Welcher hübsche kleine Falter ist das? => Ein Mooszünsler Scoparia/Eudonia spec. und Eudonia lacustrata (Mooszünsler)

    • bestimmt mit Restunsicherheit

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Welcher hübsche kleine Falter ist das? => Ein Mooszünsler Scoparia/Eudonia spec. und Eudonia lacustrata (Mooszünsler)

      Hallo liebe Naturfreunde,

      die Hauswand unter einem größeren Vordach (Rheinebene zwischen Heidelberg und Darmstadt) ist ein nicht selten aufgesuchter Ruheplatz für Nachtfalter, vor allem, wenn sie eine graue oder braune aufgelockerte Zeichnung aufweisen. Die ersten beiden Bilder entstanden am 21.07.2017, das dritte Bild (ich hoffe, es zeigt die gleiche Art?) am 03.06.2018. Von den Palpen bis zum Apex maßen die Falterchen jeweils etwa 9 mm. Wer ist es?

      Liebe Grüße
      Peter


    • Lieber Peter,
      es handelt sich hier um 2 verschiedene Arten. Das dritte Foto zeigt den Mooszünsler Eudonia lacustrata (kein dt. Name).
      lepiforum.de/lepiwiki.pl?Eudonia_Lacustrata
      Eudonia lacustrata kommt bundesweit vor und ist eine recht häufige Art.
      Unglaublich ähnlich ist Eudonia phaoleuca
      lepiforum.de/lepiwiki.pl?Eudonia_Phaeoleuca
      Nach GAEDIKE et. al. 2017 *) kommt die seltene Eudonia phaeoleuca nur in Baden-Württemberg und Bayern vor. Bei schmetterlinge-bw.de/MapServerClient/Map.aspx ist in BaWü nur 1 Fund verzeichnet von 2002 aus dem südlichen Schwarzwald.

      Die oberen beiden Bilder zeigen was anderes aus der Tribus Scopariinae
      lepiforum.de/lepiwiki.pl?Fotouebersicht_Scopariinae
      Gattungen Scoparia und Eudonia. Und die sind sehr schwer. Die meisten Vertreter der Gattung Eudonia sind sicher eh nur mit Genitaluntersuchung zu bestimmen - Ausnahme Eudonia lacustrata.
      Den Falter auf Abb. 1 und 2 kriege ich nicht hin, ich hatte es vermutet und befürchtet. Ich würde es ablegen als Mooszünsler Scoparia/Eudonia spec.



      *) Reinhard Gaedike, M. Nuss, A. Steiner & R. Trusch (2017): Verzeichnis der Schmetterlinge Deutschlands (Lepidoptera), 2. Auflage. Entomofauna Germanica, Band 3, Beiheft 21.
      Liebe Grüße

      Der Mensch muss sich in die Natur schicken;
      aber er will, dass sie sich in ihn schicken soll.
      Immanuel Kant (1724 - 1804)
    • Hallo Peter,
      woher hast du den deutschen Namen "Weißdornstammzünsler"? Ich habe gegengegoogelt und ihn nur bei flickr gefunden. Der Name ist überaus irreführend. Die Zünsler der Gattungen Eudonia und Scoparia leben an Moos-Arten und haben mit Weißdorn überhaupt nichts zu tun.
      Liebe Grüße

      Der Mensch muss sich in die Natur schicken;
      aber er will, dass sie sich in ihn schicken soll.
      Immanuel Kant (1724 - 1804)
    • Liebe Sabine,

      zunächst einmal herzlichen Dank für die wieder mal erschöpfende Antwort.

      Den deutschen Namen habe ich wohl von naturgucker.de. Die bemühen sich anscheinend, für alle deutschen Arten auch deutsche Namen zu finden. Eudonia lacustrata hat dort sogar 3 deutsche Namen. Der Bezug zu Weißdorn kommt wohl von dem früher verwendeten, inzwischen ungültigen Namen Scoparia crataegella.

      Liebe Grüße
      Peter
    • Lieber Peter,

      PeterPreus schrieb:

      Der Bezug zu Weißdorn kommt wohl von dem früher verwendeten, inzwischen ungültigen Namen Scoparia crataegella.
      Tja, das ist doch ein feines Beispiel für die Unsinnigkeit, so einem Winzling unbedingt einen deutschen Namen verpassen zu wollen. Bei den absolut gängigen Namen Admiral, Tagpfauenauge, Landkärtchen etc. ist das bestimmt sinnvoll, weil die Falter und Namen fast alle Leute kennen. Aber bei den Mikros ist das oft genug reiner Unfug. Ich nehme den dt. Namen oben raus.
      Liebe Grüße

      Der Mensch muss sich in die Natur schicken;
      aber er will, dass sie sich in ihn schicken soll.
      Immanuel Kant (1724 - 1804)