Mohrenfalter

    • Bestimmung nicht möglich

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • .

      Funddaten:
      05.8.2018 | Kärnten | Hohe Tauern | Großes Fleißtal | Seehöhe ca 1800m

      liebe naturfreunde, an diesem tag war es gewaltig windig und dieser schmetterling war eines der wenigen fotomotive, die ich an diesem tag ablichten konnte.





      erst daheim am pc habe ich gesehen, dass der starke wind wohl einen seiner flügel verdreht haben muss...





      kann hier vielleicht jemand bei der bestimmung behilflich sein?
      zwar denke ich, durch die auffälligen augen müsste ich den leicht zuordnen können,
      bislang ist mir dies jedoch leider nicht gelungen...

      .

      Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von @strid ()

    • Liebe Astrid,
      das ist leider megaschwierig. Da hat sich der Vorderflügel vor den Hinterflügel geschoben. Ich habe mal versuch, das etwa so zusammenzubasteln wie es eigentlich aussehen müsste/könnte:
      Der Hinterflügel (unten) ist jetzt schief zu sehen und die Vorderflügelunterseite ist noch zu groß.


      Mit der Zeichnung der Hinterflügelunterseite lande ich bei den Mohrenfaltern, und jetzt wird es richtig schwierig. Weil die Erebien schon im normal fotografierten Zustand s**schwierig sein. Nun glänzt der Vorderflügel leicht in der Sonne, was es nochmal ein Stückchen schwierig macht, folgende vorhandene oder eben nicht vorhandene Merkmale zu erkennen: Sind die Flügelfranzen kariert (davon gibt es nur zwei Arten Mohrenfalter) oder nicht (das wäre der Rest mit zahlreichen Arten). Viele Mohrenfalterarten haben auf der Hinterflügelunterseite vor dem Saum eine Reihe gekernte Punkte, hier kann ich nicht zweifelsfrei erkennen, ob da welche vorhanden sind oder nicht. Hast du weitere Aufnahmen? Ich mache dir aber keine große Hoffnung, dass es hier noch weitergeht.
      Liebe Grüße

      Der Mensch muss sich in die Natur schicken;
      aber er will, dass sie sich in ihn schicken soll.
      Immanuel Kant (1724 - 1804)
    • .

      liebe sabine,
      vielen herzlichen dank für deine hilfe!! warum ich selbst nicht an den mohrenfalter dachte (obwohl ich den sogar schon mal fotografiert und benannt hab - ich kam einfach nicht drauf!!) ist mir echt ein rätsel.

      danke auch fürs erklären, wie der flügel eigentlich "richtig herum" aussähe - hast du schon mal sowas bei einem schmetterling gesehen? so einen total verdrehten flügel? der arme ist wohl zum sterben verurteilt, denn fliegen konnte der wohl nicht mehr, oder? vielleicht war er ja noch futterquelle für ein anderes tier...

      zwar habe ich noch andere fotos, doch zeigen die nur nähere aufnahmen des auges, bzw ein spiel mit schärfe und unschärfe in derselben position. also leider nichts, was hier zu einer namensfindung beitragen könnte.

      dennoch danke ich dir herzlich fürs auflösen der familie - und dir und allen anderen naturfreunden fürs reinklicken in diesen thread!!

      -
    • @strid schrieb:

      .

      liebe sabine,
      vielen herzlichen dank für deine hilfe!! warum ich selbst nicht an den mohrenfalter dachte (obwohl ich den sogar schon mal fotografiert und benannt hab - ich kam einfach nicht drauf!!) ist mir echt ein rätsel.

      danke auch fürs erklären, wie der flügel eigentlich "richtig herum" aussähe - hast du schon mal sowas bei einem schmetterling gesehen? so einen total verdrehten flügel? der arme ist wohl zum sterben verurteilt, denn fliegen konnte der wohl nicht mehr, oder? vielleicht war er ja noch futterquelle für ein anderes tier...

      zwar habe ich noch andere fotos, doch zeigen die nur nähere aufnahmen des auges, bzw ein spiel mit schärfe und unschärfe in derselben position. also leider nichts, was hier zu einer namensfindung beitragen könnte.

      dennoch danke ich dir herzlich fürs auflösen der familie - und dir und allen anderen naturfreunden fürs reinklicken in diesen thread!!

      -

      Ich bin mir nicht sicher, habe aber im Hinterkopf, dass die Falter so noch flugfähig sind. Allerdings fliegen sie sehr bescheiden. Möglich ist auch, wenn der Falter seine Flügel in der sonne streckt, also nach oben zieht, was Schmetterlinge durchaus tun, dass sich das wieder einrenkt. Wahrscheinlicher ist aber, dass irgend ein anderes Tier den lecker Happen findet. ;)

      Liebe Grüße
      Klaas
    • .

      lieber klaas, danke für deinen interessanten beitrag. das schmetterlinge das bewusst machen
      und sich so etwas dann wieder von selbst "einrenken kann", das habe ich gar nicht gewusst. danke!

      lieber werner, ja da hast du allerdings recht, denn was da manchmal noch fliegen kann ist echt erstaunlich!
      schmetterlinge wie libellen sehen an späten tagen ihres lebens oft schon sehr ramponiert aus...

      .