Jeden Tag eine gute Tat ...

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Jeden Tag eine gute Tat ...

      Liebe Forumer,

      an dieses alte Pfadfindermotto hielt ich mich gestern Nachmittag, als ich in unserer Forellenzuchtanlage nach dem Rechten sehen wollte. Was sah ich da auf einem umgestülpten Korb über dem Auslauf eines Beckens? Lurchi, den Salamander ;) , der wohl ins Wasser gefallen war, sich auf den Korb rettete und nun der Dinge harrte, die da geschehen sollten.




      Ich nahm ihn hoch und setzte ihn an ein sicheres Plätzchen in der Nähe des felsigen Überlaufgrabens unserer Quelle, wo er sicherlich ein geeignetes Plätzchen für seine Winterruhe finden wird.



      Viele Grüße
      Jürgen

      P.S. Ich weiß nicht, ob die Forumteilnehmer aus nördlichen Bundesländern die Schuhfabrik "Salamander" in Kornwestheim kennen, die zumindest im Süden der Republik in jeder größeren Stadt einen Verkaufsladen hatte. In meiner Jugendzeit gab es dort bebilderte Heftchen - heute würde man Comics sagen - mit den Abenteuern von "Lurchi", dem Salamander-Titelhelden, der natürlich in Salamanderschuhen aufregende Abenteuer bestand. Wir Kinder waren damals ganz wild auf diese Heftchen und nahmen daher den Einkauf neuer Schuhe immer gerne hin.

      @Werner: Bei eich in "Schwäbisch Sibiria" hots doch sicher au so an Lada gä :D ?

      Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von Jürgen Gaul ()

    • Lieber Lothar,

      du glaubst gar nicht, wie sehr mir das Herz bei deinem Bericht aufgeht! Und bei den schönen Bildern! :ups:
      Ja, wenn das keine gute Tat ist!

      An die Salamander-Hefte erinnere ich mich auch noch genau. Mir passten die Salamanderschuhe deshalb auch besonders gut. Sonst kam man ja nicht an die Heftchen dran.
      Herzliche Grüße Rosmarie

      "Sollte man nicht überhaupt begeistert sein über die Welt, in der man lebt?" (Ausspruch von Kasimir hier im Naturforum)
    • Jürgen Gaul schrieb:

      Liebe Forumer,



      Viele Grüße
      Jürgen

      P.S. Ich weiß nicht, ob die Forumteilnehmer aus nördlichen Bundesländern die Schuhfabrik "Salamander" in Kornwestheim kennen, die zumindest im Süden der Republik in jeder größeren Stadt einen Verkaufsladen hatte. In meiner Jugendzeit gab es dort bebilderte Heftchen - heute würde man Comics sagen - mit den Abenteuern von "Lurchi", dem Salamander-Titelhelden, der natürlich in Salamanderschuhen aufregende Abenteuer bestand. Wir Kinder waren damals ganz wild auf diese Heftchen und nahmen daher den Einkauf neuer Schuhe immer gerne hin.
      Hallo Jürgen,

      vielen Dank für die bebilderte Rettungsaktion. Mit den "Lurchi"-Heftchen hat uns der Staatsrat der DDR nicht so viel Bildung "zugemutet". Wie lautete der Werbeslogan? "Reinschlüpfen und wohlfühlen!" Nach der Wende gab's die Heftchen nicht mehr.

      Gruß Martin
    • Liebe Wiltrud und Rosemarie, lieber Sigurd,

      über eure Antworten habe ich mich sehr gefreut, zeigen sie mir doch, dass ich nicht das einzige ältere Semester in diesem Kreise bin :D ! Das tolle am Salamanderladen in Stuttgart war dann auch noch, dass es eine Rutschbahn für Kinder vom Erdgeschoss in den Verkaufsraum im 1. Untergeschoss gab, cool, würde man heute sagen :) . Und dann war da auch noch ein spezielles Röntgengerät, in das man unten seine Füße mit den anzuprobierenden Schuhen reinstecken musste, und Mutti und die Verkäuferin konnten oben auf der Bildschirmröhre genau sehen, ob die neuen Schuhe nicht zu klein waren. Über eine mögliche Belastung durch Röntgenstrahlen hat man sich damals keine Gedanken gemacht :eek: .

      Natürlich schrieb:


      Die Lurchiheftchen kenne ich auch aus Kindertagen,
      auf die waren wir immer ganz begierig.
      Hätte man die nur aufgehoben,denn bei Sammlern sind die sehr begehrt.
      Ja, kürzlich hab ich mal in der Tageszeitung gelesen, dass die zu Schweinepreisen als Antiquariat gehandelt werden.

      Für alle "Lurchi-Ahnungslosen" ;) hier mal ein Link, damit man sich vorstellen kann, wie das Erscheinungsbild der Heftchen ausgesehen hat: Lurchis Abenteuer

      Liebe Grüße
      Jürgen
    • Jürgen Gaul schrieb:

      Und dann war da auch noch ein spezielles Röntgengerät, in das man unten seine Füße mit den anzuprobierenden Schuhen reinstecken musste, und Mutti und die Verkäuferin konnten oben auf der Bildschirmröhre genau sehen, ob die neuen Schuhe nicht zu klein waren. Über eine mögliche Belastung durch Röntgenstrahlen hat man sich damals keine Gedanken gemacht .
      Lieber Jürgen,

      an dieses Röntgengerät habe ich auch sofort denken müssen, als ich deinen Beitrag las. Wir Kinder haben uns immer und immer wieder mit den Füßen darunter gestellt und uns über unsere merkwürdigen Knochen im Inneren amüsiert.
      Gut, dass uns Schuhe damals nur gekauft wurden, wenn wir sie brauchten. Wie sich das Vergnügen sonst wohl ausgewirkt hätte?
      Herzliche Grüße Rosmarie

      "Sollte man nicht überhaupt begeistert sein über die Welt, in der man lebt?" (Ausspruch von Kasimir hier im Naturforum)
    • Oh ja, die Heftchen kenne ich auch noch. Nur auf den Namen kam ich nicht mehr. Das waren noch zeiten. 8o

      Kannst du dich auch noch an die Palomino-Pferde erinnern?

      Für mich ist die Sichtung eines Feuersalamanders weiterhin ein Traum.

      Liebe Grüße
      Sabine II
      Solange es Menschen gibt die denken, dass Tiere nicht fühlen,
      müssen Tiere fühlen, dass Menschen nicht denken.
      (Noah)
    • hallo Juergen

      ein niedlicher kleiner Lurchi und danke fuer seine Rettung!

      An die Hefte erinnere ich mich auch, aber meine Mutter kaufte mir Elefanten Schuhe, also kam ich an die Hefte eher nicht ran.
      So ein Knochen-und-Fuesse-im-Schun-anguck-Geraet gab es dort auch.

      und jetzt kommt's Klugscheisserle:
      lieber Martin, der Slogan war von Romika.
      Lieber Gruss Annette
      Ignoranz tötet!
    • Jürgen Gaul schrieb:

      Bei eich in "Schwäbisch Sibiria" hots doch sicher au so an Lada gä ?
      Lieber Jürgen - und obs dia gäba hod !

      In der Bahnhofstrasse in Aalen war das !

      Da bekam man nicht nur Lurchiheftchen ,ganz toll war der von dir angesprochene Röntgenapparat wo man seine Füße mit den neuen Schuhen hineinstellte und dann (in grün) sah ,wieviel Luft zwischen Schuhspitze und den Fußknochen war.
      Meinen Füßen hat es nicht geschadet ,sie sind nach 60 Jahren einwandfrei und könnten in Oberammergau als Modell dienen. :D
      Die Schuhe haben auch sehr lange gehalten !

      Deine Salamanderaktion war Klasse ! :alright: :alright: :alright:
    • Rosmarie schrieb:

      Wir Kinder haben uns immer und immer wieder mit den Füßen darunter gestellt und uns über unsere merkwürdigen Knochen im Inneren amüsiert.
      Liebe Rosemarie,

      klar, das war eine ganz interessante Angelegenheit für uns Kinder. Wenn man bedenkt, was heute für ein Gedöns bei Röntgenaufnahmen gemacht wird ... Bei meinem Zahnarzt muss ich vor jeder Aufnahme unterschreiben, so dass ich ihm schon den Vorschlag gemacht habe, dass wir zusammen zum Notar gehen und ich ihm eine Generalvollmacht erteile ;) !

      Irgendwann hat man dann bemerkt, dass diese Geräte wohl doch nicht so unbedenklich sind, und sie sind dann still und heimlich verschwunden.

      Liebe Grüße
      Jürgen
    • Natura schrieb:

      Kannst du dich auch noch an die Palomino-Pferde erinnern?
      Hallo Sabine,

      nein, komischerweise nicht, obwohl ich damals von den unvermeidlichen Micky Maus Heften über Tim und Struppi bis zu Prinz Eisenherz so ziemlich alles "verschlungen" habe.

      Natura schrieb:

      Für mich ist die Sichtung eines Feuersalamanders weiterhin ein Traum.
      Wir haben im Umfeld unserer Zuchtanlage offensichtlich ein ideales Salamanderhabitat. Die Quellanlage liegt an einem Hang und der Überlauf der Quelle fließt in einem durch Sandsteinfelsbrocken gut strukturierten Graben ab, der jede Menge Unterschlupfmöglichkeiten und das ideale Feuchtgebiet bietet. Zusätzlich drückt Wasser an vielen Stellen aus dem Hang und fließt in kleinen Rinnsalen über unser Grundstück. Leider liegt die Anlage am Ende eines Wohngebiets und in der als Sackgasse endenden Zufahrtsstraße zum letzten Haus findet man leider immer wieder plattgefahrene Salamander.

      Liebe Grüße
      Jürgen

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Jürgen Gaul ()

    • Die gab es nicht als Hefte. Sie waren ein "Markenzeichen". Schwarzes Pferd mit einem roten, einem blauen und einem grünen Fleck auf der Seite. Die dürften in etwa zur gleichen Zeit wie Lurchi auf dem Kleidungsmarkt gewesen sein.

      Liebe Grüße
      Sabine II
      Solange es Menschen gibt die denken, dass Tiere nicht fühlen,
      müssen Tiere fühlen, dass Menschen nicht denken.
      (Noah)
    • Jürgen Gaul schrieb:

      Bei meinem Zahnarzt muss ich vor jeder Aufnahme unterschreiben, so dass ich ihm schon den Vorschlag gemacht habe, dass wir zusammen zum Notar gehen und ich ihm eine Generalvollmacht erteile !
      :79:

      Lieber Jürgen,

      du hast Humor... :79:
      Herzliche Grüße Rosmarie

      "Sollte man nicht überhaupt begeistert sein über die Welt, in der man lebt?" (Ausspruch von Kasimir hier im Naturforum)
    • Natura schrieb:

      Die gab es nicht als Hefte. Sie waren ein "Markenzeichen". Schwarzes Pferd mit einem roten, einem blauen und einem grünen Fleck auf der Seite. Die dürften in etwa zur gleichen Zeit wie Lurchi auf dem Kleidungsmarkt gewesen sein.

      Liebe Grüße
      Sabine II
      Die Pferdchen gab es bei C&A, Sabine II

      Juergen, DAS ist genial - der Notar wuerde Augen amchen.
      Lieber Gruss Annette
      Ignoranz tötet!