Kleiner Rauch-Sackträger (Psyche casta)

    • bestimmt

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Kleiner Rauch-Sackträger (Psyche casta)

      .

      liebe naturfreunde,

      am 24.5.2016 konnte ich an einem kleinen teich in unserer nähe (lieserbrücke/kärnten) eine sackträger larve beobachten und fotografieren. damals sah ich zum ersten mal die larve, die sich samt ihrer selbst gebauten wohnröhre an einem halm entlang krabbelte. bis dahin waren meine entdeckungen auf die, an pflanzen festgeklebten röhren beschränkt gewesen.

      meine frage an euch ist: kann man die familie dieser sackträger larve anhand meiner fotos vielleicht auf eine eingrenzen? denn es gibt ja mehrere familien (viele, viele arten) deren raupen in solchen röhren wohnen...








      besten dank fürs reinklicken in diesen thread!

      .

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von @strid ()

    • Liebe Astrid,
      da ist die Bestimmung auf zwei Arten aus der Familie der Echten Sackträger (Psychidae) eingrenzbar: Entweder Großer Rauch-Sackträger (Psyche crassiorella) oder Kleiner Rauch-Sackträger (Psyche casta). Der Große Rauch-Sackträger kommt nur lokal und an wärmebegünstigten Standorten vor, der Kleine Rauch-Sackträger ist (überall) häufig. Die Raupensäcke haben eine konstante Länge, so dass man die Größe messen sollte. Die von mir gefundenen Säcke von Psyche casta waren alle (9 -) 10 mm lang.
      Zum wärmebegünstigten Standort müsstest du selbst etwas sagen können; am wahrscheinlichsten ist aber Psyche casta.
      Liebe Grüße

      Der Mensch muss sich in die Natur schicken;
      aber er will, dass sie sich in ihn schicken soll.
      Immanuel Kant (1724 - 1804)
    • .

      liebe sabine,

      besten dank für deine antwort. nie hätte ich gedacht, dass meine raupe so eng einzugrenzen wäre - das ist ja fantastisch!

      nachdem der Große Rauch-Sackträger doch deutlich größer ist, habe ich hier bestimmt den Kleinen Rauch-Sackträger gefunden. außerdem ist dieser teich sehr schattig gelegen und bekommt wenig sonne ab. auch das deutet für mich, nach deiner habitatsbeschreibung, richtung Kleiner Rauch-Sackträger hin...

      eine frage habe ich noch: ich finde manchmal röhren, die in der machart dieser gleich kommen (verwendung von pflanzenstängeln). kann ich dann davon aus gehen, dass es sich dabei (auch wenn ich die raupe nicht sehen kann) vermutlich auch um diesen Kleinen Rauch-Sackräger handelt? denn es gibt echt unterschiedliche säcke/röhren. das hat mich zu anfangs verwundert, im laufe der zeit hörte ich aber, dass unterschiedliche raupen eben auch unterschiedliche materialien verwenden um ihre röhre zu bauen. aber so lange man die raupe nicht sieht, ist es wohl fraglich - oder kann man sich da dennoch sicher sein?

      .
    • Liebe Astrid,
      die Säcke werden immer +/- gleich gebaut. Wenn Säcke so aussehen wie der oben, dann ist es eben entweder der Kleine oder Große Rauch-Sackträger, bei anderem Aussehen eine ganz andere Art. Wobei die Säcke der Gattung Proutia schon recht ähnlich aussehen.
      lepiforum.de/lepiwiki.pl?Fotouebersicht_Psychinae_1_Saecke
      Liebe Grüße

      Der Mensch muss sich in die Natur schicken;
      aber er will, dass sie sich in ihn schicken soll.
      Immanuel Kant (1724 - 1804)