Wildkamera

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Guten Morgen,
      ich habe gestern mal nach einer Woche meine Wildkamera abgenommen und bin sehr, sehr beglückt. Schaut selbst..... :) Die Kamera war an einem Baum befestigt, der sich an einem Übergang vom Wald auf eine sumpfige, völlig uneinsehbare Wiese befindet.
      Bilder
      • STC_0010.jpg

        183,15 kB, 783×587, 11 mal angesehen
      • STC_0016.jpg

        198,95 kB, 783×587, 9 mal angesehen
      • STC_0022.jpg

        185,18 kB, 783×587, 7 mal angesehen
      • STC_0026.jpg

        195,85 kB, 783×587, 9 mal angesehen
      • STC_0038.jpg

        210,39 kB, 783×587, 9 mal angesehen
      • STC_0046.jpg

        133,44 kB, 783×587, 10 mal angesehen
      • STC_0050.jpg

        132,97 kB, 783×587, 9 mal angesehen
      • STC_0064.jpg

        204,92 kB, 783×587, 10 mal angesehen
      • STC_0066.jpg

        191,03 kB, 783×587, 9 mal angesehen
      • STC_0070.jpg

        170,51 kB, 783×587, 8 mal angesehen
    • Hallo Mathis,

      was sagt man den dazu. Jetzt lassen die Naturfotografen schon die Technik ganz alleine für sich arbeiten während sie bequem zu Hause auf der Couch liegen. ;)
      Im Ernst, da hat sich ja einiges an Wild vor die Linse getraut. :)

      Nur mal so als Idee. Ich würde mal nach einer Engstelle an einem Wildwechsel suchen bei dem die Tiere praktisch gezwungen sind direkt auf die Kamera zu zulaufen.
      Auf deinen Bildern kann ich jedenfalls keinen eindeutigen Wildwechsel erkennen.
      Allerdings muss das auch eine Stelle sein an der nicht zu erwarten ist das Menschen mit auf das Bild kommen.
      Das könnte sonst für Ärger sorgen und möglicherweise würde auch die Kamera plötzlich auf mysteriöse Weise verschwinden.

      Jedenfalls ein interessantes Projekt finde ich.

      Viele Grüße
      Frank
    • Moin Frank,
      es handelt sich um einen Wildwechsel. Der Pfad durch das mannshohe Gras ist deutlich zu erkennen und scheinbar stark frequentiert. Ich glaube die Bilder gehen ein wenig zu Lasten der Videoaufnahmen, die immer noch mitlaufen und ganz großartig sind.
      Grundsätzlich bin ich auch lieber selbst mit der Kamera unterwegs, die Aufregung, nach einer Woche zur Fotofalle zurück zu kehren ist jedoch kaum zu toppen. :)
      Und wann kriegt man schon mal Schwarzwild oder so einen schönen Rothirsch vor die Linse.