Prädatoren - reloaded 2018

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Prädatoren - reloaded 2018

      Liebe Naturfreunde,
      es ist mal wieder soweit, es gibt eine neue Folge der Prädatoren. Die Einsortierung unter die Insekten mag nicht auf alles zutreffen, aber die Prädatorenfolgen der vorigen Jahre befinden sich ebenfalls alle in dieser Rubrik. Jeden Tag eine neue Situation, so lange der Vorrat reicht.

      Milbe vs Gewächshaus-Weiße Fliege, Gewächshaus-Mottenschildlaus Trialeurodes vaporariorum
      06.03.2018, Norderstedt
      Liebe Grüße

      Der Mensch muss sich in die Natur schicken;
      aber er will, dass sie sich in ihn schicken soll.
      Immanuel Kant (1724 - 1804)
    • Feine Aufnahmen zeigst du da :35:
      Bei diesen Zitterspinnen dachte ich bisher immer, sie seien "fresstechnisch" auf andere Spinnen spezialisiert. Dass ihr Speiseplan durchaus auch anderes beinhaltet, wusste ich nicht. Wir haben seit ein paar Jahren diese Art auch hier. Zwei leben in unserem Keller, dafür findet sich keine einzige Hauswinkelspinne mehr dort - und wenn, lebt sie nicht lange.
      lg Gaby :43:
    • Liebe Gaby,
      die Erbeutung einer Heuschrecke scheint mir auch eher ungewöhnlich. In unserem Keller leben einige Zitterspinnen, die hier ebenfalls glücklicherweise die Population der Winkelspinnen eindämmen.
      Liebe Grüße

      Der Mensch muss sich in die Natur schicken;
      aber er will, dass sie sich in ihn schicken soll.
      Immanuel Kant (1724 - 1804)
    • Lieber Uwe,
      allzuviel kommt leider nicht mehr - oder glücklicherweise, je nach Sichtweise.

      (Deutsche) Wespe - Vespula cf. germanica vs Weißdorneule - Allophyes oxyacanthae
      22.09.2018, Salzburger Land
      Es war eigentlich ein Fototermin für die Weißdorneule. Schneller als ich gucken oder gar reagieren konnte, kam eine Wespe (vermutlich Deutsche Wespe) angeflogen und biß die Eule in den Kopf und danach mehrfach in den Brustbereich.






      Dabei wurde die Eule offenbar gelähmt, sie öffnete die Flügel immer weiter, so dass die Wespe immer besseren und freieren Zubiss auf den Körper bekam.





      Die Wespe ist sogar zwischendurch mal weggeflogen. Die Eule hatte schließlich die Flügel so weit ausgebreitet, dass die Hinterflügel fast völlig unter den Vorderflügeln verborgen waren und der Körper völlig frei lag.


      Jetzt hatte die Wespe "freie Fahrt" und konnte an der Eule fressen, jedenfalls nehme ich an, dass sie den Körper gefressen hat.



      Ganz zum Schluss war von der Eule nur noch die Flügel übrig.

      Edit: Ich habe zur Wepsenattacke gerade eine Idee bekommen. Die Wespe hat sicher nicht nur gebissen, sie wird mit der ersten Attacke die Eule gestochen haben! Der stark gekrümmte Körper auf dem ersten Bild spricht genau dafür. Das Wespengift hat die Eule gelähmt. Und wenn die Eule hinterher den Körper der Eule gefressen hat, dann muss die Wespe gegen ihr eigenes Gift immun sein. Vielleicht recycelt sie es sogar? Es ist nur eine Hypothese, aber weiß jemand etwas dazu?
      Liebe Grüße

      Der Mensch muss sich in die Natur schicken;
      aber er will, dass sie sich in ihn schicken soll.
      Immanuel Kant (1724 - 1804)
    • Liebe Sabine,
      eine spannende Doku. Toll im Bild festgehalten.
      Allerdings trauere ich als Falterfreund um die Eule!
      Mir ist mal was Ähnliches passiert: gerade als ich am Licht neben der Türzarge draussen einen
      Falter fotografieren wollte kam eine Spinne unter der Zarge herausgeschossen und war blitzschnell
      mit dem Falter wieder hinter der Zarge verschwunden. Ich war richtig schockiert und sauer auf die Spinne.
      Liebe Grüße
      Sigurd
    • Dankeschön, liebe Wiltrud und auch dir, Sigurd!
      Ja, um das Eulchen tat es mir auch leid. Ach, dass sich Spinnen Falter geholt haben, das habe ich in Österreich auch mehrfach beobachtet. Ich fühlte mich oftmals ein bißchen schuldig, weil eben oft der Falter durch mein Zutun gerade dort war, wo er zur Beute werden konnte. Aber andererseits, alle wollen leben und oft genug auf Kosten anderer. Auch das ist ein Stück Natur, auch wenn wir das anders empfinden.

      Aber ich habe gerade nochmal über die Wespenattacke nachgedacht, und mir ist da etwas "aufgestoßen", was ich gleich oben als Edit einfügen werde.
      Liebe Grüße

      Der Mensch muss sich in die Natur schicken;
      aber er will, dass sie sich in ihn schicken soll.
      Immanuel Kant (1724 - 1804)
    • Liebe Naturfreunde,
      alle Jahre wieder ist festzustellen, dass mir viel weniger Prädatorenbilder vor die Linse kommen als Paarungsfotos. Und deshalb ist das Foto für heute auch schon wieder das letzte für 2018.

      Deutsche Wespe - Vespula germanica vs Eulenraupe
      12.10.2018, Salzburger Land
      Liebe Grüße

      Der Mensch muss sich in die Natur schicken;
      aber er will, dass sie sich in ihn schicken soll.
      Immanuel Kant (1724 - 1804)
    • Was entdecke ich denn hier? An deine tolle und wie immer hoch interessante Serie habe ich gar nicht mehr gedacht. Schade, daß sie so kurz war. Aber mir geht es genauso. Jedes Jahr werden die Sichtungen für die beiden Themen Kopula und Prädatoren stets weniger. Da die Insekten auch immer weniger werden, ist das leider kein Wunder.

      Besonders hervorheben möchte ich bei deiner Serie die Wespe mit der Eule. Super interessante Beobachtung von dir. Man könnte fast meinen, die Eule hatte eine Schockstarre, weshalb die Flügel so langsam immer weiter auseinander gingen. Aber das Gift dürfte in der Tat der wahre Grund dafür sein. Nur, wenn ich das anmerken darf, das vorletzte Bild paßt vom Hintergrund her da irgendwie nicht rein.

      Alle Arten, die Gift anwenden, dürften gegen ihr eigenes Gift immun sein.

      Schade, schon zu Ende. Na ja, freuen wir uns auf deine Kopula-Reihe. Du hast es ja schon geschrieben, dort hast du mehr Bilder. *freu*

      Liebe Grüße
      Sabine II
      Solange es Menschen gibt die denken, dass Tiere nicht fühlen,
      müssen Tiere fühlen, dass Menschen nicht denken.
      (Noah)
    • Liebe Sabine II,
      danke für deinen ausführlichen Kommentar, und selbstverständlich darfst du immer alles anmerken. Das mit dem Hintergrund stimmt. Die Wespe ist ja zwischendurch weggeflogen. Ich hatte die Weißdorneule auf einem Stein geparkt in der Hoffnung, dass sie wieder agil werden würde. Es war aber das einzige Foto, auf dem man richtig gut sieht, wie sie die Hinterflügel völlig unnormal unter die Vorderflügel geschoben hatte.

      Du dürftest mit deiner Vermutung recht haben, dass alle Giftnutzer gegen ihr eigenes Gift immun sind.

      Übrigens freut es mich sehr, dass du mal wieder reinschaust!
      Liebe Grüße

      Der Mensch muss sich in die Natur schicken;
      aber er will, dass sie sich in ihn schicken soll.
      Immanuel Kant (1724 - 1804)