Kurzbericht Nikon P 1000

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Kurzbericht Nikon P 1000

      Moin, moin, liebe Naturfreunde,
      Vor drei Wochen hab ich meine neue Kamera, die Nikon P 1000 bekommen.
      Inzwischen hab ich weit über 2000 Bilder damit gemacht und brauche natürlich Zeit, diese
      auszuwerten. Dazu kommt, dass ich nächste Woche auf Helgoland sein werde.
      Aber einen Kurzbericht will ich Euch dennoch schicken.

      Gewicht: ja, die 1400Gramm merkt man schon, wenn man den ganzen Tag damit unterwegs ist.
      Ich helfe mir damit, dass ich sie zeitweise in der Hand trage statt nur um den Hals.

      Handling: ist so gut wie die P 900.

      Modi:
      Automatik: wie bei der P 900 kann man Zielobjekte nicht zwischen Geäst und Blättern ausmachen und
      scharf fokussieren ==> manueller Modus
      Aber: Aufnahmen bei schlechten Lichtbedingungen um Klassen besser als die P 900!!!

      Manueller Modus: gewöhnungsbedürftig wenns schnell gehen soll. Ich hab zu Anfang gleich den Zoom voll ausgefahren.
      Ergebnis Zielorientierungsschwierigkeiten. Also anzoomen und den Rest erst nach grober Lokalisierung voll ausfahren.
      Dadurch gehen flüchtige Vögel leider verloren, aber ich hab auch Aufnahmen bei 3/4 Zoom gemacht und die Ergebnisse
      sind auch brauchbar.
      Der Punktfokus ist sehr gut. Mit etwas Übung stellt er das Objekt auch zwischen Ästen und Blättern scharf.
      Schlechte Lichtverhältnisse mag er nicht.
      Ich habe aber auch schon brauchbare Ergebnisse mit 1/60 und sogar 1/30 machen können.

      Flugaufnahmen:
      Da die P 1000 im Scene-Menu leider nicht mehr "Vogelaufnahme) anbietet bin ich zum "Sportmodus" gewechselt.
      Ergebnis: grandios. Ich hab Bilder von Flugaufnahmen, die ich mit der P 900 niemals hinbekommen hätte.
      Selbst Vogelschwärme lassen sie so prima fotografieren.
      Als Beleg füge ich ein Bild von gestern (Katinger Watt) bei.
      Auch im Scenemodus. Entfernung etwa zwischen 150 und 200 Metern. (Bild stark beschnitten) (Pfeifenten)



      Ich bin immer noch am ausprobieren und hoffe, dass Helgoland ein guter Ort dazu ist.
      Kurzfazit: die erhöhte Brennweite macht Spaß und man kann diese auch gut als Fernglas benutzen bevor man
      abdrücken will. (Verhindert Aufnahmen bei zweifelhaften Objekten, und Bilder die im Anschluss ohnehin
      gelöscht werden würden)

      Nach der Reise werde ich dann noch Bilder dazu liefern.


      Liebe Grüße
      Sigurd

      Korrektur: Eben schaue ich auf die Exifdaten und sehe, dass das hier gezeigte Bild im Prgrammmodus P aufgenommen wurde. (versehentlich)

      Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von Sigurd ()

    • Lieber Sigurd,

      erstmal Glückwunsch zum neuen Flaggschiff! :D :thumbsup: 1400 gr. gegenüber 950 gr. sind doch ein "Unterschied". Meine defekte Halswirbelsäule hätte da nach einer Stunde "protestiert". Ich kann mir nicht vorstellen, dass ich die volle Brennweite auch nur annähernd auf das Motiv ruhig ausrichten könnte. Also erwarten wir weitere Bilder damit. Mir wäre die Kamera darüber hinaus auch zu speziell. Während du deine Kamera geniesst, träume ich noch vom Erhalt meiner gekauften Fuji X-S 1, die seit dem 21.09. unterwegs in Deutschland ist und vielleicht nie ankommt. die Verlustmeldung ist raus.

      Gruß Martin
    • Sigurd schrieb:

      Aber: Aufnahmen bei schlechten Lichtbedingungen um Klassen besser als die P 900!!!

      Sigurd schrieb:

      Da die P 1000 im Scene-Menu leider nicht mehr "Vogelaufnahme) anbietet bin ich zum "Sportmodus" gewechselt.
      Ergebnis: grandios. Ich hab Bilder von Flugaufnahmen, die ich mit der P 900 niemals hinbekommen hätte.
      Selbst Vogelschwärme lassen sie so prima fotografieren.
      Hallo Sigurd ,

      Schon diese beiden Vorteile gegenüber der P 900 lassen mich über das höhere Gewicht der P 1000 hinwegsehen.
      Ich warte noch etwas ab ,bevor ich dann zuschlage. :D
    • Glückwunsch :)

      Werner schrieb:


      Sigurd schrieb:







      Aber: Aufnahmen bei schlechten Lichtbedingungen um Klassen besser als die P 900!!!

      Sigurd schrieb:

      Da die P 1000 im Scene-Menu leider nicht mehr "Vogelaufnahme) anbietet bin ich zum "Sportmodus" gewechselt.
      Ergebnis: grandios. Ich hab Bilder von Flugaufnahmen, die ich mit der P 900 niemals hinbekommen hätte.
      Selbst Vogelschwärme lassen sie so prima fotografieren.
      Hallo Sigurd ,
      Schon diese beiden Vorteile gegenüber der P 900 lassen mich über das höhere Gewicht der P 1000 hinwegsehen.
      Ich warte noch etwas ab ,bevor ich dann zuschlage. :D

      Kannste mit der überhaupt noch frei Hand fotografieren?, die is ja ein ganz schöner Klopper :91:

      Ich hab mit der P 900 weder bei Flugaufnahmen noch bei Vogelschwärmen Probleme ;)
      Gruß Elvi
    • Elvira B. schrieb:

      Kannste mit der überhaupt noch frei Hand fotografieren?, die is ja ein ganz schöner Klopper
      Also mehr Zoom brauch ich eigentlich nicht und ich bezweife ,daß das mit der neuen ohne Stativ geht.
      Dieser Riesenzoom ist die Antwort auf eine Frage - die bestimmt nicht sehr viele gestellt haben.
      Ob die nicht so lichthungrig ist wie die P 900 - da bin ich mir auch noch nicht sicher.

      Ich möchte die Katze nicht im Sack kaufen - nur wo geht das ?
    • Werner schrieb:

      Elvira B. schrieb:

      Kannste mit der überhaupt noch frei Hand fotografieren?, die is ja ein ganz schöner Klopper
      Also mehr Zoom brauch ich eigentlich nicht und ich bezweife ,daß das mit der neuen ohne Stativ geht.Dieser Riesenzoom ist die Antwort auf eine Frage - die bestimmt nicht sehr viele gestellt haben.
      Ob die nicht so lichthungrig ist wie die P 900 - da bin ich mir auch noch nicht sicher.

      Ich möchte die Katze nicht im Sack kaufen - nur wo geht das ?
      Lieber Werner,

      du musst dich an einen P 1000-Besitzer wenden und mit ihm auf Fotopirsch gehen. Nur den aufzuspüren ohne große Entfernungen zurückzulegen, ist nicht so einfach. Im "blauen" dslr-Form gibt es einige Besitzer als kleiner Hinweis. Aber die wohnen irgendwo im "Universum" von Deutschland.

      Gruß Martin
    • Werner schrieb:

      Elvira B. schrieb:

      Kannste mit der überhaupt noch frei Hand fotografieren?, die is ja ein ganz schöner Klopper
      Also mehr Zoom brauch ich eigentlich nicht und ich bezweife ,daß das mit der neuen ohne Stativ geht.Dieser Riesenzoom ist die Antwort auf eine Frage - die bestimmt nicht sehr viele gestellt haben.
      Ob die nicht so lichthungrig ist wie die P 900 - da bin ich mir auch noch nicht sicher.

      Ich möchte die Katze nicht im Sack kaufen - nur wo geht das ?

      ...das is hier die Frage ;)
      Gruß Elvi
    • Herzlichen Dank Euch allen!
      Da die Diskussion hier schon in vollem Gange ist, stelle ich doch schnell
      noch ein paar Bilder von heute ein.

      Eiderente in Bewegung, Aufnahmedaten: Entf. etwa 30 m, F/8, 1/200, ISO 100, BW 1000, Aaufnahmemodus M


      Steinwälzer, Entf. 40m, F/8, 1/200, ISO 100, BW 3000, Aufn. M


      Zaunkönig; Entf. 10 m, im Schatten, deshalb Aufnahmemodus A, F/6.3, 1/125, ISO 450, BW 1700


      Turmfalke, Entf. 100m, F/8, 1/500, ISO 160, BW 3000, Aufn. A


      Wiesenpieper, Entf. 50m, F/8, 1/320, ISO 100, BW 3000, Aufn. A


      Thorshühnchen, Entf. 40m, F/8, 1/500, ISO 360, BW 3000, Aufn. A


      Also, ich bin mit der Ausbeute ganz zufrieden, zumal heute sehr flimmeriges Licht war und ich erst ab 12 Uhr mittags
      gestartet war.
      Wenn man man das Wiesenpieperbild mit voller Brennweite sieht, dann brauche ich kein Stativ.
      Mehr Bilder später.
      Liebe Grüße
      Sigurd