angelstuhl anter den Arm geklemmt und raus in den Park.
      Schnur gezogen, Pheromone drangehängt, hingesetzt und warten.....
      Eigentlich waren sonst um diese Jahreszeit immer schon falter von Sesia apiformis (Hornissen-Glasflügler) unterwegs
      Für diejenigen, die sich das überhaupt nicht vorstellen können, hier mal ein Bild:


      hier fliegt gerade ein Männchen von Synanthedon spheciformis an

      Nach gut einer Stunde hat sich überhaupt noch nichts getan - also Planänderung...
      Alles wieder abgebaut, Kamera geschultert und ab zum Teich.
      Auf dem Weg dorthin begleitete mich ein Distelfalter, der sich immer wieder vor mir auf den Weg setzte.
      Wenigstens hier am Teich herrschte reges Treiben.
      Viele Kleinlibellen flogen und direkt über dem Teich herrschte die Große Königslibelle (Anax imperator).
      Endlich sah ich auch den Vierfleck (Libellula quadrimaculata) fliegen - sogar eine Kopula konnte ich beobachten.



      So hat mein Kurztrip ja noch ein gutes Ende gefunden und einige gute Schnappschusse sind mir dann doch noch gelungen...
      aber schaut selbst:



















      Plützlich hörte ich einen vertrauten Vogelruf und hielt Ausschau...

      und richtig - ein Eisvogel kam zum Fischen...
      (entschuldigt bitte die etwas bescheidene Qualität der Bilder - aber mit einem Tele-Macro ist das eine echte Herausforderung,
      auf große Entfernung überhaupt etwas einigermaßen scharf abzulichten)


















      Ich hoffe euch hat der kleine Ausflug nach Hamburg gefallen.
      Liebe Grüße
      Frank


      Die meisten Menschen wissen gar nicht,
      wie schön die Welt ist,
      und wie viel Pracht in den kleinsten Dingen,
      in irgend einer Pflanze, einem Stein, einer Baumrinde oder Birkenblatt sich offenbart.

      Rainer Maria Rilke (1875-1926)

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Blue-Morpho ()

    • Update:

      Neuer Versuch - Pheromone eingepackt, Kamera startklar und los.
      Kurz die Installation aufgebaut und gewartet.....
      Hat nicht lange gadauert und schon waren die ersten Männchen von Sesia apiformis
      von den Düften betört.....







      Leider flog zu dieser frühen Stunde noch nichts anders an Sesien an und ich wechselte die Stelle.
      Wieder an unserem kleinen Teich angekommen, baute ich die Installation schnell wieder auf und wartete.
      Leider war hier der Anflug gleich null.
      So konnte ich die Zwischenzeit for ein paar andere Fotos nutzen:









      Und auch hier in Hamburg waren unglaublich viele Distelfalter unterwegs - von frisch bis stark zerfleddert.
      Liebe Grüße
      Frank


      Die meisten Menschen wissen gar nicht,
      wie schön die Welt ist,
      und wie viel Pracht in den kleinsten Dingen,
      in irgend einer Pflanze, einem Stein, einer Baumrinde oder Birkenblatt sich offenbart.

      Rainer Maria Rilke (1875-1926)
    • Lieber Frank,
      deine Libellenfotos sind eine Augenweide, die von der Blauflügeligen Prachtlibelle ganz besonders, die sind aber auch total schön.
      Liebe Grüße

      Ich verstehe nicht, dass wir unseren wunderbaren Planeten umbringen,
      aber zum unwirtlichen Mars fliegen wollen.
      Franz Viehböck (*1960, bisher einziger Weltraumfahrer Österreichs)
    • Sabine Flechtmann schrieb:

      Lieber Frank,
      deine Libellenfotos sind eine Augenweide, die von der Blauflügeligen Prachtlibelle ganz besonders, die sind aber auch total schön.
      Liebe Sabine,

      Danke für das Lob - geht runter wie Öl.
      Ich versuche ja auch immer mit meinen bescheidenen Möglichkeiten das Beste zu machen.
      Gelingt aber nicht immer.
      Liebe Grüße
      Frank


      Die meisten Menschen wissen gar nicht,
      wie schön die Welt ist,
      und wie viel Pracht in den kleinsten Dingen,
      in irgend einer Pflanze, einem Stein, einer Baumrinde oder Birkenblatt sich offenbart.

      Rainer Maria Rilke (1875-1926)
    • Neues Wochenende - neuer Versuch...


      - the same procedure as last time....

      Munteres Treiben am Pheromon-Köder - Sesia apiformis ♂♂






      Auch am Teich war einige los...
      Orthetrum cancellatum (Großer Blaupfeil)




      Wer hier wohl die Eltern waren?


      Ischnura elegans (Große Pechlibelle)


      und auf dem Heimweg dann noch dieses Prachtexemplar
      Große Königslibelle (Anax imperator)


      Liebe Grüße
      Frank


      Die meisten Menschen wissen gar nicht,
      wie schön die Welt ist,
      und wie viel Pracht in den kleinsten Dingen,
      in irgend einer Pflanze, einem Stein, einer Baumrinde oder Birkenblatt sich offenbart.

      Rainer Maria Rilke (1875-1926)
    • Sabine Flechtmann schrieb:

      die Königslibelle ist ja ein Knaller, habe ich noch nie gesehen.
      Liebe Sabine,

      die Königslibelle patroulliert seit einigen Tagen sogar bei mir im Garten.
      Aber sie im Flug zu erwischen ist schon recht schwierig.
      Nur selten trifft man sie sitzend in der Vegetation an, wie auf dem Bild.
      Liebe Grüße
      Frank


      Die meisten Menschen wissen gar nicht,
      wie schön die Welt ist,
      und wie viel Pracht in den kleinsten Dingen,
      in irgend einer Pflanze, einem Stein, einer Baumrinde oder Birkenblatt sich offenbart.

      Rainer Maria Rilke (1875-1926)