Sommerhitze

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Peter66 schrieb:

      Moin,
      habe gerade etwas Stress mit dem Vermieter der Studenten-WG meiner Tochter. Im Mietvertrag steht wörtlich "450 € Mietzahlung für die kalte Wohnung (Dachgeschoss)" ..., und da kommt er nun seit Juni seinen Verpflichtungen nicht nach. :angry:

      Ich werde da nun mal die Miete um 50 % kürzen, meint ihr, dass ich damit durchkomme? ?(

      Gruß Peter
      wenn die Frage ernst gemeint ist, dann "nein". Der Vermieter beruft sich auf "höhere Gewalt" :D

      Gruß Martin
    • phoenix66 schrieb:

      Hallo Norbert,

      so ist das nicht zu verstehen. Wir haben bis 2016 für unseren Vermieter die Hausmeisterdienste mit Winterdienst übernommen und seitdem macht ein Hausmeisterdienst.

      Gruß Martin
      Hallo Martin,
      vielen Dank für die Aufklärung! :)
      Ein bischen Schee wegschieben ist eigentlich gar nicht so schlimm, schließlich braucht man ihn nur etwas beiseite schieben, damit man einen Pfad zum Laufen hat. Außerdem taut er auch irgendwann von alleine weg und man hat dann nichts mehr damit zu schaffen.
      Anders ist es dagegen mit dem Rasen. Bei der Hitze wächst der kaum, so daß ich seit Wochen nicht mehr mähen brauchte. Zudem hat man dann noch den Aufwand den Schnitt zu entsorgen. Dazu muß ich alles immer im Anhänger wegfahren, der Kofferraum vom Auto reicht dafür nicht.
      Wir haben auch Mieter, die haben seit 2 Jahren nichts mehr gemacht, entsprechend hoch war alles gewachsen und so mußte ich kürzlich vor dem Mähen erstmal die Motorsense schwingen.


      Peter66 schrieb:

      Ich werde da nun mal die Miete um 50 % kürzen, meint ihr, dass ich damit durchkomme?
      Das klingt sehr rabiat und ohne den genauen Sachverhalt zu kennen, kann man auch wenig dazu sagen. Für solche Fragen gibt es aber auch stellen, an die man sich wenden kann und die sich in solchen Angelegenheiten besser auskennen. Denn manchmal kann sowas auch nach hinten losgehen. Es kommt eben genau darauf an, was laut Mietvertrag genau vereinbart ist.
    • Noctilux schrieb:

      phoenix66 schrieb:

      Hallo Norbert,

      so ist das nicht zu verstehen. Wir haben bis 2016 für unseren Vermieter die Hausmeisterdienste mit Winterdienst übernommen und seitdem macht ein Hausmeisterdienst.

      Gruß Martin
      Hallo Martin,vielen Dank für die Aufklärung! :)
      Ein bischen Schee wegschieben ist eigentlich gar nicht so schlimm, schließlich braucht man ihn nur etwas beiseite schieben, damit man einen Pfad zum Laufen hat. Außerdem taut er auch irgendwann von alleine weg und man hat dann nichts mehr damit zu schaffen.

      Hallo Norbert,

      du brauchst mir dazu nichts zu erklären, da wir das "bisschen" Schnee 8 Jahre lang "weggeschoben" haben, sogar schon früh vor 7 Uhr und auch an Sonn-und Feiertagen.
      Die Patienten unseres Vermieters wollten mit heilen Knochen in die Praxis kommen. Auf Tauwetter durften wir nicht warten. Was die Mietkürzungen bei verschlechterten Mietbedingungen anbetrifft, haben wir ebenfalls einschlägige Erfahrungen aus unserem vorherigen Mietverhältnis. Wir haben dem Vermieter schriftlich den Mangel angezeigt und ihm 4 Wochen Zeit für die Abstellung gelassen. Wurde die Frist nicht eingehalten, gab es in unserem Fall eine Mietkürzung von 15 %. Meistens reagiert der Vermieter rechtzeitig. Der Klang des Geldes ist zu deutlich.

      erklärt der Martin
    • Noctilux schrieb:

      Wieso schreibst du eigentlich so groß? Das braucht doch so viel Platz! Und mit Platz sollte man heutzutage sparsam umgehen!

      Zwischen 15% und 50% an Mietminderung ist es aber schon ein gewaltiger Unterschied! Aber es kommt eben auch immer darauf an, um was es sich handelt. Dazu hier eine Mietminderungstabelle:

      mietminderungstabelle.de/
      ich denke an die bessere Lesbarkeit für die "paar" Rentner hier :D . Bei der Mietminderung schrieb ich auch "in unserem Fall". Das kommt immer auf den Grund an.

      Gruß Martin, der "auch" kleiner kann.
    • Da du diese Zeilen aber wohl an mich gerichtet hast, scheinst du mich wohl auch für einen Rentner zu halten. Da muß ich dich aber leider enttäuschen. Bis ich Anspruch auf Rente erheben kann, dauert es leider noch etwas, sofern ich es überhaupt bis dahin schaffe. Und noch komme ich mit der Standardschriftgröße 10 eigentlich gut zurecht. :)

      Was die Mietminderungen anbelangt, dabei wird auch gerne übertrieben. Dabei durfte ich auch schon so manches Theater miterleben. Die Gründe können manchmal auch kurioser Natur sein wie z.B. eine nicht passende Nase oder der Kaffee, der morgens nicht geschmeckt hat...

      Um nochmal auf das eigentliche Thema zurückzukommen: Man hatte zwar Regen und Gewitter :rain: vorausgesagt, ist bei uns aber ausgeblieben. Dann muß ich eben alles noch von Hand bewässern.

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Noctilux ()

    • @Norbert,

      nein, wegen der Schriftgröße habe ich diejenigen gemeint, die es schon geschafft haben und auch paar kleine Gebrechen haben.
      Wegen der Mietminderung will ich keinen Ärger haben und nutze sie nur, wenn berechtigte Gründe vorliegen. Wegen fadenscheinigen Dingen lege ich mich mit keinem Vermieter an. Im Gegenteil arbeite ich mit meinem Vermieter zusammen. Er hat es verdient.

      Gruß Martin
    • Hallo Martin,

      derartigen Ärger kann man auch vermeiden, wenn man sich zuvor in Ruhe und vernünftig darüber unterhält. Dann sind die Aussichten immer noch am besten, daß alles zur Zufriedenheit geregelt wird. Leider läuft das manchmal anders.
      Die Gebrechen fangen bei mir auch schon an und ich muß mich mit einer Gleitsichtbrille rumplagen. Wenn ich sie abgesetzt habe, ist deine Schriftgröße doch nicht so verkehrt und brauche dann nicht so dicht an den Bildschirm. :eek:
    • Ja geregnet hat's bei uns vorhin auch endlich aber ohne das versprochene Gewitter mit Tornado-Warnung, Hagel etc. .. mit dem Ergebnis, dass es jetzt wieder noch schwüler ist (23 Grad um 21.00 Uhr). Ich warte jetzt auf morgen früh 5.00 Uhr. Dann klingelt mein Wecker zur Arbeit und ich reiße alle Fenster auf mit angeblich frischen 15 Grad! Bin mal gespannt! Wenn's nicht stimmt, wird der erste Meteorologe, den ich treffe, in einen Sonnenbank oder Sauna eingesperrt bis er ordentlich durchgeröstet ist! *Hähähä* :53: :ups:

      Was meiner Frau und mir geholfen hat, sind ausgewrungene Handtücher über einem Stuhl oder über meinen Sandsack gehängt. Die dürfen nicht mehr tropfen bzw. müssen klamm sein. Dann saugen diese die Hitze zum Teil auf bzw. das Schwitzen hat dann erst mal ein Ende gefunden, weil die Raumluft durch die Verdunstung angenehmer wird! Das ist nicht etwas ein Placeboeffekt, sondern das hilft wirklich!

      Zur Miete: Bei Angabe "Kaltmiete" muss der Vermieter für kalte bzw. kühle Raumtemperatur sorgen. :69: Bei uns steht leider "Warmmiete" drin .. also darf's in der Wohnung auch im Sommer warm sein. :shy: :93: :27:
      Viele Grüße
      Peter

      Der frühe Vogel fängt den Wurm! :cool:

      Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von Geofreund ()

    • Geofreund schrieb:

      Was meiner Frau und mir geholfen hat, sind ausgewrungene Handtücher über einem Stuhl oder über meinen Sandsack gehängt. Die dürfen nicht mehr tropfen bzw. müssen klamm sein. Dann saugen diese die Hitze zum Teil auf bzw. das Schwitzen hat dann erst mal ein Ende gefunden, weil die Raumluft durch die Verdunstung angenehmer wird! Das ist nicht etwas ein Placeboeffekt, sondern das hilft wirklich!
      Na ja, die Hände bekommt man nach dem Waschen auch nicht mehr damit so richtig trocken. Und ob das beim Sitzen mit der feuchten Lehne so angenehm war... :91:
    • Liebe Leute,
      ich lache mich schlapp, der Vorrat von Uwe an Eiswürfeln ist genial. Herrlich, diese Herumblödelei. Wir haben vorgestern Getränkenachschub herangeschafft, das Autothermometer hat 38,5 Grad angezeigt, das reicht gerade noch für Schnappatmung.
      Die "normale" Schriftgröße scheint auch beim Forums-Anzeigestil "Nova Green (Größere Schrift)" immer kleiner zu werden. Es gibt eine ganze Menge ältere Augen hier.
      Liebe Grüße

      Der Mensch muss sich in die Natur schicken;
      aber er will, dass sie sich in ihn schicken soll.
      Immanuel Kant (1724 - 1804)
    • Wieso bitteschön "Herumblödelei"?
      Es geht hier schlielich um ernsthafte Themen wie Temparatur, Luftfeuchtigkeit, welche das Klima bestimmen und damit wieder einen wesentlichen Einfluß auf die Vorgänge in der Natur ausüben.
      Das Bild mit den Eiswürfeln diente schließlich zur besseren Veranschaulichung.
      Und die Schriftgröße galt wohl dem Anzeigedisplay auf dem Thermometer. Das hat eben bauliche Hintergründe.


    • Also mir gefallen die klassischen Thermometer mit der analogen Anzeigeskala sowieso um einiges besser als dieses digitale Zeugs.
      Hier kann man sich wenigstens auch darauf verlassen, daß die Messung stimmt, in dem Fall 18,5C. Digitalthermometer zeigen auch gerne manchmal Hausnummern an, außerdem brauchen sie dafür noch Strom. Hier geht es noch ohne Batterie.
      Desweiteren hat dieses Instrument schon einige Jahre auf demm Buckel und leistet immer noch seinen Dienst und das ganz wartungsfrei.
      Bei den modernen Wetterstationen mit Außenfühlern gibt es mit der Zeit meistens Korrosionsprobleme. Reparieren lohnt dann meistens auch nicht, also wird sie durch eine neue ersetzt.
    • Noctilux schrieb:

      Bei den modernen Wetterstationen mit Außenfühlern gibt es mit der Zeit meistens Korrosionsprobleme. Reparieren lohnt dann meistens auch nicht, also wird sie durch eine neue ersetzt.

      ...schönes Thermometer ;)

      Trotzdem finde ich mein Digitales perfekt, es ist eines der ersten drahtlosen Wetterstationen, also mindestens 20 Jahre und tut seinen Dienst fehlerfrei und was das Korrosionsprobleme angeht, so viel ich weiß korrodiert Plaste nich ;)
      Gruß Elvi

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Elvira B. ()

    • Dankeschön! :saint:

      Nunja, es müssen auch nicht gleich alle Digitalthermometer schlecht sein. Die Platzierung spielt dabei wohl auch eine Rolle. Aber wenn es ständig Wind und Wetter ausgesetzt ist und die innere Elektronik gegen Feuchtigkeit nicht besonders geschützt ist, korrodiert zwar nicht das Plastik-Gehäuse, aber innen die Leiterbahnen der Elektronik und die Kabel. Manchmal hat man zwar Glück und kann durch Nachlöten wieder alles instandsetzen, ist aber wenn dann noch ein Halbleiterbauelement kaputt ist, wird es komplizierter. Gleiches gilt für diese Solar-LED-Lampen und Lichterketten, die man sich in die Blumenbeete stecken kann. Die Nachbarin hat den ganzen Garten voll, die Hälfte leuchtet aber nur noch, wenn es dunkel wird. :99:
    • Unser Wetter-Petrus hatte heute morgen endlich ein Einsehen oder sollte ich lieber gleich Erbarmen gezeigt sagen. Nach endlich auch einigem Regen vom Vortage um 5.00 Uhr heute morgens 16 kühle Grad! Morgen früh sollen es dann sogar 14 Grad sein .. da werden wir gleich ein paar Stunden durchlüften .. Mann, was hat man diese Hitze und Schwüle langsam satt gehabt. :S ..aber in ein paar Tagen gehts dann wieder von vorne los .. vor allem kein Vergnügen, wenn man 30 Grad im Büro hat und vernünftig arbeiten soll. :cool: ..daher ist auch dann der Herbst wieder meine Lieblings-Jahreszeit! Schon immer gewesen. Keine Allergien wie im Frühling aber auch keine extreme Kälte wie in manchem Winter und keine extreme Hitze wie an manchen Sommertagen. 8o
      Viele Grüße
      Peter

      Der frühe Vogel fängt den Wurm! :cool:
    • .

      das eiswürfelfoto finde ich genial! aber auch die anderen winterbilder sind momentan wirklich angenehm anzusehen.

      der bei uns angekündigte regen von heute mittag bis einschließlich morgen früh, samt etwas angenehmeren temperaturen, blieb bislang aus. aus dem bedeckten himmel (der mittags doch etwas mehr versprochen hat) wurde innerhalb kürzester zeit eine kleine wolke, die im endlosen blau verloren ihre kreise zieht...

      .
    • Noctilux schrieb:

      Dankeschön! :saint:

      Nunja, es müssen auch nicht gleich alle Digitalthermometer schlecht sein. Die Platzierung spielt dabei wohl auch eine Rolle. Aber wenn es ständig Wind und Wetter ausgesetzt ist und die innere Elektronik gegen Feuchtigkeit nicht besonders geschützt ist, korrodiert zwar nicht das Plastik-Gehäuse, aber innen die Leiterbahnen der Elektronik und die Kabel. Manchmal hat man zwar Glück und kann durch Nachlöten wieder alles instandsetzen, ist aber wenn dann noch ein Halbleiterbauelement kaputt ist, wird es komplizierter.

      Das Außenthermoter ist ja innen nochmal abgedichtet und wie du auf Martins Bild gesehen hast, es hängt am Zaun und Wind und Wetter können da wüten wie sie wollen, es geht ohne Probleme, nich mal Kleinere :)
      Gruß Elvi