Achat-Eulenspinner

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Achat-Eulenspinner

      Noch ein Fund aus 2015.

      Meine Freundin im Sauerland zeigte mir eine Kapelle, die so ein bischen im Wald steht. Eine kleine Kapelle. Was mir dort aber sofort auffiel, waren die vielen Schmetterlinge an der Wand und tot auf dem Boden. Sie erklärte mir, daß die Tür der Kapelle Tag und Nacht offen steht und sie beleuchtet ist. Eine Lichtquelle in einem Wald, das muß ja viele Falter anziehen. Um es aber gleich vor weg zu nehmen, ich war danach noch zweimal dort und habe nicht wieder Schmetterlinge dort vorgefunden. Ich nehme an, daß sie das Licht nun nachts ausmachen. Nach einem kurzen stillen Innehalten, ich konnte es nicht lassen, schaute ich mir die Falter an. Die noch lebten, da hatte ich keine Chance, sie aus der Kapelle zu scheuchen, um sie zu retten.

      Unter den Toten fand ich einen Schmetterling, der mein Interesse weckte. Ich legte ihn draußen auf die Bank und machte dieses Foto. Da ich damals glaubte, daß vorne alle Schuppen schon komplett abgefallen sind, weil er dort so lange lag, rückte ich ihn nicht besser ins Bild (mit schöneren Hintergrund). Jetzt, wo ich ihn bestimmt habe, mußte ich feststellen, die "fehlenden" Schuppen, daß ist bei dieser Art völlig normal. Die sehen einfach so aus.

      Er steht nach der Liste aus 2011 zwar nicht auf der Roten Liste in NRW, aber trotzdem habe ich mich, wenn auch leider ein Totfund, mich sehr darüber gefreut. I



      Liebe Grüße
      Sabine II
      Solange es Menschen gibt die denken, dass Tiere nicht fühlen,
      müssen Tiere fühlen, dass Menschen nicht denken.
      (Noah)
    • Liebe Sabine II,

      deine Freude über den Fund dieses Falters kann ich bestens nachvollziehen.Auch mein erster Achat-Eulenspinner war ein Totfund.Aber so wußte ich zumindest,daß er in meiner Gegend vorkommt.
      Nur je ein lebendes Exemplar konnte ich in den Jahren 2017 u.2018 finden und war jedesmal wieder erneut von der Schönheit dieses Nachtfalters begeistert.
      Hier eine Aufnahme vom letzten Jahr.
      Viele Grüße
      Uwe

      Die besten Reisen,das steht fest,sind die oft,die man unterläßt!
      Eugen Roth
    • Vielen Dankl für eure Antworten. Ich finde es toll, daß ihr die Freude über den Fund teilt und Uwe, deiner sieht saustark aus. Passender Hintergrund, da durch kommt seine Musterung und Farbe noch viel besser zur Geltung. Gegen deinen sieht meiner ja doch schon recht mitgenommen aus. Aber zu wissen, daß er dort vorkommt, ist wirklich was Wert. Nur schade, daß das doch etwas weit ist, um einfach mal so zu schauen, ob ich einen finde. Aber der Anfang ist gemacht.

      Liebe Sabine, du hast doch bestimmt auch einen in deiner Foto-Sammlung. Der sieht bestimmt auch total toll aus. Zeigst du uns den?

      Liebe Grüße
      Sabine II
      Solange es Menschen gibt die denken, dass Tiere nicht fühlen,
      müssen Tiere fühlen, dass Menschen nicht denken.
      (Noah)
    • Natura schrieb:

      Nur schade, daß das doch etwas weit ist, um einfach mal so zu schauen, ob ich einen finde. Aber der Anfang ist gemacht.
      Hallo Sabine II,

      in meinem Bestimmungsbuch wird die Art als weit verbreitet und nicht selten beschrieben.
      Ich hoffe,deine Suche wird erfolgreich sein (Flugzeit:Ende Mai bis August).
      Dieser Falter scheint auch recht gern ans Licht zu Kommen,zwei meiner Funde entdeckte ich in Hausfluren.
      Der Name Achat-Eulenspinner nimmt Bezug auf seine Flügelzeichnung,welche man oft bei Achaten vorfindet.
      Habe mal in meiner kleinen Mineraliensammlung gesucht,hier zum Vergleich ein schön gebänderter Achat aus Tschechien,Stara Paka.
      Viele Grüße
      Uwe

      Die besten Reisen,das steht fest,sind die oft,die man unterläßt!
      Eugen Roth
    • Das ist Klasse, Uwe. Ich finde es oft interessant, woher Insekten ihren Namen haben. Das glaubt man manchmal gar nicht.Den Vergleich mit dem Achat finde ist stark. Herzlichen Dank.

      Das denke ich auch, daß der Falter noch wesentlich näher vorkommt. Wahrscheinlich sogar ganz in meiner Nähe, man muß nur herausfinden, wo. Eines Tages vielleicht, hockt er urplötzlich vor mir. Dann freu ich mich riesig.

      Liebe Grüße
      Sabine II
      Solange es Menschen gibt die denken, dass Tiere nicht fühlen,
      müssen Tiere fühlen, dass Menschen nicht denken.
      (Noah)