Von denen werd ich Nimmer satt

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • So, und hier ist nun die Raupe. Ich weiß nicht, ob ich jemals eine noch besser getarnte Raupe gefunden habe. Als ich sie fotografierte, kam gerade ein Mann vorbei und fragte mich neugierig, was ich denn da fotograifere, einen Zweig? Ich mußte schmunzeln: "Nein, nicht den Zweig, sondern die Raupe, die da drauf sitzt." Er schaute genauer hin: "Eine Raupe? Ich seh keine." "Doch, da ist sie" und zeigte mit dem Finger drauf. Er nur: "Nee, tut mir leid, ich seh keine Raupe." "Warten Sie, ich stups sie mal sachte an." Da bewegte sie sich und der Mann riß die Augen auf: "Das gibt es doch nicht. Da ist ja tatsächlich eine Raupe. Ist ja Wahnsinn." Ihr habt es jetzt mit dem Foto einfacher.

      Weißdorn-Eule Allophyes oxyacanthae



      Liebe Grüße
      Sabine II
      Solange es Menschen gibt die denken, dass Tiere nicht fühlen,
      müssen Tiere fühlen, dass Menschen nicht denken.
      (Noah)
    • .

      liebe sabine, da muss man aber echt ein auge dafür haben! ich möcht nicht wissen, an wie vielen raupen ich immer vorbei gehe, ohne ihnen gewahr zu werden...

      dein foto in beitrag 80 finde ich noch eindrücklicher als das letzte foto. beide aber zeigen, wie gut sich raupen tarnen können und das selbst die beste raupentarnung nix nützt, wenn sabine mit ihrer kamera unterwegs ist...

      .
    • Liebe Sabine,

      deine beiden Raupen sind einfach Wahnsinn! Ich kann es gar nicht fassen, wie gut sich die beiden tarnen können! :28:

      Mir wäre es gegangen wie dem Mann, der deine zweite Raupe trotz Hinweis einfach nicht sehen konnte. Seine Verblüffung kann ich mir gut vorstellen!
      Herzliche Grüße Rosmarie

      "Sollte man nicht überhaupt begeistert sein über die Welt, in der man lebt?" (Ausspruch von Kasimir hier im Naturforum)
    • Liebe Naturfreunde,
      ein toller Faden mit herrlichen Funden. Liebe Sabine II, deine Raupe ist wirklich grandios getarnt. Du hast den richtig guten Blick dafür, ich bin ein ganz schlechter Raupenfinder. Die Sicheleule entdeckte ich nur, weil sie an einem Hausbalken saß.
      Liebe Grüße

      Der Mensch muss sich in die Natur schicken;
      aber er will, dass sie sich in ihn schicken soll.
      Immanuel Kant (1724 - 1804)
    • Vielen, vielen Dank für eure lieben Kommentare. Das ist so lieb von euch.

      Darüber mußte ich schmunzeln/lachen.

      @strid schrieb:

      beide aber zeigen, wie gut sich raupen tarnen können und das selbst die beste raupentarnung nix nützt, wenn sabine mit ihrer kamera unterwegs ist...

      Das war herrlich Astrid. :28:

      Ich verschwinde mal eben in meinen Ordner und schau mal nach, ob ich noch so ein Versteckspiel finde. Bis gleich.

      Liebe Grüße
      Sabine II
      Solange es Menschen gibt die denken, dass Tiere nicht fühlen,
      müssen Tiere fühlen, dass Menschen nicht denken.
      (Noah)
    • Ja, fast, liebe Rosmarie. Das hab ich mir damals am PC auch gedacht.


      Als letztes aus dieser Such-Mich-Reihe habe ich die Raupe des (höchstwahrscheinlich) Orangegelben Breitflügelspanners Agriopis aurantiaria. Gefunden hatte ich sie allerdings gut sichtbar auf einem Ahornblatt. Doch als ich mich mit meiner Kamera näherte, hat sie sich als Schutzreflex vom Blatt fallen lassen. Was ich persönlich für einen sehr blöden Reflex halte, denn wenn die Raupe nicht wieder auf den Baum zurückfindet, war es das. Weitere Möglichkeit wäre, daß sie genau in dem Moment sich vom Baum fallen ließ, um sich einen Platz für die Verpuppung zu suchen. Jedoch sieht sie für mich nicht danach aus, als wenn sie soweit wäre. Wie auch immer. Um sie wieder zurück auf den Baum zu setzen, wollte ich sie aufheben. Doch der Boden war voller Laub und sie war dort aufgrund ihrer Färbung hervorragend getarnt. Es hat echt etwas gedauert, bis ich sie gefunden habe. So lange hieß es, nur nicht die Füße bewegen. Ich nehme mal einen etas größeren Ausschnitt von der Raupe, damit ihr sie besser (sofort) finden könnt.

      Diese Färbung wirkt nicht nur auf einem Ast, sondern auch prima aufm Waldboden.



      Liebe Grüße
      Sabine II
      Solange es Menschen gibt die denken, dass Tiere nicht fühlen,
      müssen Tiere fühlen, dass Menschen nicht denken.
      (Noah)
    • Wirklich schön fand ich auch diese Raupe, die sich leider nicht "entkugeln" wollte. Weiß jemand, was ich da vor einer Woche in Hamburg entdeckt habe?

      Beste Grüße,
      Stefan

      ------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

      Lifelist:
      Vögel (D):224, Bartmeise
      - (Welt): 247, Bartmeise
      - (Garten): 92, Löffelente
      - (2018): 209, Raubwürger
      Wirbeltiere (außer Vögel): 60, Schweinswal
      Wirbellose (nur extern bestätigte Lebendfunde): 328, Gemeiner Wollkäfer
    • Liebe Sabine,

      danke für die Bestimmung der Kaktus-Raupe als Zimtbär. An die hatte ich tatsächlich auch schon gedacht.
      Bei deiner Raupe hat mich als erstes der rötliche Kopf auf sie aufmerksam gemacht. Aber es ist schon erstaunlich, wie gut die Raupen sich an ihre Umgebung angepasst haben (ob nun als Blatt oder Stöckchen).
      Beste Grüße,
      Stefan

      ------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

      Lifelist:
      Vögel (D):224, Bartmeise
      - (Welt): 247, Bartmeise
      - (Garten): 92, Löffelente
      - (2018): 209, Raubwürger
      Wirbeltiere (außer Vögel): 60, Schweinswal
      Wirbellose (nur extern bestätigte Lebendfunde): 328, Gemeiner Wollkäfer
    • Natura schrieb:

      Doch der Boden war voller Laub und sie war dort aufgrund ihrer Färbung hervorragend getarnt. Es hat echt etwas gedauert, bis ich sie gefunden habe. So lange hieß es, nur nicht die Füße bewegen.
      Liebe Sabine,

      mich rührt es, dass du dich so vorsichtig verhalten hast! Ich hätte das auch getan. Ich finde die Gedanken, die du dir alle machst, einfach klasse! :28:

      Lieber Stefan,

      deine Kaktusraupe ist ja leider ein Zimtbär. Aber was für ein Wahnsinnsfund! :19:
      Herzliche Grüße Rosmarie

      "Sollte man nicht überhaupt begeistert sein über die Welt, in der man lebt?" (Ausspruch von Kasimir hier im Naturforum)
    • Liebe Sabine II,

      danke für deine ermutigenden Worte. Leider bin ich noch nicht so lange dabei, intensiv alle Krabbler zu fotografieren. Nur Vögel fotografiere ich schon jahrelang. Erst dieses Jahr habe ich angefangen, Käfer zu fotografieren und dabei habe ich im Laufe des Jahres immer mehr andere Tierchen entdeckt und abgelichtet. Also in meinen alten Fotos brauche ich nicht groß zu suchen. Da sind nur wenige Raupenbilder. Allerdings habe ich eine relativ unspektakuläre Raupe für euch. Wieder weiß ich nicht, was es ist und würde mich über eure Unterstützung freuen. An anderer Stelle wurde schon Agrotis exclamationis vermutet. Gefunden wie den Zimtbär in Hamburg beim Beringen.
      Beste Grüße,
      Stefan

      ------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

      Lifelist:
      Vögel (D):224, Bartmeise
      - (Welt): 247, Bartmeise
      - (Garten): 92, Löffelente
      - (2018): 209, Raubwürger
      Wirbeltiere (außer Vögel): 60, Schweinswal
      Wirbellose (nur extern bestätigte Lebendfunde): 328, Gemeiner Wollkäfer

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von _Stefan_ ()